Produktion/Absatz, Großbritannien

Nur wenige Monate nach einem ersten Angriff ist Europas größte Laborkette Synlab DE000A2TSL71 erneut Opfer einer Cyberattacke geworden.

04.06.2024 - 21:13:39

Hacker greifen Laborkette Synlab erneut an - 'Auswirkungen' für Patienten

Das britische Gemeinschaftsunternehmen Synnovis sei am gestrigen Montag angegriffen worden, teilte das SDax DE0009653386-Unternehmen am Dienstag nach Börsenschluss in München mit. "Einige Aktivitäten wurden bereits abgesagt oder an andere Anbieter weitergeleitet, um dringenden Fällen Vorrang zu geben", hieß es lediglich zu den Auswirkungen des Vorfalls. Experten sollen nun die Auswirkungen der Attacke prüfen. Andere Synlab-Unternehmen und -Standorte seien nicht betroffen.

Den Angaben nach handelt es sich um einen eigenständigen Angriff, der in keinem Zusammenhang mit dem Hackervorfall Mitte April stehe. Dieser hatte den Betrieb in Italien weitgehend lahmgelegt. Erst Ende April wurde der Betrieb wieder aufgenommen.

Synlab ist nach eigenen Angaben in mehr als 30 Ländern der Welt tätig und zählt rund 27 000 Mitarbeitende. Im vergangenen Jahr erlöste das Unternehmen gut 2,6 Milliarden Euro.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Netzagentur-Chef hält an Pflicht zum flächendeckenden Handynetz fest Bundesnetzagentur-Präsident Klaus Müller hat das Vorhaben bekräftigt, Deutschlands etablierte Mobilfunkanbieter bis zum Jahr 2030 zum flächendeckenden Handynetz-Ausbau zu verpflichten. (Politik, 17.06.2024 - 05:45) weiterlesen...

Vodafone erhöht Investitionen ins Festnetz-Internet Der Telekommunikationskonzern Vodafone GB00BH4HKS39 gibt mehr Geld aus, um sein Festnetz-Internet zu verbessern. (Boerse, 14.06.2024 - 06:24) weiterlesen...

Weniger zahlen bei schlechtem Handynetz: Behörde macht Vorschlag Deutschlands Handynutzer sollen künftig weniger Geld zahlen müssen, wenn ihre Datenverbindung viel schlechter ist als vertraglich vorgesehen. (Politik, 12.06.2024 - 17:26) weiterlesen...

Minderungsrecht bei schlechtem Handynetz: Behörde macht Vorschlag Wer auf seinem Handy eine viel schlechte Datenverbindung bekommt als vertraglich vereinbart, soll künftig weniger zahlen müssen. (Politik, 12.06.2024 - 11:07) weiterlesen...

IEA: Ölnachfrage erreicht 2030 Maximum - Preise könnten sinken Die weltweite Nachfrage nach Öl wird nach Vorhersage der Internationalen Energieagentur (IEA) wegen der Energiewende langsamer wachsen und 2030 ein Plateau erreichen. (Wirtschaft, 12.06.2024 - 10:13) weiterlesen...

Netflix: Streitobjekt 'Rentierbaby' klettert in Top Ten Die umstrittene britische Psycho-Miniserie "Rentierbaby" des schottischen Comedians Richard Gadd (35) gehört jetzt zu den zehn erfolgreichsten englischsprachigen Netflix US64110L1061-Serien überhaupt. (Boerse, 12.06.2024 - 06:00) weiterlesen...