Pflichtmitteilung, DGA

BASF SE: BASF-Gruppe legt vorläufige Zahlen für das Gesamtjahr 2023 vor EQS-Ad-hoc: BASF SE / Schlagwort(e): Jahresergebnis BASF SE: BASF-Gruppe legt vorläufige Zahlen für das Gesamtjahr 2023 vor 19.01.2024 / 07:11 CET / CEST Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr.

19.01.2024 - 07:11:58

EQS-Adhoc: BASF SE: BASF-Gruppe legt vorläufige Zahlen für das Gesamtjahr 2023 vor (deutsch)

BASF SE: BASF-Gruppe legt vorläufige Zahlen für das Gesamtjahr 2023 vor

EQS-Ad-hoc: BASF SE / Schlagwort(e): Jahresergebnis
BASF SE: BASF-Gruppe legt vorläufige Zahlen für das Gesamtjahr 2023 vor

19.01.2024 / 07:11 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung
(EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group
AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

BASF-Gruppe legt vorläufige Zahlen für das Gesamtjahr 2023 vor

  * Umsatz und EBIT vor Sondereinflüssen unterhalb der von BASF
    prognostizierten Bandbreiten und leicht unter dem jeweiligen
    Analystenkonsens

  * EBIT sowie Ergebnis nach Steuern und nicht beherrschenden Anteilen
    aufgrund nicht zahlungswirksamer Wertberichtigungen deutlich unter dem
    jeweiligen Analystenkonsens

  * Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit über Vorjahreswert

Ludwigshafen - 19. Januar 2024 - Der Umsatz der BASF-Gruppe liegt im
Gesamtjahr 2023 mit voraussichtlich 68.902 Millionen EUR unterhalb der von
BASF prognostizierten Bandbreite von 73 Milliarden EUR bis 76 Milliarden EUR
sowie unter den durchschnittlichen Analystenschätzungen für 2023 (Vara:
70.579 Millionen EUR). Der Umsatz im Jahr 2022 betrug 87.327 Millionen EUR.

Das Ergebnis der Betriebstätigkeit (EBIT) vor Sondereinflüssen liegt 2023
mit voraussichtlich 3.806 Millionen EUR unterhalb der von BASF
prognostizierten Bandbreite von 4,0 Milliarden EUR bis 4,4 Milliarden EUR und
unter dem Niveau der durchschnittlichen Analystenschätzungen für 2023 (Vara:
3.934 Millionen EUR). Das EBIT vor Sondereinflüssen im Jahr 2022 betrug 6.878
Millionen EUR. Der Rückgang gegenüber dem Vorjahr resultiert aus umsatzbedingt
niedrigeren Margen, die durch den erreichten Fixkostenabbau nicht
kompensiert werden konnten.

Die durchschnittlichen Analystenschätzungen für das EBIT vor
Sondereinflüssen der Segmente werden 2023 leicht übertroffen von Industrial
Solutions, Materials und Agricultural Solutions. Im Segment Chemicals liegt
das EBIT vor Sondereinflüssen im Jahr 2023, unter anderem wegen ungeplanter
Anlagenabstellungen, deutlich unter den durchschnittlichen
Analystenschätzungen. In den Segmenten Surface Technologies und Nutrition &
Care bleibt das EBIT vor Sondereinflüssen 2023 leicht unter dem jeweiligen
Analystenkonsens. Das EBIT vor Sondereinflüssen von Sonstige ist 2023 leicht
schwächer als von Analysten durchschnittlich erwartet.

Das EBIT der BASF-Gruppe liegt 2023 mit voraussichtlich 2.240 Millionen EUR
unter dem Analystenkonsens für 2023 (Vara: 3.691 Millionen EUR) und unter dem
Wert des Vorjahres (2022: 6.548 Millionen EUR). Ausschlaggebend hierfür sind
nicht zahlungswirksame Wertberichtigungen in Höhe von 1,1 Milliarden EUR.
Diese betreffen vor allem die Segmente Surface Technologies, Agricultural
Solutions und Materials.

Das Ergebnis nach Steuern und nicht beherrschenden Anteilen der BASF-Gruppe
beträgt 2023 voraussichtlich 225 Millionen EUR. Dies ist eine Verbesserung um
852 Millionen EUR gegenüber dem Wert des Vorjahres (2022: minus 627 Millionen
EUR), in dem nicht zahlungswirksame Wertberichtigungen auf Vermögenswerte mit
Russlandbezug von Wintershall Dea in Höhe von 6,5 Milliarden EUR enthalten
waren. Der Analystenkonsens für das Ergebnis nach Steuern und nicht
beherrschenden Anteilen im Jahr 2023 (Vara: 2.247 Millionen EUR) wird jedoch
nicht erreicht.

Der Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit erreicht 2023 voraussichtlich 8,1
Milliarden EUR und liegt somit über dem Vorjahreswert von 7.709 Millionen EUR.
Der Free Cashflow beträgt voraussichtlich 2,7 Milliarden EUR (2022: 3.333
Millionen EUR).

Weiterführende Informationen

Der im Auftrag von BASF monatlich erstellte Überblick der
Analystenschätzungen ist abrufbar unter: www.basf.com/analystenschaetzungen.

Den BASF-Bericht 2023 wird das Unternehmen am Freitag, 23. Februar 2024, um
7:00 Uhr veröffentlichen und im Rahmen einer Telefonkonferenz für Analysten
und Investoren (von 9:30 bis 10:30 Uhr) sowie einer Jahrespressekonferenz
für Journalisten (von 11:00 bis 12:00 Uhr) erläutern.

Kontakt
Dr. Stefanie Wettberg
Investor Relations
+49 621-60-48002
stefanie.wettberg@basf.com

Jens Fey
Corporate Media Relations
+49 621-60-99123
jens.fey@basf.com


Ende der Insiderinformation

---------------------------------------------------------------------------

19.01.2024 CET/CEST Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com

---------------------------------------------------------------------------

   Sprache:        Deutsch
   Unternehmen:    BASF SE
                   Carl-Bosch-Straße 38
                   67056 Ludwigshafen
                   Deutschland
   Telefon:        +49 (0)621 60-0
   Fax:            +49 (0)621 60-4 25 25
   E-Mail:         info.service@basf.com
   Internet:       www.basf.com
   ISIN:           DE000BASF111, DE000A0JRFB0, Börse Dublin, Frankfurter
                   Wertpapierbörse, DE000A0JRFA2, Börse Dublin,
                   Frankfurter Wertpapierbörse, DE000A0JQF26, Börse
                   Dublin, Frankfurter Wertpapierbörse, DE000A0EUB86,
                   Frankfurter Wertpapierbörse, DE0008846718, Frankfurter
                   Wertpapierbörse, DE000A0XFK16, Börse Luxemburg,
                   Frankfurter Wertpapierbörse, XS0420401779, Börse
                   Luxemburg, XS0412154378, Börse Luxemburg, Frankfurter
                   Börse, DE000A0T4DU7,Börse Luxemburg, Frankfurter Börse,
                   CH0039943292, Swiss Exchange (SWX), CH0039943383, Swiss
                   Exchange (SWX), DE000A0TKBM, Börse Luxemburg,
                   Frankfurter Börse, XS0414672070, Börse Luxemburg, ,
   WKN:            BASF11, WKN A0JRFB, Börse Dublin, Frankfurter
                   Wertpapierbörse, , WKN A0JRFA, Börse Dublin,
                   Frankfurter Wertpapierbörse, , WKN A0JQF2, Börse
                   Dublin, Frankfurter Wertpapierbörse, , WKN A0EUB8,
                   Frankfurter Wertpapierbörse, , WKN 884671, Frankfurter
                   Wertpapierbörse, , WKN A0XFK1, Börse Luxemburg,
                   Frankfurter Wertpapierbörse, , WKN A0XFHJ, Börse
                   Luxemburg, , WKN A0T6EG, Börse Luxemburg, Frankfurter
                   Wertpapierbörse, , WKN A0T4DU, Börse Luxemburg,
                   Frankfurter Wertpapierbörse, , WKN 3994329, Swiss
                   Exchange (SWX), , WKN 3994338, Swiss Exchange (SWX), ,
                   WKN A0TKBM, Börse Luxemburg, Frankfurter
                   Wertpapierbörse, , WKN A0T65R, Börse Luxemburg,
   Indizes:        DAX, EURO STOXX 50
   Börsen:         Regulierter Markt in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt
                   (Prime Standard), Hamburg, Hannover, München,
                   Stuttgart; Freiverkehr in Tradegate Exchange; London,
                   SIX
   EQS News ID:    1818431



   Ende der Mitteilung    EQS News-Service
---------------------------------------------------------------------------

1818431 19.01.2024 CET/CEST

@ dpa.de

Weitere Meldungen

EQS-Adhoc: Fortgeschrittene Gespräche über den Verkauf der Beteiligung an der GreenCluster GmbH (deutsch) Fortgeschrittene Gespräche über den Verkauf der Beteiligung an der GreenCluster GmbH EQS-Ad-hoc: Voltabox AG / Schlagwort(e): Beteiligung/Unternehmensbeteiligung Fortgeschrittene Gespräche über den Verkauf der Beteiligung an der GreenCluster GmbH 29.05.2024 / 22:42 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. (Boerse, 29.05.2024 - 22:42) weiterlesen...

EQS-Adhoc: Endor AG passt Umsatzprognose an und nimmt Ertragsprognose für 2024 zurück (deutsch) Endor AG passt Umsatzprognose an und nimmt Ertragsprognose für 2024 zurück EQS-Ad-hoc: Endor AG / Schlagwort(e): Prognose/Prognoseänderung Endor AG passt Umsatzprognose an und nimmt Ertragsprognose für 2024 zurück 29.05.2024 / 21:19 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. (Boerse, 29.05.2024 - 21:19) weiterlesen...

EQS-Adhoc: sdm SE gibt testierte Zahlen für das Geschäftsjahr 2023 bekannt (deutsch) sdm SE gibt testierte Zahlen für das Geschäftsjahr 2023 bekannt EQS-Ad-hoc: sdm SE / Schlagwort(e): Jahresergebnis sdm SE gibt testierte Zahlen für das Geschäftsjahr 2023 bekannt 29.05.2024 / 15:06 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. (Boerse, 29.05.2024 - 15:06) weiterlesen...

EQS-Adhoc: Nakiki SE: Neue Prozessfinanzierungsverträge: 3 Mio EUR, Optionsvolumen 1,5 Mio EUR (deutsch) Nakiki SE: Neue Prozessfinanzierungsverträge: 3 Mio EUR, Optionsvolumen 1,5 Mio EUR EQS-Ad-hoc: Nakiki SE / Schlagwort(e): Vertrag/Vereinbarung Nakiki SE: Neue Prozessfinanzierungsverträge: 3 Mio EUR, Optionsvolumen 1,5 Mio EUR 29.05.2024 / 06:46 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. (Boerse, 29.05.2024 - 06:46) weiterlesen...

EQS-Adhoc: Die Booster Precision Components GmbH gibt den erfolgreichen Abschluss des schriftlichen Verfahrens zum Verzicht auf bestimmte Bedingungen in den Anleihebedingungen bekannt (deutsch) Die Booster Precision Components GmbH gibt den erfolgreichen Abschluss des schriftlichen Verfahrens zum Verzicht auf bestimmte Bedingungen in den Anleihebedingungen bekannt EQS-Ad-hoc: BOOSTER Precision Components GmbH / Schlagwort(e): Anleihe Die Booster Precision Components GmbH gibt den erfolgreichen Abschluss des schriftlichen Verfahrens zum Verzicht auf bestimmte Bedingungen in den Anleihebedingungen bekannt 28.05.2024 / 16:50 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. (Boerse, 28.05.2024 - 16:51) weiterlesen...

EQS-Adhoc: HBM-Portfoliounternehmen Yellow Jersey Therapeutics wird für USD 1.25 Milliarden übernommen (deutsch) HBM-Portfoliounternehmen Yellow Jersey Therapeutics wird für USD 1.25 Milliarden übernommen HBM Healthcare Investments AG / Schlagwort(e): Ankauf HBM-Portfoliounternehmen Yellow Jersey Therapeutics wird für USD 1.25 Milliarden übernommen 28.05.2024 / 14:01 CET/CEST Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. (Boerse, 28.05.2024 - 14:02) weiterlesen...