BASF SE, DE000BASF111

BASF SE / DE000BASF111

29.12.2023 - 17:14:06

BASF SE: Dr. Melanie Maas-Brunner, Kauf


Meldung und öffentliche Bekanntgabe der Geschäfte von Personen, die Führungsaufgaben wahrnehmen, sowie in enger Beziehung zu ihnen stehenden Personen

29.12.2023 / 17:13 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


1. Angaben zu den Personen, die Führungsaufgaben wahrnehmen, sowie zu den in enger Beziehung zu ihnen stehenden Personen

a) Name
Titel: Dr.
Vorname: Melanie
Nachname(n): Maas-Brunner

2. Grund der Meldung

a) Position / Status
Position: Vorstand

b) Erstmeldung

3. Angaben zum Emittenten, zum Teilnehmer am Markt für Emissionszertifikate, zur Versteigerungsplattform, zum Versteigerer oder zur Auktionsaufsicht

a) Name
BASF SE

b) LEI
529900PM64WH8AF1E917 

4. Angaben zum Geschäft/zu den Geschäften

a) Beschreibung des Finanzinstruments, Art des Instruments, Kennung
Art: Aktie
ISIN: DE000BASF111

b) Art des Geschäfts
Kauf

c) Preis(e) und Volumen
Preis(e) Volumen
48.7642 EUR 34134.94 EUR

d) Aggregierte Informationen
Preis Aggregiertes Volumen
48.7642 EUR 34134.94 EUR

e) Datum des Geschäfts
29.12.2023; UTC+1

f) Ort des Geschäfts
Name: XETRA
MIC: XETR



29.12.2023 CET/CEST Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com

Sprache: Deutsch
Unternehmen: BASF SE
Carl-Bosch-Straße 38
67056 Ludwigshafen
Deutschland
Internet: www.basf.com

 
Ende der Mitteilung EQS News-Service

88415  29.12.2023 CET/CEST fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1806039&application_name=news&site_id=trading-house
@ dgap.de

Weitere Meldungen

BASF: Geben bei Wintershall Dea keine kritische Infrastruktur ab Trotz der angekündigten Prüfung durch das Bundeswirtschaftsministerium sieht BASF DE000BASF111-Finanzchef Dirk Elvermann keine Hürden für den geplanten Verkauf der Öl- und Gastochter Wintershall Dea an den britischen Ölkonzern Harbour Energy GB00BMBVGQ36. (Boerse, 18.02.2024 - 14:14) weiterlesen...

Volkswagen: Audi- und Porsche-Neuwagen stecken in US-Häfen fest Bauteile aus dem Westen Chinas sorgen bei Europas größtem Autokonzern Volkswagen DE0007664039 jetzt auch für Probleme in den USA: An dortigen Häfen stecken mehrere Tausend Neuwagen fest, weil darin Teile aus dem Westen Chinas, zu dem auch die Region Xinjiang zählt, verbaut wurden. (Politik, 15.02.2024 - 12:18) weiterlesen...

BASF sieht europäische Chemie im Wettbewerbsnachteil - und baut um Mit dem Lösen mehrerer Geschäfte aus dem Verbundsystem und der Umwandlung in rechtlich eigenständige Tochtergesellschaften will BASF DE000BASF111 den Chemiekonzern wieder profitabler machen. (Boerse, 15.02.2024 - 05:35) weiterlesen...

VW spricht mit Partner über Zukunft des Werks in Xinjiang - Vorwürfe Nach dem Chemiekonzern BASF DE000BASF111 prüft nun auch Volkswagen DE0007664039 eine Neuordnung seiner Aktivitäten in der chinesischen Region Xinjiang. (Boerse, 14.02.2024 - 15:38) weiterlesen...

ANALYSE: SocGen hebt BASF auf 'Buy' - Experte setzt auf Chefwechsel Die französische Großbank Societe Generale setzt bei BASF DE000BASF111 auf einen radikaleren Ansatz unter dem kommenden Vorstandschef Markus Kamieth. (Boerse, 14.02.2024 - 14:33) weiterlesen...