Covid-19, Corona

Seit dem vergangenen Winter ist die Zahl der Corona-Toten stark zurückgegangen.

09.11.2022 - 18:45:18

WHO: 90 Prozent weniger Corona-Tote als im Februar. Noch im Februar wurde der diesjährige Höchststand von 75.000 Todesfällen innerhalb einer Woche verzeichnet.

Die Zahl offiziell erfasster Corona-Toter ist laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) seit dem vergangenen Winter stark gesunken. Vorige Woche wurden weltweit rund 9400 Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 gemeldet, wie WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus in Genf berichtete. Das seien fast 90 Prozent weniger als im Februar, als der diesjährige Wochen-Höchststand von 75.000 erreicht wurde.

Auch wenn das eine positive Entwicklung sei, würden noch immer zu viele Menschen «an einer vermeidbaren und behandelbaren Krankheit» sterben, sagte Tedros bei einer Pressekonferenz. «Covid-19 ist noch immer eine Pandemie», sagte die WHO-Expertin Maria Van Kerkhove. In der Vorwoche wurden weltweit etwa 2,1 Millionen Neuinfektionen registriert, wobei von einer hohen Dunkelziffer nicht erfasster Fälle auszugehen ist.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Massive Polizeipräsenz verhindert neue Proteste in China. Während sich der Unmut des Volkes gegen die Covid-Politik richtet, hält der Sicherheitsapparat mit massiver Polizeipräsenz dagegen. Konfrontiert mit heftigen Protesten zeigt Chinas Staatsgewalt ihre Stärke. (Ausland, 29.11.2022 - 05:37) weiterlesen...

Massive Polizeipräsenz verhindert neue Proteste in China. In den Metropolen sind nun verstärkt Sicherheitskräfte unterwegs. Aus Protest gegen die rigorosen Maßnahmen der Null-Covid-Politik in China waren am Wochenende Tausende Menschen auf die Straßen gegangen. (Ausland, 29.11.2022 - 03:35) weiterlesen...

China: Massive Polizeipräsenz soll neue Proteste verhindern. Anlass sind die rigorosen Beschränkungen gegen die schlimmste Corona-Welle seit Beginn der Pandemie. In Berlin werden «harte Reaktionen» der Sicherheitskräfte befürchtet. Der Unmut in China wächst. (Ausland, 28.11.2022 - 15:24) weiterlesen...

China. Massive Polizeipräsenz soll neue Proteste verhindern. Anlass sind die rigorosen Beschränkungen gegen die schlimmste Corona-Welle seit Beginn der Pandemie. Berlin befürchtet «harte Reaktionen» der Sicherheitskräfte. Der Unmut in China wächst. (Ausland, 28.11.2022 - 15:02) weiterlesen...

China verteidigt Corona-Politik - Viele Festnahmen. Anlass sind rigorose Beschränkungen gegen die schlimmste Corona-Welle seit Pandemie-Beginn. Seit Jahrzehnten hat das Land nicht mehr solche Demonstrationen erlebt. Der Unmut in China wächst. (Ausland, 28.11.2022 - 12:02) weiterlesen...

Ethikrat fordert Augenmerk auf junge Menschen in Krisen. Ihnen sollte bei der Bewältigung der Krisen nicht zu viel aufgebürdet werden, fordert der Deutsche Ethikrat. Junge Menschen sind während der Corona-Pandemie besonderen Belastungen ausgesetzt gewesen. (Politik, 28.11.2022 - 11:07) weiterlesen...