Börsen/Aktien, Ausblick

Die US-Aktienmärkte dürften am Donnerstag mit freundlich eröffnen.

18.04.2024 - 15:06:00

Aktien New York Ausblick: Moderate Gewinne erwartet

Rund eine Dreiviertelstunde vor dem Sitzungsstart taxierte der Broker IG den Dow Jones Industrial US2605661048 rund 0,2 Prozent höher auf 37 820 Punkte. Der technologielastige Nasdaq 100 US6311011026 wurde rund 0,3 Prozent im Plus erwartet.

Trotz der jüngsten Enttäuschungen über das Tempo der erwarteten US-Zinssenkungen seien die Anleger optimistischer mit Blick auf das Wirtschaftswachstum und dessen Auswirkung auf die Aktienmärkte, kommentierte Peter Oppenheimer, Aktienstratege bei Goldman Sachs.

Frische Konjunkturdaten zeigten nur wenig Einfluss auf die vorbörslichen Notierungen. So hellte sich das Geschäftsklima in der US-Region Philadelphia - gemessen am Philly-Fed-Index - im April unerwartet und deutlich auf. Die Zahl der wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe stagnierte, während Analysten einen leichten Anstieg erwartet hatten. Kurz nach Handelsstart stehen noch die Frühindikatoren sowie die Wiederverkäufe von Häusern auf der Agenda.

Unter den Einzelwerten könnten die Aktien von Tesla US88160R1014 im Anlegerfokus stehen. Der Elektroautobauer will seine Aktionäre erneut über ein Dutzende Milliarden Dollar schweres Aktienpaket für Firmenchef Elon Musk abstimmen lassen, das von einem Gericht torpediert wurde. Der Schritt kommt wenige Tage nach der Ankündigung, mehr als jede zehnte Stelle zu streichen. Im vorbörslichen Handel verloren Tesla-Papiere 2,3 Prozent.

Die Anteilsscheine von Boeing US0970231058 büßten vorbörslich 0,7 Prozent ein. Ein Boeing-Ingenieur, der als Whistleblower auftritt, hatte bei einem Auftritt im US-Senat seine Kritik an der Produktion des Langstrecken-Modells 787 "Dreamliner" bekräftigt. Sam Salehpour behauptet, dass Boeing Fehler bei der Verbindung von Rumpfteilen der Maschine zugelassen habe, was ihre Langlebigkeit beeinträchtigen könne. Der Konzern wies die Vorwürfe zurück.

Microsoft US5949181045 kommt laut Insidern um eine formelle Untersuchung seiner 13-Milliarden-Dollar-Investition in den KI-Entwickler OpenAI durch die EU-Kommission herum. Diese habe entschieden, dass es sich bei der Beteiligung nicht um eine Übernahme handle und der Softwarekonzern die Ausrichtung von OpenAI nicht kontrolliere, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg. Die Microsoft-Titel stiegen vorbörslich um 0,2 Prozent.

Die US-Regierung wird in ihren Bestrebungen zur Förderung der heimischen Chipindustrie laut Insidern auch Micron Technology US5951121038 mit rund 6,1 Milliarden Dollar unter die Arme greifen. Dies berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen. Offiziell werden dürfte das Paket in der kommenden Woche. Micron-Aktien gewannen vorbörslich 1,2 Prozent.

Die Papiere von Blackstone US09253U1088 fielen vorbörslich um 1,8 Prozent. Der Vermögensverwalter verlangsamte im ersten Quartal das Tempo des Ausstiegs aus Geschäften in den Bereichen Private Equity und Immobilien, was den für die Aktionäre verfügbaren Gewinn schmälerte.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Ausblick: Stabilisierung nach jüngsten Verlusten Den US-Börsen steht am Freitag nach den Verlusten am Vortag wohl zunächst ein ruhiger Handelsstart ins Haus. (Boerse, 24.05.2024 - 15:15) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Hängepartie um künftige Zinspolitik bleibt entscheidend Das Wohl und Wehe an den Aktienmärkten dürfte in der neuen Woche eng an die Zinserwartungen geknüpft bleiben. (Boerse, 24.05.2024 - 14:37) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Negativer Wochenausklang erwartet Nach seiner stabilen Vortagesverfassung dürfte der deutsche Aktienmarkt am Freitag den Rückwärtsgang einlegen. (Boerse, 24.05.2024 - 08:16) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Schwacher Wochenausklang FRANKFURT (dpa-AFX)-------------------------------------------------------------------------------AKTIEN-------------------------------------------------------------------------------DEUTSCHLAND: - SCHWACH - Die Sorgen über womöglich noch für längere Zeit hohe Zinsen in den USA trüben auch am deutschen Aktienmarkt zum Wochenschluss das Bild. (Boerse, 24.05.2024 - 07:33) weiterlesen...

DAX-FLASH: Schwach zum Wochenschluss - Zinssorgen bleiben Die Sorgen über womöglich noch für längere Zeit hohe Zinsen in den USA trüben auch am deutschen Aktienmarkt zum Wochenschluss das Bild. (Boerse, 24.05.2024 - 07:09) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Stabil - US-Zinssignale dämpfen Nvidia-Euphorie Der deutsche Aktienmarkt wird am Donnerstag mit gut behaupteter Eröffnungstendenz erwartet. (Boerse, 23.05.2024 - 08:18) weiterlesen...