Computer, Internet

Redmond - Microsoft stellt Entwicklern für das Computerspiel «Minecraft» künftig einen integrierten Marktplatz zur Verfügung.

11.04.2017 - 12:44:06

«Großer Schritt nach vorn» - Microsoft eröffnet Marktplatz in «Minecraft» für Entwickler. Im Frühjahr solle der «Minecraft Marketplace» online gehen, kündigte das Unternehmen in seinem Blog an.

Für den Verkauf von Spiele-Erweiterungen würde die eigene Währung «Minecraft Coins» eingeführt. Damit könnten Entwickler flexible Preise für ihre Erweiterungen festsetzen. «Für uns ist das ein großer Schritt nach vorn», sagte James Delaney von Microsofts Entwicklungspartner BlockWork, der Finanzagentur Bloomberg. Auf der stabilen Plattform könne man nun ein solides Business aufbauen.

Microsoft hatte «Minecraft» vor rund zweieinhalb Jahren für 2,5 Milliarden Dollar gekauft. Das populäre Spiel ist vor allem wegen seiner simplen Klötzchen-Grafik bekannt. Spieler können an PCs mit Windows 10 oder Smartphones (Android und iOS) sowie auf Konsolen wie Microsofts Xbox oder Sonys Playstation virtuelle Welten aus 3D-Würfeln erschaffen. Das Spiel soll weltweit über 120 Millionen Mal verkauft worden sein. Der Marktplatz soll allerdings nicht auf Konsolen verfügbar sein.

Registrierte Entwickler sollen ihre eigenen Kreationen oder zusätzlichen Geschichten nun künftig über den Marktplatz anderen Spielern zum Kauf anbieten können. Damit hätten sie die Möglichkeit, in Kontakt mit den Spielern zu treten und damit ihren Lebensunterhalt zu verdienen, heißt es in dem Blog. Als Plattformbetreiber behält Microsoft 30 Prozent der Erlöse ein. Zum Start sollen bereits Abenteuer, Texturen und Mini-Games erster Partner zur Verfügung stehen.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Hunderttausende Jobs in Europa - Apple hat 767 Zulieferer in Deutschland. Der iPhone-Konzern betont nun in aktuellen Zahlen seine Rolle im europäischen Arbeitsmarkt. US-Technologiekonzerne stehen in Europa oft am Pranger - und Apple geriet ins Visier der EU-Kommission, die eine Steuernachzahlung von 13 Milliarden Euro in Irland fordert. (Wissenschaft, 15.06.2018 - 13:40) weiterlesen...

Neues Konzept - Positives Cebit-Fazit: «Wurden für unseren Mut belohnt». Erstmals war die einst weltgrößte Computershow nach Jahren rückläufiger Zahlen in runderneuertem Gewand mit Festival-Charakter an den Start gegangen. Hannover - Die Macher der Cebit in Hannover haben eine durchweg positive Bilanz für ihr neues Konzept gezogen. (Wissenschaft, 15.06.2018 - 11:02) weiterlesen...

Deaktivierung - Apple will Knacken von iPhones erschweren. Es gibt zwar Firmen, die dank einer Schwachstelle das Entsperren der Telefone anbieten, doch Apple könnte ihnen bald das Leben schwer machen. Apples iPhones sind verschlüsselt - und Ermittler beschweren sich oft, dass sie nicht an Daten von Verdächtigen herankämen. (Wissenschaft, 14.06.2018 - 13:46) weiterlesen...

Apple will Knacken von iPhones erschweren. Der Konzern entwickelte eine Funktion, bei der sich der Kabelanschluss eine Stunde nach der letzten Benutzung für Datenverbindungen deaktiviert. Die Akkus können dabei weiter geladen werden. Apple betonte, dem Konzern gehe es darum, seine Geräte besser gegen Angriffe von Hackern zu schützen. Sicherheitsbehörden kritisieren die Verschlüsselung, weil sie die Geräte für sie unzugänglich macht. Cupertino - Apple will das Knacken seiner iPhones noch weiter erschweren und riskiert damit eine neue Konfrontation mit Sicherheitsbehörden. (Politik, 14.06.2018 - 12:50) weiterlesen...

Salesforce - Aufbruchstimmung bei Digitalisierung ist angekommen Hannover - Die Aufbruchstimmung bei der Digitalisierung ist nach Einschätzung des Deutschland-Chefs von Salesforce Joachim Schreiner bei den Unternehmen angekommen. (Wissenschaft, 13.06.2018 - 12:30) weiterlesen...

Sternenlicht Flugdrohnen erhellen den Nachthimmel über dem Gelände der IT-Messe Cebit in Hannover. (Media, 13.06.2018 - 09:02) weiterlesen...