Produktion/Absatz, Arbeit

Im Tarifkonflikt des Lufthansa DE0008232125-Bodenpersonals gehen die Verhandlungen am Donnerstag weiter.

22.02.2024 - 08:31:48

Lufthansa und Verdi verhandeln weiter

Die Gewerkschaft Verdi und Unternehmensvertreter hätten bis tief in die Nacht zusammengesessen und wollten sich am Vormittag erneut treffen, sagte ein Lufthansa-Sprecher. Nach dem Ende des zweiten Warnstreiks am Boden mit rund 1000 Flugausfällen war am Mittwoch die Suche nach einem Kompromiss für die mehr als 20 000 Beschäftigten gestartet worden.

In Berlin sollten die parallelen Gespräche zwischen Verdi und den Luftsicherheitsunternehmen planmäßig am Donnerstag fortgesetzt werden. Hier geht es um die Gehälter und Arbeitsbedingungen von rund 25 000 Beschäftigten, die Passagiere und Gepäck an den Flughäfen kontrollieren. Anders als bei der Lufthansa waren hier die Gespräche von vornherein über zwei Tage geplant.

Vor den beiden Warnstreiks des Lufthansa-Bodenpersonals hatte Verdi am 1. Februar einen bundesweiten Warnstreik der Luftsicherheitsleute organisiert, der ebenfalls zu rund 1100 Flugausfällen führte. Bei der Lufthansa war der zweite Ausstand von Technikern, Logistikern und Schalterpersonal besonders an den Drehkreuzen München und Frankfurt zu spüren. Streikaktionen gab es auch in Hamburg, Berlin, Düsseldorf, Köln/Bonn und Stuttgart.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Stellenabbau bei Tesla: Experte rechnet mit 'Durchhänger-Jahr' 2024 Nach der Ankündigung eines Stellenabbaus bei Tesla US88160R1014 erwartet der Autoexperte Frank Schwope Personal-Einschnitte auch bei anderen Autobauern. (Boerse, 19.04.2024 - 06:27) weiterlesen...

Thyssenkrupp Stahl: Betriebsrat stellt Bedingungen für Verhandlungen Bei Deutschlands größtem Stahlhersteller Thyssenkrupp DE0007500001 Steel Europe (TKSE) wollen Betriebsrat und IG Metall nur unter bestimmten Bedingungen mit dem Management über die geplante Verkleinerung der Kapazitäten sprechen. (Boerse, 17.04.2024 - 19:17) weiterlesen...

IG Metaller im Tesla-Betriebsrat stellen sich gegen Stellenabbau Die in der IG Metall organisierten Betriebsräte beim Autobauer Tesla US88160R1014 in Grünheide wollen sich gegen einen Personalabbau stellen. (Boerse, 17.04.2024 - 17:52) weiterlesen...

Postbank-Tarifstreit - Urabstimmung über unbefristete Streiks Im Postbank-Tarifkonflikt drohen nach Warnstreiks nun unbefristete Arbeitsniederlegungen. (Boerse, 17.04.2024 - 14:06) weiterlesen...

Kreise: Vierte Tarifrunde der Deutsche-Bank-Tochter Postbank ohne Ergebnis Im Tarifkonflikt bei der Postbank ist die vierte Verhandlungsrunde nach Informationen aus Verhandlungskreisen ohne Ergebnis beendet worden. (Boerse, 17.04.2024 - 11:00) weiterlesen...

Keine 3000 Stellen betroffen Nach der Ankündigung eines weltweiten Stellenabbaus beim US-Autobauer Tesla US88160R1014 ist das Ausmaß der Einschnitte für das einzige europäische Tesla-Werk in Grünheide bei Berlin noch offen. (Boerse, 16.04.2024 - 15:25) weiterlesen...