Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Bildung

Thomas Fischer, Aufsichtsratschef des Autozulieferers Mann+Hummel, fordert von der Politik intelligente Lösungen, um die Schulen in der Pandemie zu öffnen und offen zu halten.

24.01.2021 - 09:29:48

Filterspezialist Mann+Hummel verlangt Luftreiniger für Schulen

"Die Ausstattung aller Klassenzimmer in Deutschland mit Luftreinigern wäre günstiger als ein Tag Lockdown", sagte Fischer dem "Handelsblatt". Pro Klassenzimmer und Monat koste das Leasing eines Luftreinigers weniger als 50 Euro, oder zwei Euro pro Kind und Monat.

Luftreiniger könnten nach Ansicht von Fischer auch die Situation in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen entschärfen. Der Autozulieferer, der den Löwenanteil seines Umsatzes mit Filtern für Fahrzeuge verdient, stellt solche Geräte her. Sein strategisches Ziel ist es, das Unternehmen unabhängiger vom Auto zu machen und mittelfristig ein Viertel der Erlöse in anderen Branchen zu erzielen. In der aktuellen Krise der Autoindustrie hat sich das Familienunternehmen nach eigenen Angaben besser geschlagen als erwartet. "Wir haben die endgültigen Zahlen noch nicht, aber ich schätze, dass wir bei einem Minus von zehn Prozent rauskommen", sagte Fischer. Damit dürfte Mann+Hummel rund 3,8 Milliarden Euro umgesetzt haben, nach einem Rekordumsatz von 4,2 Milliarden Euro im Jahr 2019. Im Sommer hatte das Minus noch über 20 Prozent analog zum Rückgang der weltweiten Automobilproduktion gelegen. "Bei 20 Prozent Minus hätten wir 800 Millionen Euro Umsatz verloren und sicher 250 Millionen Euro beim Ergebnis eingebüßt: Da wären wir in den roten Zahlen gelandet", so Fischer. Als Grund nennt Fischer das in der zweiten Jahreshälfte stark angezogene Ersatzteilgeschäft, welches für rund 50 Prozent des Umsatzes steht. Die Transformation zur E-Mobilität schockt Fischer nicht, weil auch in einem Elektroauto acht bis neun Innenraumfilter gebraucht werden ? genauso viele wie in Autos mit Verbrennungsmotoren. Solche Filter würden sogar an Bedeutung gewinnen. "Wenn man die Innenraumluft filtert und nicht so häufig austauschen muss, spart das Energie und bringt Elektroautos bis zu 50 Kilometer mehr Reichweite."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de