Umstrukturierung, Deutschland

Der Konsumgüterkonzern Henkel DE0006048432 will weitere Unternehmen kaufen.

20.04.2024 - 07:05:02

Henkel peilt weitere Übernahmen an

"Wir sind zwar Weltmarktführer im Klebstoffbereich, aber auch dort gibt es noch viele Möglichkeiten", sagte Firmenchef Carsten Knobel der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Es gehe dabei vor allem um technologieorientierte Unternehmen. "Mit dem Klebstoffgeschäft sind wir heute schon in allen Regionen vertreten. Manchmal ist es schneller, eine schon vorhandene Technologie zu kaufen, als sie selbst zu entwickeln", so der Manager weiter.

Knobel kritisierte zudem die lange Auseinandersetzung in der Ampelkoalition um den Industriestrompreis. "Wir diskutieren nun schon seit zwei Jahren. Sie sehen doch, dass sich einige Unternehmen in der Zwischenzeit schon entschieden haben, bestimmte Produktionsprozesse zu verlagern", sagte er. "Ich hätte eher damit leben können, wenn man früher entschieden hätte, dass kein Industriestrompreis kommt. Aber so eine endlose Debatte war nicht gut."

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Presse: Siemens Energy will indische Windturbinensparte von Gamesa verkaufen Der Energietechnikkonzern Siemens Energy will einem Pressebericht zufolge die indische Windturbinensparte seiner Tochter Siemens Gamesa Renewable Energy verkaufen. (Boerse, 17.05.2024 - 20:24) weiterlesen...

ABB baut mit Zukauf von Siemens Elektrifizierungsgeschäft in China aus ABB CH0012221716 kauft in China zu und erweitert damit sein Elektrifizierungsportfolio. (Boerse, 17.05.2024 - 08:44) weiterlesen...

KORREKTUR 2/Tennet: Verkaufsgespräche mit Bund bislang ohne Ergebnis. Satz des letzten Absatzes wurde berichtigt, dass die Gespräche laut Tennet nicht gescheitert sind, sondern bisher ergebnislos blieben.)BAYREUTH - Der niederländische Netzbetreiber Tennet sucht wegen bislang ergebnisloser Gespräche über eine Verstaatlichung seines deutschen Übertragungsnetzes nun parallel nach anderen Geldquellen. (Im 1. (Wirtschaft, 16.05.2024 - 17:17) weiterlesen...

Tennet: Verkaufsgespräche mit Bund bislang ohne Ergebnis Der niederländische Netzbetreiber Tennet sucht wegen bislang ergebnisloser Gespräche über eine Verstaatlichung seines deutschen Übertragungsnetzes nun parallel nach anderen Geldquellen. (Wirtschaft, 16.05.2024 - 17:00) weiterlesen...

KORREKTUR/Tennet: Verkaufsgespräche mit Bund bislang ohne Ergebnis (In Überschrift und erstem Absatz wurde berichtigt, dass die Gespräche nicht gescheitert, sondern bisher nur ohne Ergebnis geblieben seien.)BAYREUTH - Der niederländische Netzbetreiber Tennet sucht wegen bislang ergebnisloser Gespräche über eine Verstaatlichung seines deutschen Übertragungsnetzes nun parallel nach anderen Geldquellen. (Wirtschaft, 16.05.2024 - 16:51) weiterlesen...

Tennet: Bund wird Stromnetz nicht kaufen - Investoren gesucht Die Gespräche des niederländischen Netzbetreibers Tennet über eine Verstaatlichung seines deutschen Übertragungsnetzes sind dem Unternehmen zufolge gescheitert. (Wirtschaft, 16.05.2024 - 15:46) weiterlesen...