Hugin, Kolumne

* Der Start der zulassungsrelevanten Phase-3-Studie mit BNT323 / DB-1303 basiert auf positiven Daten zur Sicherheit und Wirksamkeit aus einer Phase-1 / 2- Studie bei Brustkrebspatientinnen und -patienten mit fortgeschrittenen soliden Tumoren, die den Humanen Epidermalen Wachstumsfaktor-Rezeptor 2 (?HER2") exprimieren * Die Daten aus der Phase-1 / 2-Studie zeigten erste Anzeichen für eine Anti- Tumor-Aktivität bei stark vorbehandelten Patientinnen und Patienten sowohl bei Tumoren mit geringer (?HER2-low") als auch mit erhöhter HER2-Ausprägung (?HER2-positive") * Die Studie umfasst voraussichtlich 532 Patientinnen und Patienten mit Hormonrezeptor-positivem (Hormone Receptor-positive, ?HR+") und HER2-low metastasiertem Brustkrebs, deren Erkrankung unter Hormontherapie fortschritt; die Patientenrekrutierung erfolgt weltweit, zunächst in China und anschließend in den Vereinigten Staaten, Europa und weiteren Regionen * Der klinische Meilenstein ist Teil des strategischen Ziels von BioNTech und DualityBio, BNT323 / DB-1303 in mehreren Krebsindikationen mit hohem ungedecktem medizinischem Bedarf in fortgeschrittene Entwicklungsphasen zu bringen MAINZ, Deutschland und SHANGHAI, China, 22.

22.01.2024 - 12:50:05

GNW-Adhoc: BioNTech und DualityBio starten zulassungsrelevante Phase-3-Studie mit Antikörper-Wirkstoff-Konjugat-Kandidat BNT323/DB-1303 bei metastasiertem Brustkrebs

* Der Start der zulassungsrelevanten Phase-3-Studie mit BNT323/DB-1303 basiert
    auf positiven Daten zur Sicherheit und Wirksamkeit aus einer Phase-1/2-
    Studie bei Brustkrebspatientinnen und -patienten mit fortgeschrittenen
    soliden Tumoren, die den Humanen Epidermalen Wachstumsfaktor-Rezeptor 2
    (?HER2") exprimieren
  * Die Daten aus der Phase-1/2-Studie zeigten erste Anzeichen für eine Anti-
    Tumor-Aktivität bei stark vorbehandelten Patientinnen und Patienten sowohl
    bei Tumoren mit geringer (?HER2-low") als auch mit erhöhter HER2-Ausprägung
    (?HER2-positive")
  * Die Studie umfasst voraussichtlich 532 Patientinnen und Patienten mit
    Hormonrezeptor-positivem (Hormone Receptor-positive, ?HR+") und HER2-low
    metastasiertem Brustkrebs, deren Erkrankung unter Hormontherapie
    fortschritt; die Patientenrekrutierung erfolgt weltweit, zunächst in China
    und anschließend in den Vereinigten Staaten, Europa und weiteren Regionen
  * Der klinische Meilenstein ist Teil des strategischen Ziels von BioNTech und
    DualityBio, BNT323/DB-1303 in mehreren Krebsindikationen mit hohem
    ungedecktem medizinischem Bedarf in fortgeschrittene Entwicklungsphasen zu
    bringen
MAINZ,   Deutschland   und  SHANGHAI,  China,  22. Januar,  2023 -  BioNTech  SE
(https://www.biontech.com/int/en/home.html)   (Nasdaq:   BNTX,  ?BioNTech")  und
Duality  Biologics (https://www.dualitybiologics.com/welcome.html)  (Suzhou) Co.
Ltd.   (?DualityBio")   gaben   heute   bekannt,  dass  der  erste  Patient  mit
metastasiertem  Brustkrebs  in  einer  zulassungsrelevanten  Phase-3-Studie  zur
Evaluierung der Wirksamkeit und Sicherheit des innovativen Antikörper-Wirkstoff-
Konjugat  (Antibody-Drug Conjugate, ?ADC") -Kandidaten BNT323/DB-1303, behandelt
wurde.    BNT323/DB-1303 richtet    sich    gegen    den   Humanen   Epidermalen
Wachstumsfaktor-Rezeptor  2 (Human Epidermal Growth  Factor Receptor 2, ?HER2"),
ein Oberflächenprotein auf Krebszellen.
Brustkrebs  ist  die  weltweit  am  häufigsten  diagnostizierte Krebsart und die
führende, durch bösartige Tumore ausgelöste, Todesursache bei Frauen.(1),(2) Der
Brustkrebs-Subtyp,    der    durch    die    Expression   von   Hormonrezeptoren
(?Hormonrezeptor-positiv",  ?HR+") und  ein geringes  Expressionslevel des HER2-
Proteins  (?HER2-low") auf der  Oberfläche der Krebszelle  definiert wird, macht
etwa   40 % bis   45 % der  Patientinnen  und  Patienten  im  fortgeschrittenen,
metastasierten  Krankheitsstadium aus.(3)  Die Forschung  der letzten  Jahre hat
gezeigt, dass HER2 eine geeignete Zielstruktur für die Behandlung von Brustkrebs
mit  mittlerer und  hoher HER2-Expression  ist.(4) Allerdings  waren gegen HER2-
gerichtete  Therapien bei Patientinnen  und Patienten mit  Tumoren mit niedriger
Protein-Ausprägung  in der  Vergangenheit häufig  unwirksam.(5) Aktuelle Studien
deuten  nun  darauf  hin,  dass  zielgerichtete  Ansätze wie innovative ADCs das
Potenzial  haben könnten, die  Wirkung von gegen  HER2-gerichteten Therapien auf
HER2-low Tumore zu übertragen.(6)
Die  globale,  multizentrische,  nicht-verblindete, randomisierte Phase-3-Studie
(NCT06018337 (https://classic.clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT06018337)) wird die
Wirksamkeit   und  Sicherheit  von  BNT323/DB-1303 im  Vergleich  zu  einer  zum
Behandlungsstandard  einer herkömmlichen  Chemotherapie bei Chemotherapie-naiven
Patientinnen  und  Patienten  mit  HR+  und  HER2-low  metastasiertem Brustkrebs
untersuchen,  deren Erkrankung unter Hormontherapie fortschritt. Die Studie wird
voraussichtlich  532 Patientinnen  und  Patienten  an  mehr  als  223 klinischen
Studienzentren  weltweit aufnehmen,  zunächst in  China und  anschließend in den
Vereinigten  Staaten,  Europa  und  weiteren  Regionen. Der primäre Endpunkt der
Studie  ist das progressionsfreie Überleben  (progression-free survival). Zu den
sekundären  Endpunkten  gehören  das  Gesamtüberleben  (overall  survival),  die
objektive  Ansprechrate  (objective  response  rate),  die Dauer des Ansprechens
(duration of response) und die Sicherheit (safety).
?Bei   Patientinnen   und  Patienten  mit  fortgeschrittenem  HR+  und  HER2-low
Brustkrebs,  deren Erkrankung  nach der  Primärtherapie fortgeschritten ist, ist
eine  palliative  Chemotherapie  die  häufigste  Behandlung, um die Krankheit zu
kontrollieren  und die Sterblichkeit zu verringern. Mit BNT323/DB-1303 verfolgen
wir  einen zielgerichteten Ansatz, mit dem  wir die Selektivität von Antikörpern
mit  den krebszellabtötenden  Eigenschaften einer  Chemotherapie kombinieren, um
die  Toxizität konventioneller Chemotherapeutika zu minimieren", sagte Prof. Dr.
Özlem  Türeci, Chief Medical Officer und  Mitgründerin von BioNTech. ?Unser Ziel
ist  es, den Einsatz von gegen HER2-gerichteten ADC-Therapien auf Chemotherapie-
naive  Patientinnen und Patienten mit geringer HER2-Expression im metastasierten
Krankheitsstadium  auf  möglichst  frühe  Behandlungslinien  auszudehnen.  Damit
wollen    wir   das   therapeutische   Fenster   erweitern   und   zu   besseren
Behandlungsergebnissen bei diesen Patientinnen und Patienten beitragen."
?Der  Start der  Phase-3-Studie ist  ein wichtiger  Schritt bei  der Entwicklung
unseres   innovativen  ADC-Kandidaten,  da  nun  die  erste  Indikation  in  die
zulassungsrelevante  Evaluation übergeht", sagte Vivian  Gu, M.D., Chief Medical
Officer  von  DualityBio.  ?Die  Ergebnisse  unserer klinischen Phase-1/2-Studie
deuten auf einen soliden Wirkmechanismus von BNT323/DB-1303 hin und konnten eine
vorläufige  Wirksamkeit sowie ein kontrollierbares Sicherheitsprofil zeigen. Wir
freuen uns darauf, diesen differenzierten ADC-Kandidaten weiterzuentwickeln."
Der  Beginn der  Phase-3-Studie basiert  auf positiven  Daten zur Sicherheit und
Wirksamkeit         aus        einer        Phase-1/2-Studie        (NCT05150691
(https://clinicaltrials.gov/study/NCT05150691))      mit      BNT323/DB-1303 bei
Patientinnen und Patienten mit fortgeschrittenen/metastasierten soliden Tumoren.
Daten,  die  auf  der  Jahrestagung  der  American  Society of Clinical Oncology
(?ASCO")  (https://ascopubs.org/doi/abs/10.1200/JCO.2023.41.16_suppl.3023) 2023
vorgestellt  wurden,  zeigten  eine  ermutigende  Anti-Tumor-Aktivität bei stark
vorbehandelten  Patientinnen und  Patienten mit  HER2-low Brustkrebs,  mit einer
objektiven  Ansprechrate  von  38,5 % und  einer Krankheitskontrollrate (disease
control   rate)   von   84,6 %. BNT323/DB-1303 wurde   in   allen   untersuchten
Patientengruppen   mit   fortgeschrittenen/metastasierten  soliden  Tumoren  gut
vertragen und zeigte ein kontrollierbares Sicherheitsprofil.
Dieser Meilenstein ist Teil des strategischen Ziels von BioNTech und DualityBio,
BNT323/DB-1303 in mehreren Krebsindikationen mit hohem ungedecktem medizinischem
Bedarf   in  fortgeschrittene  Entwicklungsphasen  zu  bringen.  Der  Start  der
zulassungsrelevanten  Phase-3-Studie ist ein wichtiger  Schritt in BioNTechs und
DualityBios     strategischer     Kollaboration,     die    im    April    2023
(https://investors.biontech.de/de/news-releases/news-release-details/biontech-
und-dualitybio-schliessen-globale-strategische)   geschlossen  wurde.  Ziel  der
Kollaboration  ist es, die Entwicklung von differenzierten Antikörper-Wirkstoff-
Konjugat-Therapeutika  für  solide  Tumore  zu  beschleunigen. BioNTech wird die
kommerziellen   Rechte  weltweit,  mit  Ausnahme  von  Festlandchina  sowie  den
Sonderverwaltungsregionen  Hong Kong und Macau,  innehaben. DualityBio wird alle
kommerziellen  Rechte  für  Festlandchina  sowie  die  Sonderverwaltungsregionen
Hongkong und Macau behalten.
Weitere    Information    für    Medien:   Fact   Sheet   über   BNT323/DB-1303
(https://www.biontech.com/content/dam/corporate/pdf/Factsheet_BNT323_DB-
1303_DE.pdf)
Über BNT323/DB-1303
BNT323   (DB-1303) ist   ein  auf  einem  Topoisomerase-1-Inhibitor  basierendes
Antikörper-Wirkstoff-Konjugat  der  dritten  Generation,  das  sich  gegen  HER2
richtet  und auf  DualityBios unternehmenseigener  Duality Immune Toxin Antibody
Conjugates  (?DITAC")  -Plattform  basiert.  HER2  ist  ein Protein, das auf der
Oberfläche  solider Tumore exprimiert  und mit dem  aggressiven Wachstum und der
Ausbreitung von Krebszellen assoziiert wird. Dies macht es zu einem potenziellen
Ziel für innovative Krebstherapeutika. Der Produktkandidat hat in HER2-positiven
und  HER2-low Tumormodellen,  sowie in  verschiedenen soliden Tumorindikationen,
einschließlich  bei Patientinnen und Patienten  mit Brust-, Magen-, Gebärmutter-
und  Gallengangkrebs und  anderen fortgeschrittenen  soliden Tumoren, eine Anti-
Tumor-Aktivität  gezeigt. Präklinische Daten und  vorläufige klinische Daten von
BNT323/DB-1303 deuten auf das Potenzial hin, HER2-Rezeptoren auf soliden Tumoren
unabhängig  vom Expressionsniveau  mit einem  kontrollierbaren Sicherheitsprofil
und   einem  potenziell  erweiterten  therapeutischen  Fenster  zu  adressieren.
BNT323/DB-1303 wird  derzeit  in  einer  laufenden Phase-1/2-Studie (NCT05150691
(https://clinicaltrials.gov/study/NCT05150691))  bei Patientinnen  und Patienten
mit    fortgeschrittenen/metastasierten    soliden    Tumoren   und   in   einer
zulassungsrelevanten                 Phase-3-Studie                 (NCT06018337
(https://classic.clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT06018337))  bei Patientinnen und
Patienten  mit  HR+  und  HER2-low  metastasiertem  Brustkrebs untersucht, deren
Erkrankung  unter Hormontherapie und/ oder Cyclin-abhängiger Kinase 4/6-Therapie
(cyclin-dependent kinase 4/6, ?CDK4/6") fortschritt. Das BNT323/DB-1303-Programm
erhielt  im Jahr 2023 den  Fast-Track-Status und den Breakthrough-Therapy-Status
von  der amerikanischen Arzneimittelbehörde (U.S.  Food and Drug Administration,
?FDA") für die Behandlung von Gebärmutterkrebs.
Über BioNTech
Biopharmaceutical  New Technologies (BioNTech) ist ein Immuntherapie-Unternehmen
der  nächsten Generation,  das bei  der Entwicklung  von Therapien für Krebs und
andere  schwere Erkrankungen  Pionierarbeit leistet.  Das Unternehmen kombiniert
eine  Vielzahl an modernen  therapeutischen Plattformen und Bioinformatik-Tools,
um   die  Entwicklung  neuartiger  Biopharmazeutika  rasch  voranzutreiben.  Das
diversifizierte    Portfolio    an   onkologischen   Produktkandidaten   umfasst
individualisierte  Therapien  sowie  off-the-shelf-Medikamente  auf  mRNA-Basis,
innovative  chimäre Antigenrezeptor (CAR)-T-Zellen, verschiedene proteinbasierte
Therapeutika, darunter bispezifische Immuncheckpoint-Modulatoren, zielgerichtete
Krebsantikörper   und   Antikörper-Wirkstoff-Konjugate   sowie  niedermolekulare
Wirkstoffe. Auf Basis seiner umfassenden Expertise bei der Entwicklung von mRNA-
Impfstoffen  und unternehmenseigener Herstellungskapazitäten entwickelt BioNTech
neben      seiner      vielfältigen     Onkologie-Pipeline     gemeinsam     mit
Kollaborationspartnern  verschiedene mRNA-Impfstoffkandidaten für eine Reihe von
Infektionskrankheiten.   BioNTech   arbeitet   Seite   an   Seite  mit  weltweit
renommierten  Kooperationspartnern aus der  pharmazeutischen Industrie, darunter
DualityBio,   Fosun  Pharma,  Genentech  (ein  Unternehmen  der  Roche  Gruppe),
Genevant, Genmab, OncoC4, Regeneron und Pfizer.
Weitere       Information       finden      Sie      unter:      www.BioNTech.de
(https://www.biontech.com/de/de/home.html).
Über DualityBio
DualityBio  ist ein Unternehmen mit Produktkandidaten im klinischen Stadium, das
sich auf die Identifizierung und Entwicklung von Antikörper-Wirkstoff-Konjugaten
(Antibody-Drug  Conjugates, ?ADCs")  der nächsten  Generation zur Behandlung von
Krebs  und Autoimmunerkrankungen  konzentriert. DualityBio  hat erfolgreich eine
Reihe  von  ADC-Technologieplattformen  der  nächsten  Generation mit weltweiten
geistigen   Eigentumsrechten  entwickelt.  Aufbauend  auf  einem  tiefgreifenden
Verständnis  der Biologie von Krankheiten und  der Fähigkeit zur Translation hat
DualityBio  vier Produktkandidaten  in globale  klinische Studien  überführt und
mehr  als  zehn  innovative  Produktkandidaten  entwickelt,  die sich derzeit im
präklinischen  Stadium  befinden.  Darüber  hinaus  entwickelt  DualityBio seine
neuartigen  Protein-Engineering- und ADC-Technologieplattformen  für die nächste
Innovationswelle  von  "Super-ADC"-Molekülen  weiter,  dazu gehören verschiedene
Payload-Klassen, bispezifische ADCs und Dual-Payload-ADCs.
Weitere     Informationen     finden    Sie    unter    www.dualitybiologics.com
(https://www.dualitybiologics.com/welcome.html).
BioNTech Forward-Looking Statements
Diese  Pressemitteilung enthält bestimmte in  die Zukunft gerichtete Aussagen im
Rahmen  des  angepassten  Private  Securities  Litigation  Reform Act von 1995,
einschließlich,  aber nicht  begrenzt auf  ausdrückliche oder implizite Aussagen
bezogen  auf:  die  Zusammenarbeit  von  BioNTech  und  DualityBio, um gemeinsam
Antikörper-Wirkstoff-Konjugate  (antibody-drug  conjugates,  ADCs),  klinisch zu
entwickeln,      einschließlich      BNT323/DB-1303; den      Zeitplan     einer
zulassungsrelevanten   Phase-3-Studie   sowie   für   jegliche   darauffolgenden
Auswertungen  von  Daten;  das  Zulassungspotenzial  jeglicher  Studien, die für
BNT323/DB-1303 initiiert  werden könnten;  die Form  und Charakterisierung sowie
der   Zeitpunkt   der   Veröffentlichung  von  klinischen  Daten  von  BioNTechs
Entwicklungsplattformen,  die dem Peer-Review, der  behördlichen Prüfung und der
Marktinterpretation  unterliegen; die  geplanten nächsten  Schritte in BioNTechs
Entwicklungsprogrammen  einschließlich, aber nicht ausschließlich, Aussagen über
den  Zeitplan  für  den  Beginn  oder  die Einschreibung klinischer Studien, die
Beantragung  sowie  den  Erhalt  von  Produktzulassungen  in Bezug auf BioNTechs
Produktkandidaten;  die  Fähigkeit  von  BioNTechs  mRNA-Technologie,  klinische
Wirksamkeit  außerhalb  von  BioNTechs  Plattform  für  Infektionskrankheiten zu
demonstrieren;  die potenzielle Sicherheit und Wirksamkeit von BioNTechs anderen
Produktkandidaten;  BioNTechs voraussichtliche Marktchancen  und -größe für ihre
Produktkandidaten.  Alle zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung
basieren  auf den aktuellen Erwartungen und Einschätzungen von BioNTech in Bezug
auf    zukünftige   Ereignisse   und   unterliegen   zahlreichen   Risiken   und
Ungewissheiten,  die  dazu  führen  könnten,  dass  die tatsächlichen Ergebnisse
erheblich  und nachteilig von denen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten
Aussagen  enthalten oder impliziert werden. Zu diesen Risiken und Unwägbarkeiten
gehören   unter   anderem   aber  nicht  beschränkt  auf  Diskussionen  mit  den
Zulassungsbehörden bezüglich des Zeitplans und der Anforderungen für zusätzliche
klinische  Studien; sowie  die Fähigkeit,  vergleichbare klinische Ergebnisse in
zukünftigen  klinischen  Studien  zu  erzielen.  In  manchen  Fällen  können die
zukunftsgerichteten  Aussagen durch Verwendung von Begriffen wie ?wird", ?kann",
?sollte",   ?erwartet",  ?beabsichtigt",  ?plant",  ?zielt  ab",  ?antizipiert",
?schätzt",  ?glaubt",  ?prognostiziert",  ?potenziell",  ?setzt  fort"  oder die
negative  Form dieser  Begriffe oder  einer anderen  vergleichbaren Terminologie
identifiziert  werden, allerdings müssen nicht alle zukunftsgerichteten Aussagen
diese   Wörter   enthalten.   Die   zukunftsgerichteten   Aussagen   in   dieser
Pressemitteilung  sind weder  Versprechen noch  Garantien und  sollten nicht als
solche  angesehen  werden,  da  sie  einer  Reihe  von bekannten und unbekannten
Risiken,  Unsicherheiten  und  anderen  Faktoren  unterliegen,  von  denen viele
außerhalb  der Kontrolle von  BioNTech liegen und  die dazu führen könnten, dass
die  tatsächlichen  Ergebnisse  wesentlich  von  denen  abweichen, die in diesen
zukunftsgerichteten  Aussagen ausdrücklich  oder implizit  zum Ausdruck gebracht
werden.  Diese Risiken und Ungewissheiten beinhalten, sind aber nicht beschränkt
auf:  die  Unwägbarkeiten,  die  mit  Forschung  und Entwicklung verbunden sind,
einschließlich  der Fähigkeit, die erwarteten  klinischen Endpunkte, die Termine
für   Beginn   und/oder  Abschluss  klinischer  Studien,  die  Termine  für  die
Einreichung  bei den Behörden, die  Termine für behördliche Zulassungen und/oder
die   Termine   für   Markteinführungen  zu  erreichen,  sowie  die  Risiken  im
Zusammenhang  mit  präklinischen  und  klinischen  Daten,  einschließlich der in
dieser Pressemitteilung veröffentlichen Daten und einschließlich der Möglichkeit
für   das   Auftreten   ungünstiger   neuer   präklinischer,   klinischer   oder
sicherheitsrelevanter  Daten  und  weitere  Analysen  vorhandener präklinischer,
klinischer  oder sicherheitsrelevanter Daten; die  Art der klinischen Daten, die
einer  ständigen Überprüfung  durch Peer-Review,  einer behördlichen Prüfung und
einer  Marktinterpretation unterliegen;  den Zeitpunkt  und BioNTechs Fähigkeit,
behördliche   Zulassungen   für  BioNTechs  Produktkandidaten  zu  erhalten  und
aufrechtzuerhalten;  die Fähigkeit von BioNTech  und ihren Vertragspartnern, die
notwendigen   Energieressourcen   zu  verwalten  und  zu  beschaffen;  BioNTechs
Fähigkeit,    Forschungsmöglichkeiten   zu   erkennen   und   Prüfpräparate   zu
identifizieren  und zu entwickeln; die  Fähigkeit und Bereitschaft von BioNTechs
Kooperationspartnern,  die Forschungs- und  Entwicklungsaktivitäten in Bezug auf
BioNTechs  Produktkandidaten  und  Prüfpräparate  fortzusetzen; unvorhergesehene
Sicherheitsbelange  und potenzielle  Ansprüche, die  angeblich durch den Einsatz
von  BioNTech  entwickelter  oder  hergestellter  Produkte und Produktkandidaten
auftreten;  die  Fähigkeit  BioNTechs  und von BioNTechs Kollaborationspartnern,
Produktkandidaten  zu  kommerzialisieren  und  sie  im  Falle einer Zulassung zu
vermarkten;  BioNTechs  Fähigkeit,  ihre  Entwicklung  und Expansion zu steuern;
regulatorische   Entwicklungen   in  den  USA  und  anderen  Ländern;  BioNTechs
Fähigkeit,  Produktionskapazitäten effektiv zu  skalieren und BioNTechs Produkte
und  BioNTechs Produktkandidaten herzustellen; Risiken  in Bezug auf das globale
Finanzsystem  und die  Märkte; und  andere Faktoren,  die BioNTech derzeit nicht
bekannt sind.
Risiken  und Unsicherheiten sind unter dem Abschnitt ?Risk Factors" in BioNTechs
Bericht  (Form 6-K)  für das  am 30. September  2023 endende Quartal  und in den
darauffolgend bei der SEC eingereichten Dokumenten einsehbar. Diese sind auf der
Website  der  SEC  unter  www.sec.gov (https://www.sec.gov/) verfügbar. BioNTech
übernimmt  über  die  rechtlich  notwendigen  Verpflichtungen  hinaus  keinerlei
Verpflichtung,   solche   in   die   Zukunft   gerichteten   Aussagen  nach  der
Veröffentlichung  dieses  Statements  zu  aktualisieren,  um neue Informationen,
künftige Entwicklungen oder Ähnliches widerzuspiegeln. Diese zukunftsgerichteten
Aussagen  basieren auf den aktuellen Erwartungen von BioNTech und gelten nur zum
jetzigen Zeitpunkt.
KONTAKTE
BioNTech
Investoranfragen
Dr. Victoria Meissner
+1 617 528 8293
Investors@biontech.de (mailto:Investors@biontech.de)
Medienanfragen
Jasmina Alatovic
+49 (0)6131 9084 1513
Media@biontech.de (mailto:Media@biontech.de)
DualityBio
Business Development
bd@dualitybiologics.com (mailto:bd@dualitybiologics.com)
--------------------------------------------------------------------------------
1 Arnold M, Morgan E, Rumgay H et al. Breast. 2022 Dec; 66: 15-23.
2 Smolarz B, Nowak AZ, Romanowicz H. Breast Cancer-Epidemiology, Classification,
Pathogenesis and Treatment (Review of Literature). Cancers. 2022; 14(10):2569.
3 Harbeck N, et al.. Nat Rev Dis Primers. 2019 Sep 23;5(1):66.
4 Tarantino P, Hamilton E, Tolaney SM, et al. J Clin Oncol. 2020 Jun
10;38(17):1951-1962.
5 Modi S, Jacot W, Yamashita T, et al. N Engl J Med. 2022 Jul 7;387(1):9-20.
6 Mark C, Lee JS, Cui X, Yuan Y. Int J Mol Sci. 2023 Sep 6;24(18):13726.
Â
@ dpa.de

Weitere Meldungen

GNW-Adhoc: Evaxion gibt den erfolgreichen Abschluss der ersten Phasen der laufenden Impfstoff-Zusammenarbeit mit MSD bekannt. 21, 2024 (GLOBE NEWSWIRE) -- Evaxion Biotech A/S (NASDAQ: EVAX) (?Evaxion" oder das ?Unternehmen"), ein im klinischen Stadium tätiges TechBio-Unternehmen, das sich auf die Entwicklung von AI-Immunology(TM)- gestützten Impfstoffen spezialisiert hat, gibt den erfolgreichen Abschluss der ersten Phasen seiner Impfstoff-Zusammenarbeit mit MSD (Handelsname von Merck & Co., Inc., Rahway, NJ, USA) bekannt. KOPENHAGEN, Dänemark, Feb. (Boerse, 21.02.2024 - 12:32) weiterlesen...

GNW-Adhoc: Die führende US-Bank Commerce geht mit der Kreditvergabe auf der Temenos-Bankenplattform live. 21, 2024 (GLOBE NEWSWIRE) -- Temenos (SIX: TEMN), gab heute bekannt, dass die Commerce Bank, eine führende US-Bank, jetzt die Temenos-Lösung (Infinity) für die Kreditvergabe (https://www.temenos.com/products/digital- banking/customer-acquisition/temenos-origination/) einsetzt, um die betriebliche Effizienz zu steigern und ihren Kundinnen und Kunden eine reibungslose, maximal personalisierte Erfahrung zu bieten. NEW YORK, Feb. (Boerse, 21.02.2024 - 04:05) weiterlesen...

GNW-Adhoc: Bericht von Economist Impact für Temenos: Europas Banken fordern die Herausforderer heraus. 17, 2024 (GLOBE NEWSWIRE) -- Eine neue Studie von Economist Impact, die von Temenos unterstützt wurde, zeigt, dass sich die europäischen Banken gegen die Konkurrenz von Plattformanbietern, Neobanken und Zahlungsdienstleistern wehren. GENF, Schweiz, Feb. (Boerse, 17.02.2024 - 10:44) weiterlesen...

GNW-Adhoc: GXO meldet Ergebnisse für das vierte Quartal und das Gesamtjahr 2023 Highlights * Umsatz im vierten Quartal von 2,6 Milliarden USD; GXO zuzurechnende Nettoertrag von 73 Millionen USD; bereinigtes EBITDA(1) von 193 Million USD; verwässertes EPS von 0,61 USD und bereinigtes verwässertes EPS(1) von 0,70 USD * Umsatz im vierten Quartal von 9,8 Milliarden USD; GXO zuzurechnender Nettoertrag von 229 Millionen USD; bereinigtes EBITDA(1) von 741 Million USD; verwässertes EPS von 1,92 USD und bereinigtes verwässertes EPS(1) von 2,59 USD * Cashflow aus der Geschäftstätigkeit für das Gesamtjahr von 558 Millionen USD, der 244 % des GXO zuzurechnenden Nettoertrags entspricht, und freier Cashflow(1) von 302 Millionen USD, was 41 % des bereinigten EBITDA(1) entspricht * Angekündigte Prognose für 2024(2): * Organisches Umsatzwachstum(1) von 2 % - 5 % * Bereinigtes EBITDA(1) von 760 - 790 Millionen USD * Bereinigter verwässerter Gewinn je Aktie(1) von 2,70 USD - 2,90 USD * Konversion des freien Cashflows(1 )von 30 % - 40 % des bereinigten EBITDA(1) Wichtige Geschäftsereignisse * Mehr als 1 Milliarde USD Jahresumsatz im Jahr 2023; ~40 % durch Outsourcing * ~600 Millionen USD an zusätzlichen Umsätzen für 2024 und ~230 Millionen USD an zusätzlichen Umsätzen für 2025 gebucht; 29 % höher als im letzten Jahr * Vertriebspipeline bleibt bei stark ca. (Boerse, 16.02.2024 - 05:42) weiterlesen...

GNW-Adhoc: REKORDRESULTATE FÜR UMSATZ, GELDFLUSS UND BEREINIGTEN EBIT Ad-Hoc-Mitteilung gemäss Artikel 53 des Kotierungsreglements der SIX Exchange Regulation REKORDRESULTATE FÜR UMSATZ, GELDFLUSS UND BEREINIGTEN EBIT Ergebnisse 2023 * Rekordumsatz von CHF 11'238.6 Millionen (+7.1%), Umsatzsteigerung in Lokalwährungen von +14.5% * Betriebsgewinn (EBIT) bereinigt um einmalige M&A Effekte gesteigert auf CHF 1'680.6 Millionen (+12.7%), entspricht EBIT-Marge von 15.0% (Vorjahr: 14.2%) * Ausgewiesener Betriebsgewinn (EBIT) CHF 1'549.1 Millionen (Vorjahr: CHF 1'579.7 Millionen) * Rekord operativer freier Geldfluss von 1'372.7 Millionen (+58.7%) * Antrag Dividendenerhöhung auf CHF 3.30 pro Aktie (Vorjahr: CHF 3.20) * Erfolgreiche MBCC Integration mit Synergien in den ersten 8 Monaten von CHF 41 Millionen * 108 neue Patente und 188 neue Erfindungen angemeldet * Reduktion der CO(2)eq Emissionen pro verkaufter Tonne von -4.4% (Scope 1 and 2) Ausblick Geschäftsjahr 2024 * Für das Geschäftsjahr 2024 erwartet Sika eine Umsatzsteigerung in Lokalwährungen von 6 bis 9% * Überproportionale EBITDA-Steigerung erwartet Sika blickt auf ein historisches Jahr zurück. (Boerse, 16.02.2024 - 05:05) weiterlesen...

GNW-Adhoc: Aduro Clean Technologies gibt Testergebnisse seines Continuous Flow Unit Experimentation and Optimization Program bekannt LONDON, Ontario, Feb. 16, 2024 (GLOBE NEWSWIRE) -- Aduro Clean Technologies Inc. (Boerse, 16.02.2024 - 01:04) weiterlesen...