Produktion/Absatz, Deutschland

Geänderte Ferienzeiten haben sich im Juni auf die Passagierzahlen am Frankfurter Flughafen ausgewirkt.

11.07.2024 - 07:23:07

Frankfurter Flughafen mit kleinem Plus bei Passagierzahlen

Im Vorjahr war der Berichtsmonat positiv durch die Pfingstferien beeinflusst, die in diesem Jahr bereits im Mai stattfanden. Der Flughafenbetreiber Fraport DE0005773303 zählte im Juni gut 5,6 Millionen Passagiere und damit 1,4 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, wie er am Donnerstag in Frankfurt mitteilte. Damit lag das Aufkommen 14,4 Prozent unter dem Niveau aus der Zeit vor der Corona-Pandemie im Juni 2019.

Das Cargo-Geschäft legte im Juni unterdessen deutlich zu. In Frankfurt wurden rund 178 324 Tonnen Fracht und Luftfracht umgeschlagen und damit 11,4 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

"Im ersten Halbjahr steigerten wir das Aufkommen in Frankfurt um 1,8 Millionen auf 28,8 Millionen Fluggäste", sagte Fraport-Chef Stefan Schulte laut Mitteilung. "Durch die zahlreichen Streiktage am Jahresanfang entgingen uns weitere rund 500.000 Passagiere." Trotz dieser Einbuße liege Fraport aber im Plan für ein Gesamtjahresaufkommen von 61 bis 65 Millionen Reisenden, hieß es weiter.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Süss Microtec wird optimistischer - Aktie erholt sich Der Halbleiterzulieferer Süss Microtec DE000A1K0235 erhöht nach dem ersten Halbjahr seinen Ausblick für das Gesamtjahr. (Boerse, 18.07.2024 - 19:46) weiterlesen...

Sartorius senkt wie erwartet Prognose - Rückgänge im Halbjahr Der Laborzulieferer Sartorius DE0007165631 hat nach einem schwachen ersten Halbjahr wie erwartet seine Ziele für 2024 gestutzt. (Boerse, 18.07.2024 - 18:51) weiterlesen...

Reederverband: Politik auf Wettbewerbsfähigkeit ausrichten Der Verband Deutscher Reeder (VDR) hat die wiedergewählte EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen aufgefordert, die europäische Schifffahrt zu stärken. (Boerse, 18.07.2024 - 15:02) weiterlesen...

Neuwagen-Preise für Stromer und Verbrenner nähern sich an Auf dem deutschen Markt für Neuwagen nähern sich die Preise für vergleichbare Modelle mit Elektroantrieb oder Verbrennungsmotor langsam an. (Boerse, 18.07.2024 - 13:59) weiterlesen...

Bechtle kappt Ausblick wegen Kunden-Zurückhaltung - Aktie fällt leicht Der IT-Dienstleister Bechtle DE0005158703 gibt wegen der Investitionszurückhaltung im Mittelstand und dem verhaltenen Geschäft mit Behörden seine Wachstumspläne für dieses Jahr auf. (Boerse, 18.07.2024 - 13:29) weiterlesen...

Bechtle kappt Ausblick wegen Zurückhaltung von Kunden - Aktie fällt Der IT-Dienstleister Bechtle DE0005158703 senkt wegen der Investitionszurückhaltung im Mittelstand und dem verhaltenen Geschäft mit Behörden seine Wachstumspläne für dieses Jahr. (Boerse, 18.07.2024 - 12:19) weiterlesen...