Thema des Tages, Aktienfokus

FRANKFURT - Ein überraschend schwaches Zuliefergeschäft hat die Aktie von Continental DE0005439004 am Mittwoch auf den tiefsten Stand seit Anfang November gedrückt.

17.04.2024 - 11:20:48

AKTIE IM FOKUS 2: Conti sacken nach Zahlen auf Niveau von Anfang November

(neu: Kurs, Experten und mehr Details)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Ein überraschend schwaches Zuliefergeschäft hat die Aktie von Continental DE0005439004 am Mittwoch auf den tiefsten Stand seit Anfang November gedrückt. Der Autozulieferer und Reifenhersteller hatte am Vorabend schwache Zahlen zum ersten Quartal veröffentlicht, was Anleger mit Verkäufen quittierten.

Das Papier büßte am späteren Vormittag 4,2 Prozent auf 62,74 Euro ein und war damit auch Dax DE0008469008-Schlusslicht. Seit Jahresbeginn hat es inzwischen 18,5 Prozent an Wert eingebüßt und ist damit nach RWE DE0007037129 und Bayer DE000BAY0017 der drittgrößte Verlierer im deutschen Leitindex.

Conti bekam im ersten Quartal erneut die Probleme in der Autozulieferung stark zu spüren und fuhr im laufenden Geschäft rote Zahlen ein. Auch der Umsatz im Geschäft mit den Autobauern war rückläufig. Das operative Ergebnis des Unternehmens habe fast 50 Prozent unter der Konsensschätzung gelegen, wobei der Großteil auf die Autosparte zurückgehe, sagte ein Händler. Obendrein habe auch der freie Barmittelzufluss (FCF) die durchschnittliche Analystenschätzung um rund 200 Millionen Euro verfehlt.

Mit den vorgelegten Zahlen habe Conti die bereits geringen Erwartungen nochmals unterboten, monierte Analyst Michael Aspinall von Jefferies. Dass der Hannoveraner Konzern dennoch an seinen Jahreszielen festhalte, ließen diese nun noch ehrgeiziger als bisher erscheinen, konstatierte Analyst Tim Rokossa von der Deutschen Bank, insbesondere für das Zuliefergeschäft. Da ihm zufolge auch vom zweiten Quartal nicht allzu viel zu erwarten ist, hänge jetzt fast alles vom Geschäftsverlauf in der zweiten Jahreshälfte ab.

Der Händler präzisierte, dass die beibehaltenen Prognosen für 2024 eine deutliche Margenverbesserung in den kommenden Quartalen erforderlich machten. "Die Investoren werden nun Beweise dafür erwarten, dass die Schwäche im Auftaktquartal auf die Preisgestaltung und nicht auf ein schwaches Geschäft an sich zurückzuführen ist", resümierte er.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

AKTIE IM FOKUS: Danone sacken ab - Wachstumsziele überzeugen nicht Die Anleger von Danone FR0000120644 haben am Donnerstag enttäuscht auf mittelfristigen Wachstumsziele des Lebensmittelherstellers reagiert. (Boerse, 20.06.2024 - 11:39) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS 2: SMA Solar verlieren fast ein Drittel nach Gewinnwarnung FRANKFURT - Eine massive Umsatz- und Gewinnwarnung hat am Mittwoch die Aktien des Wechselrichter-Herstellers SMA Solar DE000A0DJ6J9 auf Talfahrt geschickt. (Boerse, 19.06.2024 - 18:21) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: SMA Solar brechen ein - Ausmaß der Gewinnwarnung überrascht Eine massive Umsatz- und Gewinnwarnung hat am Mittwoch die Aktien des Wechselrichter-Herstellers SMA Solar DE000A0DJ6J9 auf Talfahrt geschickt. (Boerse, 19.06.2024 - 11:35) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS: Nvidia zieht mit Börsenwert an Apple und Microsoft vorbei Die ungebremste Kurs-Rally der Aktien von Nvidia US67066G1040 hat den Entwickler von Grafikprozessoren und Chipsätzen am Dienstag zum wertvollsten Unternehmen der USA gemacht. (Boerse, 18.06.2024 - 19:52) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Carl Zeiss Meditec enttäuscht mit Prognosekürzung Nichts zu lachen haben am Montag die Anleger von Carl Zeiss Meditec DE0005313704 angesichts einer pessimistischeren Einschätzung des Medizintechnikers für das Geschäftsjahr 2023/24. (Boerse, 17.06.2024 - 11:33) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Auch Adobe reitet auf KI-Welle - dickes Plus zum Handelsstart Der Mediensoftware-Konzern Adobe US00724F1012 hat am Donnerstag nach US-Börsenschluss mit guten Zahlen die Sorgen um seine Chancen im Bereich Künstliche Intelligenz (KI) gedämpft. (Boerse, 14.06.2024 - 15:57) weiterlesen...