Ergebnisse, Produktion/Absatz

Der Kunststoffhersteller Covestro DE0006062144 will sich mit Kostensenkungen im internationalen Wettbewerb behaupten.

25.06.2024 - 08:33:18

Chemiekonzern Covestro legt Sparprogramm auf

Bis Ende 2028 sollen jährliche Einsparungen von 400 Millionen Euro erreicht werden, 190 Millionen davon in Deutschland, teilte das im Dax DE0008469008 notierte Unternehmen am Dienstag mit. Die Produktion und die Verwaltung sollen effizienter werden. Mit Blick auf Deutschland will das Unternehmen bis Ende 2032 auf betriebsbedingte Kündigungen verzichten. Stattdessen liegt der Fokus etwa auf freiwilligen Aufhebungsverträgen und Arbeitszeitreduzierungen. Technologievorstand und Arbeitsdirektor Thorsten Dreier betont laut Mitteilung zudem, dass weiter in die deutschen Standorte investiert werden solle.

Covestro verhandelt aktuell mit Adnoc über eine Übernahme durch den staatlichen Ölkonzern aus den Vereinigten Arabischen Emiraten. Im Raum steht ein mögliches Gebot von insgesamt rund 11,7 Milliarden Euro beziehungsweise 62 Euro je Aktie, wie Covestro am Montag mitgeteilt hatte. Zuvor wird Adnoc aber noch ein tiefer Einblick in die Covestro-Bücher (Confirmatory Due Diligence) gewährt und beide Seiten müssen sich auf eine Investitionsvereinbarung einigen. An der Börse gibt es indes einige Zweifel, ob ein Deal zustande kommen wird - zumal es von Adnoc hieß, 62 Euro je Aktie wären ein finales Angebot. Die Covestro-Aktien hatten am Montag mit 53,86 Euro geschlossen. Am Dienstagmorgen zeichneten sich im vorbörslichen Handel moderate Gewinne ab.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Überschwemmungs-Folge: VW-Tochter Porsche AG senkt überraschend Prognosen Der Sportwagenbauer Porsche DE000PAG9113 muss wegen Überschwemmungsschäden bei einem Zulieferer von Aluminium überraschend seine Prognosen senken. (Boerse, 23.07.2024 - 01:04) weiterlesen...

SAP will noch mehr Stellen streichen und damit künftig mehr sparen Europas größter Softwarehersteller SAP DE0007164600 weitet sein Stellenabbauprogramm wegen der Annahmebereitschaft vieler Beschäftigter aus und will daher ab dem kommenden Jahr die Kosten stärker senken. (Boerse, 22.07.2024 - 23:25) weiterlesen...

SAP will noch mehr Stellen streichen und damit künftig mehr sparen Europas größter Softwarehersteller SAP DE0007164600 weitet sein Stellenabbauprogramm wegen der Annahmebereitschaft vieler Beschäftigter aus und will daher ab dem kommenden Jahr die Kosten stärker senken. (Boerse, 22.07.2024 - 22:28) weiterlesen...

SAP verdient mehr als gedacht und bestätigt Prognose 2024 - mehr Einsparung 2025 Europas größter Softwarehersteller SAP DE0007164600 hat im zweiten Quartal beim operativem Ergebnis trotz schwieriger Wirtschaftslage stärker zugelegt als gedacht. (Boerse, 22.07.2024 - 22:22) weiterlesen...

Schaeffler senkt wegen Vitesco Jahresprognose - Quartalsgewinn enttäuscht Der Auto- und Industriezulieferer Schaeffler DE000SHA0159 hat nach der Prognosesenkung seiner Tochter Vitesco DE000VTSC017 auch die eigenen Erwartungen an das laufende Jahr gesenkt. (Boerse, 22.07.2024 - 20:08) weiterlesen...

Antriebsspezialist Vitesco senkt Prognose Der Antriebsspezialist Vitesco DE000VTSC017 senkt seine Prognose für das laufende Jahr. (Boerse, 22.07.2024 - 18:56) weiterlesen...