Ergebnisse, Produktion/Absatz

Angesichts des normalisierten Preisniveaus an den Energiemärkten hat der französische Energiekonzern Engie FR0010208488 im ersten Quartal nicht an sein starkes Vorjahresergebnis anknüpfen können.

17.05.2024 - 09:07:22

Schwaches Netzgeschäft drückt Gewinn von Engie - Bestätigt Jahresprognose

Der Umsatz ging um fast ein Viertel auf 22 Milliarden Euro zurück, teilte der Konzern am Freitag in Paris mit. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) ohne das Atomkraftgeschäft fiel um gut 3 Prozent auf 3,7 Milliarden Euro. Der im Tagesgeschäft erzielte Gewinn mit erneuerbarer Energie entwickelte sich dank kräftigem Ausbau zwar besser, konnte aber das deutlich schwächer abgeschnittene Netzgeschäft nicht ausgleichen.

Der Vorstand bestätigte die Jahresprognose. Demnach sollen 2024 ohne das Atomgeschäft zwischen 7,5 und 8,5 Milliarden Euro operativer Gewinn erzielt werden und ein bereinigtes Nettoergebnis von 4,2 bis 4,8 Milliarden Euro. Für beide Kennziffern wäre das selbst im besten Fall ein Rückgang von über 10 Prozent im Vergleich zu 2023.

JPMorgan-Analyst Javier Garrido attestierte den Franzosen starke Quartalsergebnisse. Diese bringen das Unternehmen seiner Meinung nach in eine Position, das obere Ende des operativen Gewinns zu erreichen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Softwarekonzern Adobe zerstreut Sorgen um KI-Geschäfte - Starker Kurssprung Der US-Mediensoftwarekonzern Adobe US00724F1012 hat mit einem aufgepeppten Ausblick Sorgen um seine KI-Chancen gedämpft. (Boerse, 13.06.2024 - 22:59) weiterlesen...

Rabatte für gesundes Verhalten? BGH stärkt Rechte Versicherter (nach Entscheidung aktualisiert)KARLSRUHE - Gutscheine fürs Joggen, Rabatte für die Vorsorgeuntersuchung - seit Jahren üben Verbraucherschützer Kritik an einem Programm des Versicherers Generali IT0000062072, das Versicherte für gesundheitsbewusstes Verhalten mit Gutscheinen und Vergünstigungen belohnt. (Boerse, 12.06.2024 - 18:29) weiterlesen...

SAP-Rivale Oracle versprüht Zuversicht für KI-Geschäfte - Aktie steigt Der US-Softwarekonzern Oracle US68389X1054 hat mit hohen Buchungen für seine Programme und mit Partnerschaften Optimismus für die künftigen Geschäfte ausgelöst. (Boerse, 12.06.2024 - 11:27) weiterlesen...

Neuer Symrise-Chef will Profitabiltät vorantreiben Der seit April amtierende Symrise-Chef DE000SYM9999 Jean-Yves Parisot legt den Fokus verstärkt auf die Profitabilität. (Boerse, 12.06.2024 - 11:05) weiterlesen...

Autozulieferer Stabilus senkt Jahresziele wegen ausbleibender Erholung Der Autozulieferer Stabilus DE000STAB1L8 kämpft weiter mit der schwachen Branchenlage und stutzt seine Finanzziele für das laufende Geschäftsjahr. (Boerse, 12.06.2024 - 09:47) weiterlesen...

Bilfinger rechnet 2024 inklusive Stork-Kauf mit mehr Umsatz Der Industriedienstleister Bilfinger DE0005909006 erhöht wegen des jüngsten Zukaufs sein Umsatzziel für das laufende Jahr. (Boerse, 12.06.2024 - 09:39) weiterlesen...