Kolumne, DGA

H2APEX bestätigt vorläufige Zahlen für Geschäftsjahr 2023 sowie Prognose für 2024 - mehr als Verdopplung des Umsatzes geplant EQS-News: H2APEX Group SCA / Schlagwort(e): Jahresergebnis / Jahresergebnis H2APEX bestätigt vorläufige Zahlen für Geschäftsjahr 2023 sowie Prognose für 2024 - mehr als Verdopplung des Umsatzes geplant 01.05.2024 / 07:50 CET / CEST Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

01.05.2024 - 07:51:07

EQS-News: H2APEX bestätigt vorläufige Zahlen für Geschäftsjahr 2023 sowie Prognose für 2024 - mehr als Verdopplung des Umsatzes geplant (deutsch)

H2APEX bestätigt vorläufige Zahlen für Geschäftsjahr 2023 sowie Prognose für 2024 - mehr als Verdopplung des Umsatzes geplant

EQS-News: H2APEX Group SCA / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Jahresergebnis
H2APEX bestätigt vorläufige Zahlen für Geschäftsjahr 2023 sowie Prognose für
2024 - mehr als Verdopplung des Umsatzes geplant

01.05.2024 / 07:50 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

H2APEX bestätigt vorläufige Zahlen für Geschäftsjahr 2023 sowie Prognose für
2024 - mehr als Verdopplung des Umsatzes geplant

  * Umsatz im Geschäftsjahr 2023 vervierfacht auf EUR 15,3 Mio. (Vorjahr:
    EUR 3,8 Mio.)

  * Umsatzprognose für 2024 von EUR 35-40 Mio. zeigt starke
    Wachstumserwartung, Großteil der Umsätze bereits vertraglich gesichert

  * 3-Säulen-Strategie: Ausbau des Projektgeschäfts, Erweiterung der
    Eigenproduktion und Serienproduktion von Speicherlösungen

  * Fokus auf profitables Wachstum: Ab Geschäftsjahr 2025 positiver
    operativer Cash-Flow, ab Geschäftsjahr 2026 positives bereinigtes EBITDA
    [1] geplant

Rostock-Laage, Grevenmacher (Luxemburg), 30.04.2024 - H2APEX (ISIN
LU0472835155, WKN A0YF5P, vormals exceet Group SCA), ein börsennotierter
führender Entwickler und Betreiber von grünen Wasserstoffanlagen für die
Dekarbonisierung von Industrie, Infrastruktur sowie im Mobilitätsbereich,
hat seine am 5. März 2024 veröffentlichten vorläufigen Zahlen für das
Geschäftsjahr 2023 bestätigt und seinen Geschäftsbericht für das Jahr 2023
veröffentlicht. Der Umsatz hat sich im Geschäftsjahr 2023 gegenüber dem
Vorjahr auf EUR 15,3 Mio. vervierfacht (Geschäftsjahr 2022: EUR 3,8 Mio.),
womit H2APEX seine Prognose erfüllt hat.

Bedingt durch hohe Investitionen und gestiegene Personalkosten im Zuge der
Wachstumsstrategie belief sich das bereinigte EBITDA im Geschäftsjahr 2023
auf EUR -16,1 Mio., nach EUR -9,2 Mio. im Vorjahr. Das Netto-Jahresergebnis
lag bei EUR -24,6 Mio., nach EUR -13,0 Mio. im Geschäftsjahr 2022.

Mit einem Barmittelbestand von EUR 44,4 Mio. zum 31.12.2023, einer
Eigenkapitalquote von 46,1 Prozent und der nachgewiesenen Fähigkeit,
erfolgreich Fördermittel und Fremdfinanzierungen für Projekte einzuwerben,
ist H2APEX für die Realisierung seiner Projektpipeline optimal aufgestellt.

Im Februar 2024 hat sich die exceet Group SCA im Rahmen der Fokussierung auf
ihr Tochterunternehmen APEX Group in H2APEX Group SCA umbenannt. Seitdem
treten beide Unternehmen gemeinsam unter der Marke H2APEX im Markt auf.

Für das laufende Geschäftsjahr 2024 erwartet H2APEX eine Fortsetzung seines
Wachstumskurses und mehr als eine Verdopplung des Vorjahresumsatzes auf EUR
35-40 Mio. Dazu werden Umsätze aus der Planung und Errichtung von
Wasserstoffanlagen für Drittunternehmen, aus dem Eigenbetrieb von
Wasserstoffanlagen sowie aus dem Verkauf von Speichertanks für Wasserstoff
beitragen, deren vollautomatische Serienfertigung im Geschäftsjahr 2024
beginnen wird. Ein Großteil der im Geschäftsjahr 2024 erwarteten Umsätze ist
dabei bereits vertraglich gesichert.

Peter Rößner, CEO des operativen Geschäfts der H2APEX-Gruppe, sagte: "Grüner
Wasserstoff ist zentraler Bestandteil der Strategie zur Erreichung der
EU-Klimaziele für 2030 und insbesondere für Deutschland als
Industriestandort hoch relevant. Unsere 3-Säulen-Strategie, die aus dem
Ausbau unseres Projektgeschäfts, der Erweiterung der Eigenproduktion von
grünem Wasserstoff und der Serienproduktion von Speicherlösungen besteht,
hat bereits im ersten Jahr unserer Hochlaufphase Früchte getragen. In allen
drei Bereichen konnten wir Erfolge erzielen, mit Neuaufträgen von
renommierten Kunden, wichtigen Fortschritten in laufenden Projekten, dem
Erwerb von Land in Lubmin für unsere dort geplante 600MW Wasserstoffanlage,
der Förderzusage für unsere 100MW Wasserstoffanlage H2ERO sowie
Akquisitionen von Ingenieursbüros und der abgeschlossenen Vorbereitung der
Serienproduktion unserer Speichertanks, die im Geschäftsjahr 2024 beginnen
wird. Im Geschäftsjahr 2024 werden wir unseren Wachstumskurs fortsetzen und
unsere Umsätze erneut signifikant steigern."

Bert Althaus, CFO des operativen Geschäfts von H2APEX, ergänzte: "Das
Erreichen eines ausgewogenen Verhältnisses von Wachstum und Profitabilität
hat für uns hohe Priorität. Die Aktivseite unserer Bilanz ist aktuell noch
stark von Investitionen und dem Hochlauf unserer Geschäftsaktivitäten
geprägt. Bereits im Geschäftsjahr 2025 planen wir jedoch mit einem positiven
operativen Cash-Flow und in 2026 erwarten wir ein positives bereinigtes
EBITDA. Auf Basis eines umfassenden Track Records in der Planung, der
Errichtung und dem Betrieb von Wasserstoffanlagen, unserer strategisch für
Wasserstoffprojekte vorteilhaften Lage im Norden Deutschlands und der
starken Nachfrage nach grünem Wasserstoff und Anlagen zu seiner Erzeugung
sind wir optimal aufgestellt, unsere erfolgreiche Entwicklung fortzusetzen."

Positives Marktumfeld und politische Unterstützung für grüne
Wasserstoffinfrastruktur

Der globale Markt für die Wasserstofferzeugung wurde von Analysten im Jahr
2022 auf etwa 160 Mrd. USD geschätzt und wird bis 2027 den Erwartungen
zufolge etwa 260 Mrd. USD erreichen, mit einer durchschnittlichen
Wachstumsrate (CAGR) von 10,5 % von 2022 bis 2027. Grüner Wasserstoff wird
dabei unter dem Einsatz erneuerbarer Energien oder kohlenstoffarmem Strom
erzeugt und verursacht damit deutlich geringere Kohlenstoffemissionen als
grauer Wasserstoff, der den Großteil des Wasserstoffmarktes ausmacht. Im
Rahmen der Netto-Null-Zielsetzung soll die weltweite Wasserstoffproduktion
im Jahr 2030 voraussichtlich 200 Mio. Tonnen erreichen. Im Jahr 2030 sollen
etwa 70% der Wasserstoffproduktion durch kohlenstoffarme Technologien wie
die Elektrolyse erfolgen. Bis 2050 wird die Produktion von Wasserstoff auf
etwa 500 Mio. Tonnen pro Jahr ansteigen. Wasserstoff ist auch ein zentraler
Bestandteil der Strategie zur Erreichung der EU-Klimaziele für 2030: Bis
2030 sollen mindestens 40 GW Elektrolysekapazität in der EU zur Verfügung
stehen und jährlich bis zu 10 Millionen Tonnen grüner Wasserstoff in der EU
produziert werden. Das Investitionsvolumen hierfür wird auf rund 300
Milliarden Euro geschätzt und soll in erheblichem Umfang durch staatliche
Förderungen unterstützt werden. In Deutschland sollen bis 2030 10 GW
Elektrolysekapazitäten geschaffen werden - für die Wasserstofftechnologie
sind bereits Fördermittel in Höhe von 9 Mrd. Euro zugesagt worden. Für
H2APEX ergeben sich als etablierter Entwickler und Betreiber von
Wasserstoffanlagen durch diese erwartete Marktentwicklung signifikante
Opportunitäten aus dem Verkauf von eigens produziertem grünem Wasserstoff
und der Umsetzung von Wasserstoffanlagen für Dritte, also dem
Projektgeschäft.

3-Säulenstrategie von H2APEX

  1. Ausbau des Projektentwicklungsgeschäfts für Wasserstoffanlagen

Basierend auf der Erfolgsbilanz der in den Jahren 2022 und 2023 gewonnenen
Projekte beabsichtigt H2APEX, sein Geschäft im Bereich der
Projektentwicklung auszubauen, indem sie ihre Pipeline an
Wasserstoffprojekten für Dritte wie Stahlwerke oder andere Unternehmen aus
energie- und emissionsintensiven Industrien ausbaut und realisiert. Während
H2APEX auch seine eigenen Wasserstoffproduktionskapazitäten schrittweise
erweitern will, um so wiederkehrende, planbare Umsätze aus
Wasserstoffabnahmeverträgen zu generieren, ist H2APEX der Ansicht, dass das
Projektgeschäft und die Eigenproduktion eine symbiotische Beziehung
zueinander haben und Ergebnisbeiträge aus dem Projektgeschäft den Ausbau der
Eigenproduktion beschleunigen können.

  2. Fokus auf die Erweiterung der Produktionskapazitäten und den Verkauf
    von grünem Wasserstoff

    H2APEX hat eines der ersten europäischen netzgekoppelten grünen
    Wasserstoffkraftwerke entwickelt und in Betrieb genommen, das die
    Sektorenkopplung (Power-to-X) anhand verschiedener Anwendungsfälle
    demonstriert, darunter eine Brennstoffzelle, eine
    Kraft-Wärme-Kopplungsanlage sowie Betankungsinfrastruktur für Busse, Lkw
    und Pkw. Auf der Grundlage ihrer umfangreichen Erfahrung plant die
    Gruppe, sich in den nächsten drei bis fünf Jahren als Betreiber größerer
    Wasserstoffanlagen zu etablieren und damit die gesamte
    Wertschöpfungskette von Wasserstoffprojekten abzudecken, von der
    Entwicklung über die Errichtung, den Betrieb, die Wartung, den Besitz
    (entweder allein oder zusammen mit einem Partner) bis zur Vermarktung,
    d.h. die Sicherung von Abnahmeverträgen für den erzeugten grünen
    Wasserstoff.

  3. Start der Serienproduktion für verschiedene Speicherlösungen

Der Transport und die Speicherung zählen zu den größten Herausforderungen im
Ökosystem des (grünen) Wasserstoffs, denn der weit überwiegende Teil der
Verbrauchsorte wird nicht direkt mit einer Wasserstoffpipeline verbunden
werden können. Daher legt die Gruppe einen besonderen Schwerpunkt auf die
Entwicklung verschiedener Speicherlösungen, die einen effizienten Transport
ermöglichen. H2APEX treibt hier die geplante Serienproduktion seiner
zusammen mit langjährigen Partnern, darunter das Fraunhofer Institut in
Rostock, entwickelten Speichertanks voran, die zusammen mit einem
strategischen Partner künftig in größeren Stückzahlen von bis zu 55.000
Tanks pro Jahr produziert werden sollen. Darüber hinaus konzentriert sich
die Gruppe auf die Forschung im Bereich chemischer Speicherlösungen,
insbesondere in Zusammenarbeit mit dem Leibniz-Institut für Katalyse e.V.
(LIKAT). Der Träger, den die Gruppe gemeinsam mit dem LIKAT für ihre
chemische Speicherlösung erforscht, ist im Gegensatz zu anderen Trägern
ungiftig. Die Forschung der Gruppe befindet sich in einem fortgeschrittenen
Stadium.

Der vollständige Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2023 steht auf der
Unternehmenswebsite www.h2apex.com im Bereich "Investor Relations" zum
Download verfügbar.

Über H2APEX

H2APEX ist ein Zusammenschluss der im Prime Standard der Frankfurter
Wertpapierbörse notierten H2APEX Group SCA (ISIN LU0472835155, WKN A0YF5P)
und dem Wasserstoffspezialisten APEX Group. Gemeinsam treten die Unternehmen
unter der Marke H2APEX im Markt auf. Der operative Kern von H2APEX wurde im
Jahr 2000 in Rostock/Laage gegründet und hat sich seit dem Jahr 2012
vollständig auf saubere Wasserstoffproduktion, -speicherung und
-distribution fokussiert. Damit ist das Unternehmen einer der Pioniere in
diesem Bereich. Das Ziel von H2APEX ist es, ein international etablierter
Entwickler und Betreiber von Wasserstoffanlagen zu werden. In ihrem
Kerngeschäft entwickelt, errichtet und veräußert oder betreibt H2APEX grüne
Wasserstoffanlagen mit einer Elektrolysekapazität unter 1 GW. Diese dienen
zur Dekarbonisierung industrieller Wertschöpfungsketten und der Erzeugung
von grünem Wasserstoff und Wasserstoffderivaten wie LOHC (flüssige
organische Wasserstoffträger) und E-Fuels. Zum Einsatz kommen sie zum
Beispiel in der Stahl-, Chemie- und Zementindustrie sowie anderen
energieintensiven Industrien. Darüber hinaus bietet das Unternehmen Anlagen
für Infrastruktur und Logistik, insbesondere für den industriellen Einsatz
in Lagern, Häfen und Produktionsstätten.

www.h2apex.com

Investorenkontakt:
Telefon: +49 381 799902 320
E-Mail: investor.relations@h2apex.com

Web: www.ir.h2apex.com


Pressekontakt:
Charles Barker Corporate Communications
Tobias Eberle / Jan Sefrin
Telefon: +49 69 794090 -24 / -26
E-Mail: h2apex-cb@charlesbarker.de

[1]Die Kennzahl bereinigtes EBITDA beschreibt das EBITDA bereinigt um nicht
dem Geschäftsbetrieb zuzuordnende Einmalaufwendungen und Aufwendungen aus
dem Stock Optionsprogramm.


---------------------------------------------------------------------------

01.05.2024 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,
übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate
News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com

---------------------------------------------------------------------------

   Sprache:        Deutsch
   Unternehmen:    H2APEX Group SCA
                   17, rue de Flaxweiler
                   6776 Grevenmacher
                   Luxemburg
   Telefon:        +352 2838 4720
   Fax:            +352 2838 4729
   E-Mail:         info@exceet.com
   Internet:       www.h2apex.com
   ISIN:           LU0472835155, LU0472839819
   WKN:            A0YF5P, A1BFHT
   Börsen:         Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);
                   Freiverkehr in Berlin, München, Stuttgart, Tradegate
                   Exchange
   EQS News ID:    1893567



   Ende der Mitteilung    EQS News-Service
---------------------------------------------------------------------------

1893567 01.05.2024 CET/CEST

@ dpa.de

Weitere Meldungen

EQS-News: Swiss Life publiziert die Betriebsrechnung 2023 zum BVG-Geschäft (deutsch) Swiss Life publiziert die Betriebsrechnung 2023 zum BVG-Geschäft Swiss Life Holding AG / Schlagwort(e): Sonstiges Swiss Life publiziert die Betriebsrechnung 2023 zum BVG-Geschäft 29.05.2024 / 07:00 CET/CEST --------------------------------------------------------------------------- Zürich, 29. (Boerse, 29.05.2024 - 07:01) weiterlesen...

EQS-News: STRABAG SE Trading Statement Q1-2024: Anhaltend hoher Auftragsbestand als solide Grundlage für weiteren Jahresverlauf (deutsch) STRABAG SE Trading Statement Q1-2024: Anhaltend hoher Auftragsbestand als solide Grundlage für weiteren Jahresverlauf EQS-News: STRABAG SE / Schlagwort(e): Quartalsergebnis STRABAG SE Trading Statement Q1-2024: Anhaltend hoher Auftragsbestand als solide Grundlage für weiteren Jahresverlauf 29.05.2024 / 07:00 CET/CEST Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. (Boerse, 29.05.2024 - 07:00) weiterlesen...

EQS-News: Portfolio-Streamlining: Verkauf der TeleAlarm für EUR 39 Mio., Clemens Billek künftig auch CFO der Katek (deutsch) Portfolio-Streamlining: Verkauf der TeleAlarm für EUR 39 Mio., Clemens Billek künftig auch CFO der Katek EQS-News: Kontron AG / Schlagwort(e): Verkauf Portfolio-Streamlining: Verkauf der TeleAlarm für EUR 39 Mio., Clemens Billek künftig auch CFO der Katek 29.05.2024 / 07:00 CET/CEST Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. (Boerse, 29.05.2024 - 07:00) weiterlesen...

EQS-News: Nachhaltigkeit richtungsweisend gestalten: Branicks Group AG veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht 2023 und forciert ESG-Führungsanspruch weiter (deutsch) "Nachhaltigkeit richtungsweisend gestalten": Branicks Group AG veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht 2023 und forciert ESG-Führungsanspruch weiter EQS-News: Branicks Group AG / Schlagwort(e): ESG/Immobilien "Nachhaltigkeit richtungsweisend gestalten": Branicks Group AG veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht 2023 und forciert ESG-Führungsanspruch weiter 29.05.2024 / 07:00 CET/CEST Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. (Boerse, 29.05.2024 - 07:00) weiterlesen...

EQS-News: H2APEX erzielt starkes Umsatzwachstum in Q1 2024 und bestätigt Umsatzprognose von EUR 35-40 Mio. für Geschäftsjahr 2024 (deutsch) H2APEX erzielt starkes Umsatzwachstum in Q1 2024 und bestätigt Umsatzprognose von EUR 35-40 Mio. (Boerse, 28.05.2024 - 18:44) weiterlesen...

EQS-News: Swiss Steel Holding AG gibt Details zur Durchführung der geplanten Aktienzusammenlegung bekannt (deutsch) Swiss Steel Holding AG gibt Details zur Durchführung der geplanten Aktienzusammenlegung bekannt Swiss Steel Holding AG / Schlagwort(e): Sonstiges Swiss Steel Holding AG gibt Details zur Durchführung der geplanten Aktienzusammenlegung bekannt 28.05.2024 / 18:14 CET/CEST --------------------------------------------------------------------------- Luzern, 28. (Boerse, 28.05.2024 - 18:15) weiterlesen...