Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX

wenn man glaubt, gabriel werde die ursachen, die zu der kriese um die ukraine realer beurteilen, wird mit seinem zweiten satz sofort wieder enttäuscht.

14.05.2014 - 14:53:26

gabriel mit einsichten?. der böse russe muß noch immer herhalten. die sache wurde von anfang an falsch beurteilt. das rechte auge scheint noch immer blind zu sein. ich erlaube mir auf einen artikel, erschienen im mecklenburgischen "nordkurier" aufmerksam zu machen. in diesem artikel wird über die reise eines normalen bürger aus der stadt röbel/müritz berichtet (bzw er berichtet) über einen aufenthalt in kiew und über die eindrücke mit der rechten und faschistischen strömung. es ist schon beängstigend, was dort geschieht. von gabriel und steinmeier, ebenso der kanzlerin, kein ton dazu. wenn man der auffassung ist, mit den angestrebten wahlen am 25.5. in der ukraine würde sich das problem  von alleine lösen, ist einfach nur dumm. die rechten und faschitischen kräfte geben freiwillig ihren einfluß nicht her. das viele russisch-stämmige ukrainer dieses mit ängsten sehen, ist absolut verständlich. ebenso die haltung ruslands hierzu. merkel und co geben dem faschismus in der ukraine alle chancen. lehrenaus der geschichte - wo bleiben sie.

wenn man glaubt, gabriel werde die ursachen, die zu der kriese um die ukraine realer beurteilen, wird mit seinem zweiten satz sofort wieder enttäuscht. der böse russe muß noch immer herhalten. die sache wurde von anfang an falsch beurteilt. das rechte auge scheint noch immer blind zu sein. ich erlaube mir auf einen artikel, erschienen im mecklenburgischen "nordkurier" aufmerksam zu machen. in diesem artikel wird über die reise eines normalen bürger aus der stadt röbel/müritz berichtet (bzw er berichtet) über einen aufenthalt in kiew und über die eindrücke mit der rechten und faschistischen strömung. es ist schon beängstigend, was dort geschieht. von gabriel und steinmeier, ebenso der kanzlerin, kein ton dazu. wenn man der auffassung ist, mit den angestrebten wahlen am 25.5. in der ukraine würde sich das problem  von alleine lösen, ist einfach nur dumm. die rechten und faschitischen kräfte geben freiwillig ihren einfluß nicht her. das viele russisch-stämmige ukrainer dieses mit ängsten sehen, ist absolut verständlich. ebenso die haltung ruslands hierzu. merkel und co geben dem faschismus in der ukraine alle chancen. lehrenaus der geschichte - wo bleiben sie. deutschland ist wieder was und muß sich international wieder mehr einbringen( von der leihen, gabriel, steinmeier  u.a.) ABER NICHT SO !!!!!

@ ad-hoc-news.de