Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

BÖRSENLEXIKON ARTIKEL

Kapital, Summe

Kapital (capital)

Jede Summe Geldes überhaupt (Geldkapital; monetary capital). Geld, das allgemein zur gewinnbringenden, zinsträchtigen Anlage bestimmt ist (Erwerbskapital; earning capital). Geld, das zur Investition, nämlich zur Errichtung, Erweiterung oder Verbesserung von Sachgütern, die zur Erzielung von künftigen Erträgen dienen (= Sachkapital, Realkapital, Kapitalstock), verwendet wird (Anlagevermögen, invested capital). Schicht von Personen und Unternehmen, die Verfügungsgewalt über Erwerbskapital und/oder Eigentum an Sachkapital innehat (Finanzkapital; capital economics: ein soziologischer Begriff). Eigenmittel eines Unternehmens (Firmenkapital; equity), oft unterteilt in Kernkapital (wie einbezahltes Geld, offene Rücklagen) und Ergänzungskapital (wie nicht realisierte Reserven); vgl. für Deutschland die genau Aufzählung der einzelnen Posten in § 10 KWG sowie Monatsbericht der Deutschen Bundesbank vom Januar 2002, S. 43. Siehe Entität, Formalkapital, Gebrauchsvermögen, Investition, Kapitalangebot, Kapitalintensität, Kapitalstock, Vermögen, Zinsallkokations-Funktion.

© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen