Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Medien, Internet

Probleme im Netz: Mehrere Internetseiten temporär nicht zu erreichen.

22.07.2021 - 19:20:11

Internet - Websites nach Störung bei Online-Dienstleister ausgefallen

Berlin - Nach der Störung bei einem Internet-Dienstleister sind am Donnerstag diverse Websites zeitweise nicht erreichbar gewesen. In Deutschland etwa konnten am späten Nachmittag unter anderem Seiten von RTL und «Focus» nicht aufgerufen werden.

Der Web-Dienstleister Akamai hatte zuvor Probleme bei seinem Service Edge DNS gemeldet. Dieser Dienst sorgt unter anderem dafür, dass Websites angesteuert werden können und vor Überlastungs-Attacken, sogenannten DDoS-Angriffen, geschützt werden.

Angaben zu den Ursachen der Störung gab es zunächst nicht. Ein RTL-Sprecher bestätigte die Nichterreichbarkeit der Seite rtl.de. «Wir suchen nach der Ursache», sagte er auf Anfrage der dpa. Wenig später war die Website wieder erreichbar.

Erst Anfang Juni waren bereits zahlreiche Websites weltweit nach einer Störung beim Cloud-Dienst Fastly rund eine Stunde nicht erreichbar gewesen. Damals betroffen waren unter anderem die Seite der britischen Regierung, die Plattform Reddit sowie die Nachrichtenportale des «Guardian», der «New York Times», der «Financial Times» und der französischen Zeitung «Le Monde».

© dpa-infocom, dpa:210722-99-483620/2

@ dpa.de

Weitere Meldungen

'Aus dem Weg': Biden greift Gouverneure für Corona-Politik an. "Wenn Sie schon nicht helfen, dann gehen Sie wenigstens den Leuten aus dem Weg, die versuchen, das Richtige zu tun", forderte Biden am Dienstagnachmittag (Ortszeit). Zwei US-Bundesstaaten nannte er explizit als Negativbeispiele. WASHINGTON - US-Präsident Joe Biden hat einige republikanische Gouverneure für ihre Corona-Politik gescholten. (Boerse, 04.08.2021 - 05:21) weiterlesen...

Bezahl-Plattform Sky Q künftig auch übers Internet verfügbar. Ab Dienstag ist die Bezahl-Plattform Sky Q in Deutschland mit mehr als 80 Sky-, Partner- sowie Free-TV-Sendern auf TV-Geräten auch über eine Breitband-Internetverbindung verfügbar, wie das Unternehmen am Montag in Unterföhring bei München ankündigte. Damit sei ein Kabelfernseh- oder Satellitenanschluss nicht mehr als Voraussetzung erforderlich. Sky verfolgt damit eine ähnliche Strategie wie auch andere Anbieter von TV und Streaming inmitten des Booms von Bewegtbild-Inhalten: Über möglichst viele Ausspielwege erreichbar sein. UNTERFÖHRING - Der Entertainment-Anbieter und Bezahlsender Sky macht sein TV-Angebot künftig auch über Internet ohne Kabel- oder Satellitenanschluss zugänglich. (Boerse, 02.08.2021 - 13:36) weiterlesen...

US-Bezahldienst Square will Ratenzahlungs-Anbieter Afterpay schlucken. Der Deal mit einem Wert von gut 29 Milliarden US-Dollar (24,4 Mrd Euro) solle im ersten Quartal des kommenden Jahres abgeschlossen sein, teilten beide Unternehmen am Montag in San Francisco und Melbourne mit. Square will den Kaufpreis vollständig in eigenen Aktien bezahlen, könnte aber ein Prozent des Gesamtwertes auch in bar abgelten. SAN FRANCISCO/MELBOURNE - Der US-Bezahldienst Square will den australischen Ratenzahlungs-Anbieter Afterpay übernehmen. (Boerse, 02.08.2021 - 11:30) weiterlesen...

Youtube sperrt Sky News Australia wegen Corona-Berichterstattung. Eine Youtube-Sprecherin bestätigte am Sonntag den Vorwurf an den Sender, falsch über die Pandemie informiert zu haben. Man habe klare und gesicherte Grundsätze, um die Verbreitung von Covid-19-Fehlinformationen zu verhindern, hieß es in einer Stellungnahme. Die einwöchige Sperre ist seit Donnerstag (29.7.) in Kraft. SYDNEY - Das Videoportal Youtube hat den Sender Sky News Australia wegen dessen Corona-Berichterstattung für eine Woche gesperrt. (Boerse, 01.08.2021 - 16:43) weiterlesen...

Ausblick - Tatort, Urheberrecht und Glyphosat - das kommt im August. Auch für Krimifans und Hobbygärtner bringt der August einige Neuerungen. Gute Nachrichten für bedürftige Familien: Der Kinderfreizeitbonus kommt. (Politik, 01.08.2021 - 03:00) weiterlesen...

Neuerungen - Tatort, Urheberrecht, Glyphosat - das ändert sich im August. Auch für Krimifans und Hobbygärtner bringt der August einige Neuerungen. Gute Nachrichten für bedürftige Familien: Der Kinderfreizeitbonus kommt. (Politik, 30.07.2021 - 09:22) weiterlesen...