Produktion/Absatz, Deutschland

Von der Küchentechnik bis zum veganen Snack: Die Gastronomie-Messe "Internorga" will ab Freitag (10.00 Uhr) in Hamburg die Trends der Branche vorstellen.

08.03.2024 - 05:50:01

Messe 'Internorga' zeigt Gastro-Trends

Mehr als 1000 Aussteller werden nach Angaben der Veranstalter in den Messehallen erwartet. Bis einschließlich Dienstag präsentieren sie Produkte für den gastronomischen Außer-Haus-Markt.

Wie im Vorjahr soll das "AI Center" zeigen, welche Lösungen künstliche Intelligenz in der Küche bieten kann. Weitere Themenschwerpunkte sind beispielsweise auch Verpackungsmaterialien für Lieferdienste und Tischgestaltung für Restaurants.

Frische Gastro-Konzepte werden laut Veranstaltern in der "Newcomers Area" präsentiert. Im Rahmen der Messe finden außerdem verschiedene Wettbewerbe und Preisverleihungen statt. Der Zukunftspreis richtet sich an innovative und nachhaltige Unternehmen, beim "Next Chef Award" treten junge Köche gegeneinander an.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Drägerwerk startet mit Umsatzminus ins Jahr - Ausblick bestätigt Der Medizin- und Sicherheitstechnikkonzern Drägerwerk DE0005550636 ist schwächer ins neue Jahr gestartet. (Boerse, 16.04.2024 - 09:58) weiterlesen...

25 Jahre Ryanair am Hahn und in Deutschland Als Ryanair IE00BYTBXV33 im April 1999 erstmals auf dem Hunsrück-Flughafen Hahn landete, hatte die irische Airline nur rund 5 Millionen Passagiere im Jahr. (Boerse, 16.04.2024 - 09:35) weiterlesen...

IT-Dienstleister Nagarro will bis 2026 Marge deutlich steigern Der IT-Dienstleister Nagarro DE000A3H2200 will in den kommenden Jahren deutlich profitabler werden. (Boerse, 16.04.2024 - 08:56) weiterlesen...

Beiersdorf setzt dank großer Nachfrage und höherer Preise mehr um - Ziel erhöht Eine rege Nachfrage nach Deos und Sonnenschutzmitteln sowie Preiserhöhungen haben dem Konsumgüterriesen Beiersdorf DE0005200000 zum Jahresauftakt einen kräftigen Schub beschert. (Boerse, 16.04.2024 - 08:05) weiterlesen...

KORREKTUR/Drohender Stellenabbau bei Tesla: FDP fordert rasches Handeln (Es wird klargestellt, dass die FDP nicht rpt nicht im Landtag vertreten ist)POTSDAM - Angesichts des drohenden Stellenabbaus im Tesla US88160R1014-Werk in Grünheide hat die Brandenburger FDP die Landesregierung zum sofortigen Handeln aufgefordert. (Boerse, 16.04.2024 - 08:00) weiterlesen...

Musk will neue X-Nutzer für Posts bezahlen lassen Elon Musk will neue Nutzer seiner Online-Plattform X in den ersten Monaten Geld bezahlen lassen, damit sie Beiträge bei dem Twitter-Nachfolgedienst veröffentlichen dürfen. (Boerse, 16.04.2024 - 06:35) weiterlesen...