Thema des Tages, Börsen/Aktien

Am letzten Handelstag des Jahres 2023 hat sich an der Wall Street die Stimmung leicht eingetrübt.

29.12.2023 - 22:26:19

New York Schluss: Starkes Börsenjahr endet leicht im Minus

Der Leitindex Dow Jones Industrial US2605661048, der sich am Vortag noch zu einem weiteren Rekordhoch aufgeschwungen hatte, schloss am Freitag 0,05 Prozent tiefer bei 37 689,54 Punkten. Dennoch ist der Dow im Börsenjahr 2023 um fast 14 Prozent gestiegen.

Der marktbreite S&P 500 US78378X1072 sank am Freitag um 0,28 Prozent auf 4769,83 Zähler, liegt damit aber aufs Jahr gesehen um mehr als 24 Prozent vorne. Der technologielastige Nasdaq 100 US6311011026 fiel am Freitag um 0,43 Prozent auf 16 825,93 Punkte. Seit Jahresbeginn ging es um fast 54 Prozent nach oben.

Die Jahresgewinne der Leitindizes resultierten aus der Ende Oktober begonnenen Kursrally. Die Erwartung bald wieder sinkender Leitzinsen in den USA hatte die Börsen befeuert. Etliche Marktexperten und Ökonomen rechnen bereits für die Sitzung der US-Notenbank Fed im März mit einer Zinssenkung.

Unter den Einzelwerten reagierten die Aktien von Unitedhealth US91324P1021 mit einem Plus von 0,3 Prozent auf die Nachricht, dass der größte US-Krankenversicherer sein Brasilien-Geschäft an einen privaten Investor verkauft. Dies werde das Nettoergebnis mit rund sieben Milliarden Dollar belasten, teilte das Unternehmen mit. Das ändere aber nichts am Ergebnisausblick auf 2024, da sie als Sondereffekte gelten und ausgeklammert würden.

Die Papiere von Lyft US55087P1049 fielen um 1,5 Prozent. Zum einen hat eine Top-Managerin des Vermittlers von Fahrdiensten Aktien des Unternehmens verkauft, zum anderen hat die Bank Nomura die Titel von "Neutral" auf "Reduzieren" gesenkt. Zudem strich das Institut auch die Kaufempfehlung für den Kontrahenten Uber US90353T1007, was dessen Kurs um 2,7 Prozent nach unten drückte.

Der Kurs des Euro EU0009652759 sank im US-Handel auf zuletzt 1,1041 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs auf 1,1050 (Donnerstag: 1,1114) US-Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,9049 (0,8997) Euro gekostet.

Die Kurse von US-Staatsanleihen gaben etwas nach. Der Terminkontrakt für zehnjährige Anleihen (T-Note-Future) fiel um 0,18 Prozent auf 112,69 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Staatspapiere stieg im Gegenzug auf 3,89 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

DAX-FLASH: Leitindex nach starken Nvidia-Zahlen vor nächstem Rekord Der Boom bei Künstlicher Intelligenz (KI) erfasst am Donnerstag neben Nvidia wohl auch den Dax DE0008469008. (Boerse, 22.02.2024 - 07:18) weiterlesen...

WDH/INDEX-FLASH/Nach fast 35 Jahren: Nikkei 225 steigt auf Rekordhoch (Tippfehler im letzten Satz im ersten Absatz beseitigt.)TOKIO - Fast dreieinhalb Jahrzehnte nach dem Platzen der Spekulationsblase am japanischen Aktienmarkt hat der Nikkei 225 XC0009692440JP9010C00002 am Donnerstag ein Rekordhoch erreicht. (Boerse, 22.02.2024 - 07:16) weiterlesen...

INDEX-FLASH/Nach fast 35 Jahren: Nikkei 225 steigt auf Rekordhoch Fast dreieinhalb Jahrzehnte nach dem Platzen der Spekulationsblase am japanischen Aktienmarkt hat der Nikkei 225 XC0009692440JP9010C00002 am Donnerstag ein Rekordhoch erreicht. (Boerse, 22.02.2024 - 06:33) weiterlesen...

Frankfurt Schluss: Dax stabil vor Zahlen des Trendsetters Nvidia Vor der mit Spannung erwarteten Quartalsbilanz des US-Halbleiterriesen Nvidia US67066G1040 haben die Anleger DE0008469008 zur Wochenmitte wieder etwas Mut gefasst. (Boerse, 21.02.2024 - 17:56) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax-Rekordhoch vor Nvidia-Zahlen wieder in Sicht Vor den mit Spannung erwarteten Quartalszahlen von Nvidia US67066G1040 haben die Dax-Anleger DE0008469008 zur Wochenmitte wieder Mut gefasst. (Boerse, 21.02.2024 - 14:30) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax legt vor Nvidia-Zahlen zu - Rekordhoch wieder in Sicht Vor den mit Spannung erwarteten Quartalszahlen von Nvidia US67066G1040 hat sich der Dax DE0008469008 zur Wochenmitte freundlich präsentiert. (Boerse, 21.02.2024 - 11:38) weiterlesen...