Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Medien, Internet

Seit Oktober 2019 gibt es «Facebook News» bereits in den USA.

18.05.2021 - 07:30:07

Qualitätsjournalismus - «Facebook News» in Deutschland gestartet. Jetzt startet die Kooperation zwischen Medienhäusern und der Plattform auch in Deutschland.

Berlin - Facebook hat am Dienstag in Deutschland einen gesonderten Bereich für journalistische Inhalte gestartet. In den «Facebook News» wird ab sofort in der App und auf der Webseite des Online-Giganten eine Auswahl von Nachrichteninhalten von derzeit 35 Verlagen mit mehr als 100 Medienmarken präsentiert.

«Mit "Facebook News" wollen wir den Menschen auf unserer Plattform mehr Qualitätsjournalismus zur Verfügung stellen und gleichzeitig den Verlagen mehr Monetarisierungsmöglichkeiten bieten», sagte Facebook-Manager Jesper Doub der Deutschen Presse-Agentur.

«Facebook News» war im Oktober 2019 in den USA eingeführt worden. Anfang 2021 startete der Dienst in Großbritannien. Deutschland ist nun das dritte Land weltweit, in dem Facebook und Verlage in dieser Form kooperieren. Der Dienst wird bei Anwenderinnen und Anwendern in Deutschland im Laufe des Tages erscheinen.

Am Montag hatte überraschend der Medienkonzern Axel Springer angekündigt, bei «Facebook News» im Rahmen einer umfassenden internationalen Kooperation mit an Bord zu sein. Neu auf der aktuellen Liste der Kooperationspartner ist unter anderem auch die Südwestdeutsche Medienholding («Süddeutsche Zeitung», «Stuttgarter Nachrichten» und «Stuttgarter Zeitung»).

Bei «Facebook News» werden die Medienhäuser dafür bezahlt, dass sie Inhalte verlinken, die bislang nicht auf der Plattform zu sehen waren. Sie müssen aber nicht eigens für Facebook produziert werden. In dem Bereich werden künftig aktuelle Schlagzeilen präsentiert, die von einem Team von Journalisten ausgewählt werden, um die Facebook-User über die neuesten Nachrichten zu informieren.

Mit Hilfe von Algorithmen wird «Facebook News» zusätzlich auch personalisierte Inhalte anbieten. Diese Auswahl basiert auf den Nachrichten, die Nutzerinnen und Nutzer lesen, teilen und abonnieren. «So können sie neue Interessen und Themen ihrer Lieblingsmedien oder -publikationen entdecken, denen sie bisher nicht gefolgt sind», sagte Doub. Weiterhin bietet das Netzwerk in «Facebook News» traditionelle Rubriken (Wirtschaft, Unterhaltung, Gesundheit, Wissenschaft & Technik sowie Sport). Das Angebot bietet auch sogenannte Kollektionen. Das sind spezielle Themenbereiche, die je nach Lage erstellt werden. Aktuell gibt es eine Covid-19-Kollektion.

© dpa-infocom, dpa:210518-99-639188/3

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Internet - Rregulierer überprüfen Google News Showcase auf Transparenz. Ob die Zugangsbedingungen ausreichend transparent sind, wird nun geprüft. Google veröffentlicht seit letztem Herbst auf seinem Portal «News Showcase» Inhalte teilnehmender Presseverlage. (Wissenschaft, 16.06.2021 - 14:46) weiterlesen...

Medienregulierer überprüfen Google News Showcase auf Transparenz. Man werde prüfen, ob das Angebot seine Zugangsbedingungen gemäß Medienstaatsvertrag transparent gemacht hat, teilten die Landesmedienanstalten am Mittwoch auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit. Auf dem seit Herbst 2020 von Google in Deutschland angebotenen Portal Google News Showcase werden Inhalte von teilnehmenden Presseverlagen präsentiert. BERLIN - Deutsche Medienregulierer überprüfen das Angebot Google News Showcase. (Boerse, 16.06.2021 - 14:31) weiterlesen...

POLITIK: Medienregulierer beanstanden Bund-Google-Kooperation. Die Beanstandung gegen Google wurde wegen Verletzung der im Medienstaatsvertrag festgeschriebenen Diskriminierungsfreiheit ausgesprochen, wie die Medienregulierer am Mittwoch auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mitteilten. BERLIN - Die Landesmedienanstalten haben eine Kooperation zwischen Google und dem Bundesgesundheitsministerium zu einem Gesundheitsportal im Netz beanstandet. (Boerse, 16.06.2021 - 09:53) weiterlesen...

Youtube schränkt Werbung zu umstrittenen Themen stark ein. Darunter fallen Reklameschaltungen für den Verkauf von Alkohol und verschreibungspflichtigen Medikamenten, Werbung für Glücksspiel aber auch Anzeigen mit politischen Inhalten, berichtete das US-Portal "Axios". Ein Google -Sprecher bestätigte am Dienstag den Bericht. SAN BRUNO - Youtube wird für seine prominenteste und größte Werbefläche auf der Startseite künftig keine Anzeigen mit bestimmten umstrittenen Inhalten mehr akzeptieren. (Boerse, 15.06.2021 - 10:08) weiterlesen...

Desinformation im Netz - Bundestagspräsident sieht «Teilöffentlichkeiten» im Internet. Oft verlaufe die Kommunikation inzwischen alles andere als demokratisch, sagt Bundespräsident Schäuble. Gezielt verbreitete Desinformationen sind ein wachsendes Problem im Internet. (Wissenschaft, 14.06.2021 - 17:12) weiterlesen...

Datenschutz und Werbung - Datenschützer wollen Cookie-Banner überflüssig machen. Nun gibt es Überlegungen, diesen wiederkehrenden Schritt überflüssig zu machen. Wer im Internet unterwegs ist, kennt es: Immer wieder verlangen Webseiten die Zustimmung zur Verwendung von Cookies. (Wissenschaft, 14.06.2021 - 10:58) weiterlesen...