Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Corona-News, Einzelhandel

Die Corona-News am Mittwoch

01.04.2020 - 13:04:47

Einzelhandel profitiert in der Krise. U.N. warnt vor weltweiten Konflikten.

15:00 Uhr: Bund und Länder wollen Kontaktbeschränkungen bis nach den Osterferien aufrecht erhalten. Die Kanzlerin und Ministerpräsidenten beraten zur Zeit über weitere Maßnahmen. Es steigen weiterhin die Zahlen von neu registrierten Infizierten. Allerdings sei laut dem Robert Koch-Institut eine kleine Abnahme an neuen Fällen zu erkennen.

 

 

13:30 Uhr: Österreich meldet höchste Arbeitslosenzahl seit 1946. Mittlerweile seien 504.000 Menschen ohne Arbeit. Besonders betroffen seien die Gastronomie und Tourismusbranche.

 

13:20 Uhr: Pariser Krankenhäuser sind überlastet. Schon jetzt kommen auf 1200 vorhandene Intensivbetten 2700 Patienten, die auf der Intensivstation behandelt werden müssen. 23.000 Menschen seien mittlerweile wegen einer COVID-19 Erkrankung in französischen Krankenhäuser untergebracht. Allein am Dienstag meldete Frankreich 499 neue Todesopfer.

 

12:30 Uhr: Der deutsche Einzelhandel profitiert aus der Krise. Besonders bei Lebensmitteln, Tabakwaren und und Getränken sei der Umsatz gestiegen. Aber auch Seife und Toilettenpapier werden weiterhin in großen Mengen gehortet. Ebenso Apotheken und der Online-Handel melden steigende Zahlen im Vergleich zu den Vorjahren. Konsumforscher warnen jedoch vor fallenden Zahlen in den kommenden Wochen.

 

12:00 Uhr: Laut einem Bericht der New York Times, könnte die Corona-Krise zur größten Herausforderung der U.N. seit ihrer Gründung werden. Da sich der Virus weiterhin ausbreitet, werde die Zahl der Opfer steigen. Ferner warnt die U.N. vor politischen Konflikten die aus der Pandemie resultieren könnten.

@ ad-hoc-news.de