Produktion/Absatz, Arbeit

Nach mehreren Warnstreiks im Tarifkonflikt beim Windkraftunternehmen Ørsted und der IG Metall haben sich beide Seiten auf einen Haustarifvertrag geeinigt.

12.04.2024 - 13:41:25

Windparkbetreiber Ørsted und IG Metall einigen sich auf Tarifvertrag

Dieser gelte für rund 180 Beschäftigte am Ørsted-Standort im ostfriesischen Norden-Norddeich (Landkreis Aurich), wie der zweite Bevollmächtige der IG Metall Emden, Thomas Preuß, am Freitag sagte. Wie Unternehmen und Gewerkschaft gemeinsam mitteilten, sieht die Einigung die Einführung einer Entgelt-Tabelle vor, die sich an dem Flächentarifvertrag der IG Metall Küste orientiert.

Die Verhandlungen zwischen dem Unternehmen und der IG Metall hatten im Januar vergangenen Jahres begonnen. Zwischenzeitlich gab es fünf Warnstreiks. Zu einem Durchbruch kam es nach Angaben der Beteiligten bei einer Verhandlung am Mittwoch. Gewerkschaftsmitglieder stimmten der Einigung am Donnerstagabend grundsätzlich zu.

Nach dem neuen Haustarifvertrag sollen Gehälter, die unter den Tabellenwerten liegen, im Lauf der nächsten zwei Jahre sukzessiv angepasst werden. Die Wochenarbeitszeit sinkt von 40 auf 38,5 Stunden. Zudem sollen ein Weihnachtsgeld eingeführt und Zulagen für Offshore-Beschäftigte erhöht werden.

Der Geschäftsführer der deutschen Ørsted-Gesellschaft in Hamburg, Jörg Kubitza, nannte die Einigung einen "Meilenstein für die Offshore-Windkraftindustrie". "Zum ersten Mal wird es einen Tarifvertrag für die Mitarbeitenden eines Offshore-Windparkbetreibers geben", teilte Kubitza mit. Für beide Seiten sei eine "tragfähige Lösung" erreicht worden.

Als Ergebnis eines vorherigen Tarifkonflikts hatte die IG Metall bereits im Sommer 2023 bei der deutschen Tochter des dänischen Unternehmens Vestas DK0061539921 einen Vertrag abgeschlossen, der den Beschäftigten ein Entgeltsystem nach Tarif und für alle Beschäftigten Entgelterhöhungen, Inflationsausgleichsprämien sowie Altersteilzeit nach Tarif sichert.

IG-Metall-Vertreter Preuß teilte mit, man könne den Ørsted-Beschäftigten zu dem Tarifergebnis nur gratulieren. "Letztendlich haben die Beschäftigten mit Ihren fünf Warnstreiks gezeigt, dass sie unter tarifvertraglichen Bedingungen arbeiten wollen. Dieses ist uns jetzt gelungen, und wir sind zufrieden mit dem Ausgang der Verhandlungen."

Ørsted ist einer der weltweit führenden Betreiber von Windparks auf See. Bislang betreibt der dänische Energieversorger vier Windparks in der Deutschen Bucht. Der Betrieb und die Wartung erfolgt von Norden-Norddeich aus.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Nach Fast-Unglück: Boeing-Mitarbeiter melden viel mehr Sicherheitsmängel Die Beschäftigten des Flugzeugbauers Boeing US0970231058 haben nach dem Beinahe-Unglück eines Jets im Januar viel mehr Sicherheitsbedenken gemeldet als ein Jahr zuvor. (Boerse, 24.05.2024 - 16:39) weiterlesen...

WDH/ROUNDUP/Thyssenkrupp-Protest: López sagt 'gelebte Sozialpartnerschaft' zu (Wort in Überschrift ergänzt)ESSEN - Trillerpfeifen, Plakate und viele Fahnen: Mehrere Tausend Beschäftigte des Industriekonzerns Thyssenkrupp DE0007500001 haben am Donnerstag in Essen für mehr Mitsprache und Transparenz bei wichtigen Unternehmensentscheidungen demonstriert. (Boerse, 23.05.2024 - 16:42) weiterlesen...

Protest bei Thyssenkrupp - López sagt 'gelebte Sozialpartnerschaft' Trillerpfeifen, Plakate und viele Fahnen: Mehrere Tausend Beschäftigte des Industriekonzerns Thyssenkrupp DE0007500001 haben am Donnerstag in Essen für mehr Mitsprache und Transparenz bei wichtigen Unternehmensentscheidungen demonstriert. (Boerse, 23.05.2024 - 16:12) weiterlesen...

NRW-Minister Laumann: Thyssenkrupp-Führung soll Sozialpartnerschaft achten Nordrhein-Westfalens Arbeitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) hat an das Management von Thyssenkrupp DE0007500001 appelliert, beim geplanten Umbau der Stahlsparte mit der Arbeitnehmerseite zusammenzuarbeiten. (Boerse, 23.05.2024 - 15:01) weiterlesen...

Protestkundgebung vor Thyssenkrupp: Beschäftigte verlangen 'Respekt' Tausende Beschäftigte des Industriekonzerns Thyssenkrupp DE0007500001 wollen am Donnerstag in Essen gegen den Umgang des Thyssenkrupp-Vorstands mit den Arbeitnehmern demonstrieren. (Boerse, 23.05.2024 - 05:50) weiterlesen...

Protestkundgebung vor Thyssenkrupp: Beschäftigte verlangen 'Respekt' Tausende Beschäftigte des Industriekonzerns Thyssenkrupp DE0007500001 wollen am Donnerstag in Essen gegen den Umgang des Thyssenkrupp-Vorstands mit den Arbeitnehmern demonstrieren. (Boerse, 22.05.2024 - 17:40) weiterlesen...