Ergebnisse, Produktion/Absatz

Der spanische Energieversorger Iberdrola ES0144580Y14 hat im vergangenen Jahr mehr verdient.

22.02.2024 - 09:43:49

Energieversorger Iberdrola erhöht Gewinn - Aktie gibt nach

Unter dem Strich stieg der Gewinn 2023 um fast elf Prozent auf rund 4,8 Milliarden Euro, wie das im EuroStoxx 50 U0009658145 notierte Unternehmen am Donnerstag in Bilbao mitteilte. Damit erreichten die Spanier ihre mehrfach erhöhte Ergebnisprognose. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) legte um neun Prozent auf 14,4 Milliarden Euro zu. Die Zahlen lagen im Großen und Ganzen im Rahmen der Markterwartungen.

Iberdrola profitierte im vergangenen Jahr von einer Erholung der Produktion sowie von Einsparungen durch die Restrukturierung im spanischen Heimatmarkt. Zweistellige Wachstumsraten in der Produktion verzeichneten dabei das Solargeschäft, die Windenergie auf See sowie die Wasserkraft, während die Produktion von Windenergie an Land leicht sank. Die Produktion bei Atomenergie und Gas ging zurück.

Die Aktie startete mit einem Kursplus in den Handel, dreht aber schnell ins Minus und gehörte zuletzt zu den wenigen Verlierern unter den europäischen Standardwerten. Aktionäre sollen eine um 10,8 Prozent höhere Dividende von insgesamt 55 Cent je Anteil erhalten, davon wurden bereits 20 Cent je Aktie als Zwischendividende gezahlt.

Im neuen Jahr will Iberdrola nochmals mehr investieren, etwa in den Ausbau der Windenergie und neue Netzwerke. Insgesamt 12 Milliarden Euro sind an Investitionen geplant, nach rund 11,4 Milliarden Euro 2023. Bereinigt um Kapitalgewinne soll das Nettoergebnis um fünf bis sieben Prozent steigen, die Dividende soll im Rahmen des Nettogewinns wachsen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Infineon unbeeindruckt von Nachfrageschwäche bei Elektroautos Der Chiphersteller Infineon DE0006231004 blickt trotz der aktuellen Nachfrageschwäche bei Elektroautos optimistisch auf dieses Segment. (Boerse, 14.04.2024 - 15:47) weiterlesen...

Analyse: Mercedes ist unter großen Autokonzernen am profitabelsten Mercedes-Benz DE0007100000 war im vergangenen Jahr einer Analyse zufolge der profitabelste unter den weltweit größten Autokonzernen. (Boerse, 14.04.2024 - 09:33) weiterlesen...

JPMorgan und Citigroup kämpfen mit höheren Kosten - Aktien geben nach Geringere Rückstellungen für Kreditausfälle haben der US-Großbank JPMorgan Chase US46625H1005 im ersten Quartal überraschend viel Gewinn beschert. (Boerse, 12.04.2024 - 16:36) weiterlesen...

Thyssenkrupp will Stahl-Bereich verkleinern - Stellenabbau DUISBURG - Deutschlands größter Stahlhersteller Thyssenkrupp DE0007500001 Steel will seine Produktionskapazitäten in Duisburg deutlich verkleinern. (Boerse, 12.04.2024 - 16:27) weiterlesen...

WDH/ROUNDUP 2: Krise bei Varta verschärft sich - Aktie stürzt ab (Im fünften Absatz wurde ein fehlender Buchstabe und im sechsten Absatz das fehlende Wort "und" ergänzt.)ELLWANGEN - Der kriselnde Batteriekonzern Varta DE000A0TGJ55 ruft seine Geldgeber erneut um Hilfe. (Boerse, 12.04.2024 - 16:18) weiterlesen...

Citigroup verdient mehr als gedacht - Aktie gibt dennoch nach Die US-Großbank Citigroup US1729674242 ist trotz eines Gewinneinbruchs besser ins Jahr gestartet als gedacht. (Boerse, 12.04.2024 - 15:14) weiterlesen...