Hugin, Kolumne

GENF, Schweiz, Feb.

17.02.2024 - 10:44:35

GNW-Adhoc: Bericht von Economist Impact für Temenos: Europas Banken fordern die Herausforderer heraus. 17, 2024 (GLOBE NEWSWIRE) -- Eine neue Studie von Economist Impact, die von Temenos unterstützt wurde, zeigt, dass sich die europäischen Banken gegen die Konkurrenz von Plattformanbietern, Neobanken und Zahlungsdienstleistern wehren.

GENF, Schweiz, Feb. 17, 2024 (GLOBE NEWSWIRE) -- Eine neue Studie von Economist
Impact, die von Temenos unterstützt wurde, zeigt, dass sich die europäischen
Banken gegen die Konkurrenz von Plattformanbietern, Neobanken und
Zahlungsdienstleistern wehren.
Laut der Studie ?Challenging the challengers: Europe's banks face the
competition (https://www.temenos.com/insights/white-papers-reports/challenging-
the-challengers-europes-banks-face-the-competition/)" (Herausforderung für die
Herausforderer: Europas Banken stellen sich dem Wettbewerb) investiert fast die
Hälfte (43 %) in Fintech-Start-ups und ein Drittel (36 %) baut eine eigene
digitale Bank oder ein Fintech-Unternehmen komplett neu auf.
Die europäischen Banken migrieren ihre Kernbankensysteme auch in größerer Zahl
als ihre Pendants in anderen Regionen in die öffentliche Cloud und zu SaaS. Mehr
als ein Fünftel (21 %) der europäischen Banken sieht die Cloud als strategische
Priorität an, um sicherzustellen, dass eigene Abläufe flexibel und sicher genug
sind, um mit den wendigeren Wettbewerbern konkurrieren zu können. KI stellt
einen weiteren wichtigen Bestandteil ihrer technologischen Investitionsstrategie
dar, insbesondere zur Verbesserung des Kundenerlebnisses und zur Unterstützung
des digitalen Marketings. So glauben drei Viertel (75 %) der europäischen
Banker, dass der Bankensektor durch generative KI erheblich beeinflusst werden
wird.
Der Bericht zeigt, dass europäische Banken im Vergleich zu anderen Regionen
Neobanken in den nächsten fünf Jahren eher als die größten Konkurrenten ihres
Unternehmens ansehen. Dennoch stehen die Akteure im Zahlungsverkehr und die
Technologieanbieter weiterhin an erster Stelle, wobei die europäischen Banken
davon ausgehen, dass neue Marktteilnehmer in diesem Bereich den größten
Marktanteil gewinnen werden. HSBC hat kürzlich Zing eingeführt, eine neue App
für Zahlungen in mehreren Währungen, die mit Anbietern wie Wise und Revolut
konkurrieren soll.
Jonathan Birdwell, Global Head of Policy & Insights, Economist Impact, sagte
dazu: ?Fintechs und Neobanken haben die Führung bei der Nutzung neuer
Technologien übernommen, um den Kunden ein besseres Erlebnis zu bieten. Die
europäischen Banken schlagen nun zurück, indem sie die Art und Weise nachahmen,
in der nicht-traditionelle Akteure die Technologie nutzen, um Verbraucher zu
erreichen, die von den traditionellen Finanzdienstleistungen unterversorgt
waren, und um bestehende Kunden mit Unterstützung bei der Verwaltung ihrer
persönlichen Finanzen anzusprechen."
Kanika Hope, Chief Strategy Officer, Temenos, dazu: ?Die Wettbewerbslandschaft
verschiebt sich. Während Neobanken und Fintechs mit Wachstumsschmerzen und
Finanzierungsschwierigkeiten zu kämpfen haben, nutzen die europäischen Banken
die Möglichkeiten des Open Banking, indem sie mit ihren Herausforderern
zusammenarbeiten, um ihren Kunden eine breitere Palette besserer
Dienstleistungen anzubieten. Sie investieren auch in Technologie und nutzen
Cloud-native Bankplattformen sowie SaaS, um das Kundenerlebnis zu verbessern und
sicherzustellen, dass ihre Abläufe agil und sicher sind."
Temenos, ein zuverlässiger SaaS-Anbieter für 700 Banken, hat
kürzlich durchgängige SaaS-Dienstleistungen für Retail, Business und Corporate
Banking (https://www.temenos.com/news/2024/01/11/temenos-launches-end-to-end-
saas-services-for-retail-business-and-corporate-banking-for-faster-time-to-
value/) mit über 120 vorkonfigurierten Produkten, Prozessen und 700 APIs
eingeführt, die es Banken ermöglichen, Softwarelösungen in nur 24 Stunden zu
implementieren und die Modernisierungskosten erheblich zu senken. Das
Unternehmen hat außerdem kürzlich Temenos LEAP
(https://www.temenos.com/news/2024/01/17/temenos-launches-leap-the-ai-powered-
offering-to-help-banks-modernize-faster/) angekündigt, ein neues KI-gestütztes
Angebot, das Banken dabei hilft, schneller auf die neueste Cloud-native
Technologie von Temenos umzusteigen.
Über diese Umfrage:
Economist Impact hat im Auftrag von Temenos eine Studie durchgeführt, um die
sich abzeichnenden Trends im Bankensektor zu verstehen. Dieser Bericht enthält
Erkenntnisse aus einer weltweiten Umfrage unter 300 Führungskräften im Privat-
und Firmenkundengeschäft sowie im Private Banking in Europa (25 %), Nordamerika
(23 %), Asien-Pazifik (18 %), dem Nahen Osten und Afrika (17 %) und
Lateinamerika (17 %). Die Befragten üben verschiedene Funktionen aus, unter
anderem in den Bereichen IT, Kundendienst, Finanzen, Marketing und Vertrieb,
Strategie und Geschäftsentwicklung sowie allgemeines Management. Die Hälfte der
Befragten waren Führungskräfte der oberen Führungsebene. Dies ist das siebte
Jahr, in dem Economist Impact diese Umfrage durchgeführt hat. Die Untersuchung
umfasste auch Interviews mit Fachleuten aus der Branche, um weitere Erkenntnisse
zu gewinnen.
Über Temenos
Temenos (SIX: TEMN) ist die weltweit führende offene Plattform für Composable
Banking und schafft täglich Möglichkeiten für über 1,2 Milliarden Menschen auf
der ganzen Welt. Wir unterstützen 3.000 Banken, von den größten bis hin zu
Herausforderern und Gemeinschaftsbanken in über 150 Ländern, bei der Entwicklung
neuer Bankdienstleistungen und modernster Kundenerlebnisse. Die offene Plattform
von Temenos hilft unseren erfolgreichsten Kunden, eine Eigenkapitalrendite zu
erzielen, die dreimal so hoch ist wie der Branchendurchschnitt, und ein Kosten-
Ertrags-Verhältnis, das halb so hoch ist wie der Branchendurchschnitt.
Weitere Informationen finden Sie unter www.temenos.com
(http://www.temenos.com/).
Â
@ dpa.de

Weitere Meldungen

GNW-Adhoc: Generalversammlung 2024: Aktionäre von Tecan stimmen allen Anträgen des Verwaltungsrats zu Generalversammlung 2024: Aktionäre von Tecan stimmen allen Anträgen des Verwaltungsrats zu * Dividendenerhöhung von CHF 2.90 auf CHF 3.00 pro Aktie * Monica Manotas als zusätzliches unabhängiges Mitglied des Verwaltungsrats gewählt * Lukas Braunschweiler, Myra Eskes, Oliver Fetzer, Matthias Gillner, Karen Huebscher, Christa Kreuzburg und Daniel R. (Boerse, 18.04.2024 - 17:51) weiterlesen...

GNW-Adhoc: DeFi Technologies-Tochtergesellschaft Valour schmiedet strategische Zusammenarbeit für innovative Bitcoin-ETPs mit der Core Foundation * Start von innovativen Bitcoin ETPs: DeFi Technologies Inc. (Boerse, 18.04.2024 - 12:25) weiterlesen...

GNW-Adhoc: ClearPoint Neuro beglückwünscht seinem Partner AviadoBio zur Behandlung des ersten Patienten in der klinischen Studie ASPIRE-FTD, in der AVB-101 für frontotemporale Demenz mit GRN-Mutationen evaluiert wird SOLANA BEACH, Kalifornien, April 17, 2024 (GLOBE NEWSWIRE) -- ClearPoint Neuro, Inc. (Boerse, 17.04.2024 - 21:27) weiterlesen...

GNW-Adhoc: Lantronix kündigt neue FOX4 und Bolero 43 Edge Compute Tracker an und erweitert damit seine preisgekrönte Familie von Telematik-Gateways IRVINE, Kalifornien, April 17, 2024 (GLOBE NEWSWIRE) -- Lantronix Inc. (Boerse, 17.04.2024 - 09:27) weiterlesen...

GNW-Adhoc: Idorsia publishes a Financial Status required for an upcoming bondholder meeting. 53 LR * Unaudited Financial Status as of March 31, 2024, required for an upcoming bondholder meeting, now available on the company website * Bondholder meeting now planned for early May as the company continues to engage with bondholders Allschwil, Switzerland - April 17, 2024 Idorsia Ltd (SIX: IDIA) today announced that its Unaudited Financial Status as of March 31, 2024, required for an upcoming bondholder meeting is available on the company website at the following link: http://www.idorsia.com/investors/financial-information Idorsia continues to engage with bondholders on options and terms regarding the repayment of the convertible bond maturing on July 17, 2024 (ISIN: CH0426820350). Ad hoc announcement pursuant to Art. (Boerse, 17.04.2024 - 07:05) weiterlesen...

GNW-Adhoc: Generalversammlung der Ascom beschliesst erhöhte Dividendenausschüttung von CHF 0,30 Ad hoc Mitteilung gemäss Art. 53 KR Baar, Schweiz, 16. (Boerse, 16.04.2024 - 17:50) weiterlesen...