Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Wahlen, Parteien

Speziell vor Wahlen haben Fake-News Hochkonjunktur bei Facebook.

03.09.2020 - 15:24:11

Kurz vor US-Wahl - Facebook: Annahme-Stopp für politische Werbung. Dem will die Plattform jetzt frühzeitig entgegenwirken.

Menlo Park - Facebook wird eine Woche vor der US-Präsidentenwahl keine neuen Anzeigen zu politischen Themen mehr annehmen.

«In den letzten Tagen eines Wahlkampfs könnte nicht genug Zeit bleiben, neue Behauptungen zurückzuweisen», erklärte Facebook-Chef Mark Zuckerberg am Donnerstag. Zuvor veröffentlichte Polit- und Wahlkampfwerbung werde weiterhin ausgespielt werden können. Die Anzeigen bei Facebook landen in den Newsfeeds der Nutzer und können auf bestimmte Zielgruppen ausgerichtet werden.

Unter den neuen Maßnahmen sind auch Regeln gegen Versuche, Facebook-Nutzer mit Hinweisen auf die Corona-Krise von der Stimmabgabe abzuhalten. «Wir werden Beiträge entfernen, in denen behauptet wird, dass Leute an Covid-19 erkranken, wenn sie an der Abstimmung teilnehmen», schrieb Zuckerberg.

Außerdem bereitet sich Facebook - auch angesichts eines erwarteten hohen Briefwahl-Anteils - auf turbulente Tage nach der Abstimmung am 3. November vor. «Wenn ein Kandidat oder sein Wahlkampfteam versuchen sollten, sich zu Wahlsiegern zu erklären, bevor die Ergebnisse veröffentlicht wurden, werden wir diesen Beiträgen einen Hinweis darauf hinzufügen, dass die offiziellen Ergebnisse noch nicht vorliegen und die Leute zu den offiziellen Ergebnissen verweisen», kündigte Zuckerberg an. Inhalte, die dem Wahlausgang die Legitimität absprechen, sollen mit einem Hinweis mit Informationen zum Wahlsystem versehen werden.

© dpa-infocom, dpa:200903-99-418477/2

@ dpa.de

Weitere Meldungen

US-Präsidentschaftswahlkampf - Biden: Trump lügt wie Goebbels. Während Amtsinhaber Donald Trump für Beleidigungen und unbelegte Vorwürfe berüchtigt ist, bezichtigt Herausforderer Joe Biden ihn nun der Lüge und vergleicht ihn gar mit Goebbels. Trump bremst das nicht. Den Ton im US-Präsidentschaftswahlkampf wird rauer. (Politik, 27.09.2020 - 05:12) weiterlesen...

Kuban: Kanzlerkandidat erst Ende März nominieren Der Vorsitzende der Jungen Union, Tilman Kuban, hat sich gegen die Forderung des stellvertretenden CDU-Vorsitzenden Volker Bouffier gewandt, den Kanzlerkandidaten der Union noch vor der Wahl des neuen CDU-Vorsitzenden zu bestimmen. (Politik, 27.09.2020 - 01:03) weiterlesen...

Kantar/Emnid: FDP legt nach Parteitag zu Im Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Kantar/Emnid wöchentlich für "Bild am Sonntag" erhebt, kann die FDP nach ihrem Parteitag einen Punkt im Vergleich zur Vorwoche zulegen und kommt nun auf sechs Prozent. (Politik, 27.09.2020 - 00:05) weiterlesen...

Scholz: Ich will Kanzler werden Bundesfinanzminister und Vizekanzler Olaf Scholz hält trotz der niedrigen Umfragewerte seiner SPD den Wahlsieg für möglich. (Politik, 27.09.2020 - 00:04) weiterlesen...

Wahl eines AfD-Kandidaten in Gera: Grüne fordern Aufklärung von CDU Der Bundesgeschäftsführer der Grünen, Michael Kellner, hat die Wahl eines AfD-Politikers zum Vorsitzenden des Stadtrates im thüringischen Gera kritisiert. (Politik, 26.09.2020 - 05:03) weiterlesen...

SPD-Chef beklagt Abschneiden bei NRW-Kommunalwahlen Vor dem Stichwahlwochenende in Nordrhein-Westfalen hat SPD-Parteichef Norbert Walter-Borjans fehlende Anerkennung des Engagements der SPD für Städte und Gemeinden beklagt. (Politik, 26.09.2020 - 05:03) weiterlesen...