Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizeimeldungen, Flüchtlinge auf der Balkanroute

Corona-Krise könnte zu einer Zunahme der Schleuseraktivitäten nach Europa führen

19.03.2020 - 16:25:34

Frontex befürchtet eine erhöhte Attraktivität von Schleusertransporten in das EU-Gebiet aufgrund der Corona-Pandemie.

Die Corona-Pandemie führt aktuell zu einer geringeren Nachfrage nach professionellen Schleuserangeboten. Aufgrund dieser Entwicklung, ist derzeit ein Preisverfall zu beobachten. Die Grenzschutzorganisation der EU warnt in dieser Situation vor einer neuen Strategie der Schleuserorganisationen diese Preisreduktion aufzufangen, in dem sie die Anzahl der Schleusertransporte erhöhen. Frontex-Chef Fabrice Leggeri sieht erste Anzeichen für eine derartige Strategieänderung, die zu einem vermehrten illegalen Grenzübertritt führen könnte. Gegenüber der Funke-Mediengruppe verwies Leggeri auf die Flexibilität, welche die Schleuser in der Vergangenheit gezeigt hätten. Jede unserer Aktionen führt zu einer kurzfristigen Anpassungsreaktion auf Seiten der professionellen Menschenschmuggler. Wir haben unseren Einsatz an der griechischen Grenze seit Jahresbeginn deutlich ausgebaut, was im Gegenzug zu einer erheblichen Reduktion der Schleuseraktivitäten in dieser Region geführt hat. In den ersten Märzwochen seien nur noch rund 2000 Flüchtlinge auf der Seeroute und 1700 über die Landgrenze auf EU-Gebiet gelangt. Damit hat sich der positive Trend aus dem Januar und Februar fortgesetzt. Wir müssen aber von einer Anpassung der Schmugglerrouten an die neuen Verhältnisse ausgehen. Wenn wir die griechische Grenze überwachen, suchen sich die kriminellen Organisationen andere, weniger überwachte Routen und Schlupflöcher. Statt von der Türkei, sei jetzt ein Ansteigen der illegalen Grenzübertritte von Westafrika auf die Kanarischen Inseln festzustellen. Aktuell sind die Zahlen mit 1000 illegalen Zuwanderern zwar noch gering, aber Frontex erwarte hier ein starkes Ansteigen der Aktivitäten, warnte der Frontex-Chef gegenüber der Funke-Mediengruppe.

 

Redaktion ad-hoc-news.de, NeoMatrix

@ ad-hoc-news.de