Produktion/Absatz, Deutschland

Eine Passagiermaschine der Lufthansa auf dem Weg von Frankfurt nach Dubai ist am Montagabend außerplanmäßig auf Rhodos zwischengelandet.

18.03.2024 - 21:28:43

Ungeplante Zwischenlandung von Lufthansa-Flugzeug auf Rhodos

Grund war ein "nicht identifizierbarer elektrischer Geruch in der Bordküche", wie ein Unternehmenssprecher auf Anfrage sagte. Zuvor hatte die "Bild" berichtet. "Alle 189 Passagiere und 11 Besatzungsmitglieder haben das Flugzeug normal verlassen", sagte der Sprecher.

Der Airbus A330-300 werde aktuell von Technikern untersucht. Die Passagiere werden demnach auf der griechischen Insel in Hotels untergebracht und setzen ihre Reise nach Dubai am Dienstag mit einer Ersatzmaschine fort. "Zu keiner Zeit gab es eine Rauchentwicklung an Bord, es handelte sich um einen elektrischen Geruch", sagte der Sprecher.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Titan mit gefälschten Unterlagen in Flugzeugindustrie In die Lieferketten der großen Flugzeugbauer ist in den vergangenen Jahren Titan mit gefälschten Herkunftsunterlagen hinein geraten. (Boerse, 14.06.2024 - 21:25) weiterlesen...

Tesla-Aktionäre sprechen Musk Riesen-Aktienpaket ein zweites Mal zu AUSTIN - Tesla US88160R1014-Aktionäre haben erneut einem Riesen-Aktienpaket im Wert von mehreren Dutzend Milliarden Dollar für Firmenchef Elon Musk zugestimmt. (Boerse, 14.06.2024 - 16:53) weiterlesen...

Beschränkungen für Glyphosat gelten weiter Für den Unkrautvernichter Glyphosat gelten nach der erneuten EU-Zulassung in Deutschland weiterhin Anwendungsbeschränkungen. (Politik, 14.06.2024 - 13:30) weiterlesen...

Länder wollen Elementarschadenpflichtversicherung und pochen auf: Tempo Im Streit um die Einführung einer verpflichtenden Elementarschadenversicherung erhöhen die Länder den Druck auf den Bund. (Wirtschaft, 14.06.2024 - 13:28) weiterlesen...

Länder drängen Bundesregierung zu Elementarschadenpflichtversicherung Im Streit um die Einführung einer verpflichtenden Elementarschadenversicherung für Gebäude haben die Länder den Druck erhöht. (Politik, 14.06.2024 - 11:53) weiterlesen...

Munition statt Bremsen - Rheinmetall übernimmt Mitarbeiter von Conti Der Rüstungskonzern Rheinmetall DE0007030009 will vom Autozulieferer Continental DE0005439004 gezielt dort nicht mehr benötigte Mitarbeiter übernehmen. (Boerse, 14.06.2024 - 11:11) weiterlesen...