Ergebnisse, Produktion/Absatz

Der französische Lebensmittelhersteller Danone FR0000120644 will seinen operativen Gewinn in den kommenden Jahren schneller steigern als den Umsatz.

20.06.2024 - 10:56:02

Danone will Umsatz und Gewinn weiter steigern - Aktie unter Druck

Von 2025 bis 2028 sollen die Erlöse jährlich auf vergleichbarer Basis zwischen drei und fünf Prozent zulegen, teilte der Konzern am Donnerstag im Zuge eines Kapitalmarkttages mit. Das entspricht der Prognosespanne fürs laufende Jahr. Der bereinigte operative Gewinn soll mittelfristig stärker zulegen als der Umsatz. Danone visierte zudem eine prozentual zweistellige Kapitalrendite an und verfolgt langfristig das Ziel eines freien Barmittelzuflusses von drei Milliarden Euro. Anlegern an der Börse reichte das nicht.

Am Vormittag verloren die Aktien in Paris gut vier Prozent auf 56,46 Euro. Auch seit Jahresbeginn steht das Papier damit im Minus. Auf Basis der Gewinnschätzungen für 2024 von UBS-Analyst Guillaume Delmas wird Danone laut dem Experten mit einem rund 20-prozentigen Abschlag zu anderen großen Sektorwerten gehandelt.

Bruno Monteyne vom US-Analysehaus Bernstein Research hatte sich von den Mittelfristzielen mehr erhofft. "Wir sehen keine fundamentale Verschiebung weg von niedrigem Wachstum, niedrigen Margen und niedriger Kapitalrendite", schrieb der Experte in einer ersten Reaktion. Dass die Ziele nicht über der Prognose fürs laufende Jahr lägen, sei aber vermutlich ein weiser Schritt. Es gebe noch nicht genügend Beweise, die für eine höhere Prognose sprächen.

Im vergangenen Jahr war der Umsatz von Danone auf vergleichbarer Basis noch um sieben Prozent gestiegen. Das Plus hatte der Konzern, der hinter Marken wie Alpro, Evian und Aptamil steckt, allerdings nur Preiserhöhungen im Umfeld hoher Inflation zu verdanken. Der Absatz war 2023 dagegen leicht zurückgegangen. Vor allem die wichtigste Sparte rund um Milchprodukte und pflanzliche Milchalternativen hatte unter der Kaufzurückhaltung der Verbraucher gelitten. Mittlerweile ist die Inflation aber wieder niedriger.

Danone will für das künftige Wachstum vor allem auf die Bereiche Gesundheit und Ernährung setzen. "Gesundheit und die Rolle, die Ernährung dabei spielt, wird wichtiger denn je werden", sagte Danone-Chef Antoine de Saint-Affrique laut Mitteilung. Ein Fokus werde auf Proteinen und Darmgesundheit liegen. Außerdem soll das Geschäft mit medizinischer Ernährung und Mahlzeiten außer Haus anziehen. Darüber hinaus will Danone global weiter expandieren.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Deutsche Beteiligungs AG wird beim Nettovermögenswert pessimistischer Die Deutsche Beteiligungs AG DE000A1TNUT7 (DBAG) zieht nur gut zwei Monate nach der Bestätigung der Jahresprognose ihre Aussage zum Nettovermögenswert zurück. (Boerse, 17.07.2024 - 22:27) weiterlesen...

Baumaschinenhersteller Wacker Neuson kappt Ausblick Eine anhaltend schwache Nachfrage nach Bau- und Landmaschinen stimmt den Anbieter Wacker Neuson DE000WACK012 pessimistischer für 2024. (Boerse, 17.07.2024 - 16:06) weiterlesen...

Lanxess mit Gewinnerholung im zweiten Quartal - Kurssprung KÖLN - Das Sparprogramm von Lanxess DE0005470405 sowie eine gewisse Nachfragebelebung haben im zweiten Quartal eine Gewinnerholung des Chemiekonzerns angetrieben. (Boerse, 17.07.2024 - 16:02) weiterlesen...

Henkel hebt Ergebnisausblick dank Preiserhöhungen - Aktie leicht höher Der Konsumgüterkonzern Henkel DE0006048432 hat seine Ergebnisziele nach einem guten Lauf im zweiten Quartal im Mittel erneut erhöht. (Boerse, 17.07.2024 - 15:49) weiterlesen...

Lanxess mit Gewinnerholung im zweiten Quartal - Kurssprung Das Sparprogramm von Lanxess DE0005470405 sowie eine gewisse Nachfragebelebung haben im zweiten Quartal eine Gewinnerholung des Chemiekonzerns angetrieben. (Boerse, 17.07.2024 - 15:21) weiterlesen...

Weiterhin triste Nachfrage: Baumaschinenhersteller Wacker Neuson kappt Ausblick Eine anhaltend schwache Nachfrage nach Bau- und Landmaschinen stimmt den Anbieter Wacker Neuson DE000WACK012 pessimistischer für 2024. (Boerse, 17.07.2024 - 15:07) weiterlesen...