Thema des Tages, Aktienfokus

(neue Fassung und Kurse aktualisiert)NEW YORK - Starke Quartalsberichte haben am Freitag die zuletzt etwas ins Stocken geratene Kursrally der Super-Börsenschwergewichte Meta US30303M1027 und Amazon US0231351067 befeuert.

02.02.2024 - 21:00:06

AKTIEN IM FOKUS 2: Rekordlauf von Meta und Kurssprung bei Amazon - Apple schwach

(neue Fassung und Kurse aktualisiert)

NEW YORK (dpa-AFX) - Starke Quartalsberichte haben am Freitag die zuletzt etwas ins Stocken geratene Kursrally der Super-Börsenschwergewichte Meta US30303M1027 und Amazon US0231351067 befeuert. Die gesamte technologielastige Nasdaq-Börse erhielt neuen Schwung, wobei der Auswahlindex Nasdaq 100 US6311011026 zuletzt schließlich mit plus 1,9 Prozent auf ein Rekordhoch von über 17 675 Punkten katapultiert wurde.

Analysten äußerten sich beeindruckt über die beiden US-Konzerne und sehen zudem weitere Wachstumschancen im Bereich Künstliche Intelligenz (KI). Schwergewicht Apple US0378331005 dagegen vermochte nicht zu begeistern. Mit dem iPhone-Geschäft gibt der Konzern schon länger keinen Anlass mehr für stürmische Begeisterung. Die Entwicklung des Geschäfts mit Smartphones sei nur erwartungsgemäß verlaufen, schrieb UBS-Experte David Vogt und monierte zudem das träge China-Geschäft. Die Aktie verlor zuletzt im starken Gesamtmarkt 0,7 Prozent auf 185,66 US-Dollar.

Dagegen sprang die Aktie der Facebook- und Instagram-Mutter Meta um knapp 22 Prozent auf 480,10 Dollar hoch. Das Rekordhoch vom vergangenen Dienstag bei etwas über 406 Dollar wurde zeitweise um fast 80 Dollar übertroffen. Die Amazon-Aktie gewann dahinter, als zweitstärkster Nasdaq-Wert, 8,2 Prozent auf 172,30 Dollar und befindet sich damit auf einem Zweijahreshoch. Ihr Rekordhoch ist auch nicht mehr fern, es wurde im Sommer 2021 bei knapp unter 189 Dollar erreicht.

Analysten und Anleger zeigten sich bei Meta vor allem vom Werbegeschäft begeistert, das weiterhin auf Hochtouren läuft. 2024 könnte der Konzern zu einem der größten Marktanteilsgewinner im Werbemarkt werden, schwärmt etwa Analyst Stephen Ju von der Schweizer Großbank UBS. Dank eines kräftigen Gewinnschubs lockt das Unternehmen außerdem erstmals mit einer Dividende, womit es sich laut Ju auch neue Anlegerschichten erschließen dürfte.

Analyst Brad Erickson von der kanadischen Bank RBC lobte neben dem "superstarken Kerngeschäft" von Meta obendrein die sich auftuenden Chancen im KI-Bereich, die von einigen wohl noch unterschätzt würden. Er traut Meta zu, in einigen Jahren von einem führenden Anbieter im Bereich Social-Media führend im KI-basierten Cloud-Intelligence-Geschäft zu werden.

KI ist auch bei Amazon ein wichtiges Thema. So hob etwa Analyst Justin Post von der Bank of America hervor, dass das Management des Online-Handelsgiganten für das erste Quartal eine Beschleunigung im Cloudgeschäft AWS in Aussicht stellte und darauf hingewiesen habe, dass die KI-getriebene Nachfrage steige. "Das Management erwartet 10 Milliarden Dollar an KI-getriebenen AWS-Umsätzen", konstatierte er.

Marktanalyst Konstantin Oldenburger vom Broker CMC Markets lobte: "Amazon ist zurück auf Erfolgskurs. Die Geldmaschine druckt wieder." Denn schließlich erzielte das Unternehmen 2023 einen freien Barmittelzufluss von fast 37 Milliarden Dollar. "Ein Rekord", wie JPMorgan-Analyst Doug Anmuth feststellte. Und für Analyst Ross Sandler von Barclays ist die Aktie des Online-Handelsgiganten sein Favorit unter den Mega-Schwergewichten. Dabei verwies er auf die Beschleunigung der AWS-Umsätze, des Auftragsbestands und des Wachstums im Einzelhandelsbereich. Zudem stiegen die Margen und die Stimmung im Bereich KI verbessere sich zunehmend.

Auch beim Börsenwert hat sich unter den Giganten an der US-Börse nun eine Änderung ergeben: Amazon ist erstmals wieder seit 2022 mehr wert als die Google US02079K1079-Mutter Alphabet US02079K3059. Microsoft US5949181045 bleibt - auch angesichts der Enttäuschung von Apple an diesem Freitag - der wertvollste Konzern mit 3,06 Billionen Dollar. Apple dagegen rangiert weiter an zweiter Stelle mit 2,87 Billionen Dollar. Dann aber folgt inzwischen Amazon mit 1,79 Billionen, knapp vor Alphabet mit 1,76 Billionen Dollar. Zwar bleibt Nvidia US67066G1040 die Nummer fünf mit einer Marktkapitalisierung von 1,64 Billionen Dollar. Doch Meta hat aufgeholt und den Abstand zum von KI getriebenen Chipkonzern verringert. Der Börsenwert liegt nun bei 1,22 Billionen Dollar.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

AKTIE IM FOKUS: Netflix sacken ab trotz starker Quartalsbilanz Trotz eines laut Experten starken ersten Quartals von Netflix US64110L1061 sind die Aktien des Streaming-Anbieters am Freitag im vorbörslichen Handel unter die Räder gekommen. (Boerse, 19.04.2024 - 15:16) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS: Rüstungswerte durchwachsen - Rheinmetall nach Abstufung schwach Nach ihren Rekordrallys bis Anfang des Monats profitieren Rüstungswerte aktuell kaum von der immer angespannteren geopolitischen Lage. (Boerse, 19.04.2024 - 09:59) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Tesla loten erneut Tiefstände aus - Deutsche Bank streicht 'Buy' Der Druck auf die Aktien von Tesla US88160R1014 hat auch am Donnerstag angehalten. (Boerse, 18.04.2024 - 17:26) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Sartorius und Tochter Stedim nach schwachen Zahlen unter Druck Schwächer als erwartet ausgefallene Quartalszahlen haben die Vorzugsaktien von Sartorius DE0007165631 am Donnerstag stark belastet. (Boerse, 18.04.2024 - 11:16) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS 2: Conti sacken nach Zahlen auf Niveau von Anfang November FRANKFURT - Ein überraschend schwaches Zuliefergeschäft hat die Aktie von Continental DE0005439004 am Mittwoch auf den tiefsten Stand seit Anfang November gedrückt. (Boerse, 17.04.2024 - 11:20) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS: Adidas laufen dem Dax nach Prognoseerhöhung davon Neuer Optimismus von Adidas DE000A1EWWW0 hat die Aktien des Sportartikelherstellers am Mittwoch auf das höchste Niveau seit gut zwei Jahren gehievt. (Boerse, 17.04.2024 - 11:08) weiterlesen...