Deutschland, USA

Nutzer in Deutschland berichten über Probleme beim Messenger-Dienst WhatsApp.

29.04.2022 - 02:23:45

Kurzzeitige Störung beim Messenger-Dienst WhatsApp. Vor allem das Senden von Nachrichten war gestört.

Der Messenger-Dienst WhatsApp ist am Donnerstagabend in mehreren Regionen Deutschlands für kurze Zeit ausgefallen.

Unter anderem beim Portal allestoerungen.de schnellten gegen 22.50 Uhr die Fehlermeldungen von Nutzern in die Höhe. Hier gingen über 24.000 Störungsmeldungen ein. Vor allem beim Senden von Nachrichten habe es Probleme gegeben, meldeten Nutzer. Wenig später lief WhatsApp wieder.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Eurokurs gibt zum US-Dollar etwas nach. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,0573 US-Dollar gehandelt, nachdem der Kurs am Vorabend zeitweise knapp über 1,06 Dollar gestiegen war. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Donnerstagnachmittag auf 1,0525 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Freitag leicht gesunken. (Boerse, 20.05.2022 - 07:18) weiterlesen...

Selenskyj: Ukraine braucht im Abwehrkampf jeden Monat Milliarden. Das sagte der Staatschef in seiner abendlichen Videoansprache am Donnerstag in Kiew. "Um im Krieg um die Freiheit bestehen zu können, brauchen wir schnelle und ausreichende finanzielle Unterstützung", sagte er. KIEW - Für die Ukraine bedeutet der russische Angriffskrieg nach Worten von Präsident Wolodymyr Selenskyj jeden Monat ein Haushaltsloch von etwa fünf Milliarden US-Dollar (4,8 Milliarden Euro). (Wirtschaft, 20.05.2022 - 06:31) weiterlesen...

Krisengeplagtes 'Starliner'-Raumschiff startet zur ISS. In der Nacht zum Freitag verließ es den Weltraumbahnhof Cape Canaveral in Richtung des Außenpostens der Menschheit. Es handelt es sich um einen unbemannten Test für den krisengeplagten "Starliner", der bereits mehr als zwei Jahre hinter dem Zeitplan liegt. WASHINGTON/NEW YORK - Nach einer Reihe von Rückschlägen ist das "Starliner"-Raumschiff von Boeing zur Internationalen Raumstation ISS gestartet. (Boerse, 20.05.2022 - 06:30) weiterlesen...

Fluggesellschaft - Lufthansa-Chef: Teuerstes Ticket kostet 24.000 Dollar Washington - und zwar für einen Erste-Klasse-Flug von San Francisco nach Frankfurt und zurück. (Wirtschaft, 20.05.2022 - 04:45) weiterlesen...

Lufthansa-Chef: Teuerstes Ticket kostet 24.000 Dollar (Wirtschaft, 20.05.2022 - 04:41) weiterlesen...

UN-Chef: 60 Prozent der Unterernährten leben in Konfliktzonen. Es bestehe ein direkter Zusammenhang zwischen Hunger und Konflikt: Ein Großteil der 140 Millionen Menschen, die im vergangenen Jahr unter Hunger litten, lebten in Krisenländern, sagte Guterres am Donnerstag bei einer Sitzung des mächtigsten UN-Gremiums zum Thema Nahrungsmittelknappheit in New York. NEW YORK - UN-Generalsekretär António Guterres hat den Weltsicherheitsrat dazu aufgefordert, mit Maßnahmen gegen bewaffnete Konflikte auch die drastisch gestiegene Zahl der Hungernden zu bekämpfen. (Boerse, 19.05.2022 - 18:02) weiterlesen...