Politik/Regierungen, Deutschland

Der US-Elektroautobauer Tesla US88160R1014 hält nach dem Nein bei der Bürgerbefragung in Grünheide bei Berlin grundsätzlich an einer Erweiterung des Fabrikgeländes fest, setzt aber auf Kooperation.

21.02.2024 - 14:09:54

Tesla verteidigt Erweiterungspläne, setzt aber auf Kooperation

"Wir sehen, dass die Bürgerinnen und Bürger von Grünheide Sorgen in Verbindung mit der geplanten Flächenerweiterung haben", teilte das Unternehmen am Mittwoch mit.

"Wir sind nach wie vor überzeugt, dass die logistische Optimierung des Werks ein großer Gewinn für die Gemeinde ist. Wir werden auf Basis des Feedbacks der letzten Wochen gemeinsam mit allen Beteiligten weitere Schritte abstimmen." Nun obliege es der Gemeinde, über das Verfahren zum Bebauungsplan zu entscheiden. Das Ziel sei weiter, viel Lkw-Verkehr auf die Schiene zu verlagern sowie allgemein die Infrastruktur rund um die Fabrik auszubauen.

Tesla war mit den Erweiterungsplänen für die Autofabrik bei den Bürgern in Grünheide mehrheitlich auf Ablehnung gestoßen. Nach Auszählung der Stimmen am Dienstagabend votierten knapp zwei Drittel gegen die Pläne. Die Gemeindevertretung muss dem Bebauungsplan noch zustimmen. Das Votum der Einwohner ist für sie nicht bindend, gilt aber als wichtiges Signal.

Tesla will neben dem Werksgelände auf rund 170 Hektar einen Güterbahnhof, Lagerhallen und einen Betriebskindergarten errichten. Dafür sollen mehr als 100 Hektar Wald gerodet werden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Fahrerlose Lastwagen kommen auf die Autobahn Der Lkw-Bauer MAN testet fahrerlose Lastwagen seit einigen Tagen auf der Autobahn. (Politik, 18.04.2024 - 15:38) weiterlesen...

Kreise: Micron Technology bekommt Milliarden-Unterstützung für US-Chipfabriken Die US-Regierung wird in ihren Bestrebungen zur Förderung der heimischen Chipindustrie laut Insidern auch Micron Technology US5951121038 mit Milliarden unter die Arme greifen. (Politik, 18.04.2024 - 09:51) weiterlesen...

Bayern: Landesstelle Glücksspielsucht kritisiert staatliches Online-Casino Tausende Euro bei Poker, Black Jack oder Roulette im Internet setzen - dass das in Bayern nun erstmals auch von staatlicher Seite angeboten wird, löst bei Spielsucht-Experten Kritik und Sorge aus. (Politik, 18.04.2024 - 06:29) weiterlesen...

Wissing bei Test fahrerloser Lastwagen auf der Autobahn Der Lkw-Hersteller MAN hat Anfang April die Genehmigung zur Erprobung fahrerloser Lastwagen auf der Autobahn erhalten. (Politik, 18.04.2024 - 05:50) weiterlesen...

Lauterbach will Klinikreform trotz Differenzen vorantreiben Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach setzt trotz anhaltender Differenzen mit den Ländern auf zügige nächste Schritte zur geplanten Krankenhausreform. (Politik, 17.04.2024 - 19:19) weiterlesen...

Boeing-Whistleblower bekräftigt Vorwürfe im US-Senat Ein Boeing US0970231058-Ingenieur, der als Whistleblower auftritt, hat bei einem Auftritt im US-Senat seine Kritik an der Produktion des Langstrecken-Modells 787 "Dreamliner" bekräftigt. (Politik, 17.04.2024 - 18:56) weiterlesen...