Leute, Musik

New York - Der einstige Leadsänger der Rockband R.E.M., Michael Stipe, will nicht länger auf Instagram sein.

13.09.2018 - 18:42:06

«Bessere Plattformen verdient» - Rocksänger Michael Stipe will nicht mehr auf Instagram sein. «Es war lustig und albern und manchmal klug», schrieb Stipe (58, «Losing My Religion») am Mittwoch zu zwei kurzen Videoclips mit zirpenden Zikaden.

Er wünsche sich öffentliche und private Räume, in denen «wir uns treffen und miteinander reden können». Seinen Followern gibt er mit auf den Weg, sie sollten wählen gehen, um gehört zu werden. «Stelle alles in Frage, nichts ist echter außer das Offensichtliche. Stelle sogar das in Frage.»

Er wisse, dass jemand bald eine Plattform der nächsten Stufe präsentieren werde - «und ich kann es kaum erwarten, wieder an dem Gespräch teilzunehmen». Viele Fans äußerten Verständnis, zeigten sich aber auch traurig über Stipes Entscheidung.

Der Musiker hatte Ende August in der BBC angekündigt, sich aus dem Netzwerk Instagram zurückzuziehen. Er begründet dies damit, dass Medienplattformen «verändern, wie wir aufeinander zugehen und wie wir uns mit Problemen auseinandersetzen».

Die Politik sei davon geformt worden, jedenfalls in den USA. «Wir haben einen Oberbefehlshaber, der, statt Interviews von Angesicht zu Angesicht zu führen, lieber nur twittern möchte, was ich abstoßend und herablassend finde», sagte der 58-jährige Stipe, dem bei Instagram 113.000 Menschen folgten, über US-Präsident Donald Trump.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Engagement für Heimatland - Rihanna wird Sonderbotschafterin für Barbados. Jetzt stehen neue Aufgaben für die Sängerin an. Als Kulturbotschafterin war Rihanna bereits seit zehn Jahren für ihr Heimatland Barbados unterwegs. (Unterhaltung, 21.09.2018 - 07:52) weiterlesen...

Lange Haftstrafe - Hip-Hop-Produzent Suge Knight umgeht Mordprozess. Suge Knight drohte eine lebenslange Haftstrafe. Jetzt hat der Hip-Hop-Produzent mit der Staatsanwaltschaft einen Deal gemacht. Am 4. Oktober soll das Strafmaß verkündet werden. Lange Haftstrafe - Hip-Hop-Produzent Suge Knight umgeht Mordprozess (Polizeimeldungen, 21.09.2018 - 07:40) weiterlesen...

Rihanna wird Sonderbotschafterin für Barbados. Die 30-Jährige soll in ihrer Funktion die Bildung in dem karibischen Inselstaat fördern und für Tourismus und Investitionen in Barbados werben. Das teilte Premierministerin Mia Mottley mit. Die Sängerin, die mit vollem Namen Robyn Rihanna Fenty heißt, werde den Titel einer außerordentlichen und bevollmächtigten Botschafterin tragen. Sie sei sehr stolz, diesen Titel in ihrem Heimatland übernehmen zu dürfen, erklärte Rihanna. Bridgetown - Die Popsängerin Rihanna wird Sonderbotschafterin ihres Heimatlandes Barbados. (Politik, 21.09.2018 - 00:46) weiterlesen...

U2-Sänger - Bono über den Papst: «Ein aufrichtiger Mann». Nun traf er Papst Franziskus zu einer Privataudienz. Inhalt des Gesprächs war auch der Missbrauchsskandal in der katholischen Kirche. U2-Sänger Bono ist für sein soziales Engagement bekannt. (Unterhaltung, 20.09.2018 - 13:52) weiterlesen...

Maroon 5 sollen 2019 in Super-Bowl-Halbzeit auftreten. Die Band soll im kommenden Februar beim 53. Super Bowl in Atlanta in der Halbzeitshow auf der Bühne stehen, wie US-Medien berichteten. Im vorigen Februar spielte Justin Timberlake vor mehr als 70 000 Zuschauern im Bank Stadium und Millionen an den Bildschirmen beim Endspiel der Football-Teams New England Patriots und Philadelphia Eagles. Die Berichte über den möglichen Auftritt von Maroon 5 wurden von der Football-Liga NFL weder bestätigt noch dementiert. Los Angeles - Die US-Rockband Maroon 5 um Frontman Adam Levine könnte 2019 einem Millionenpublikum einheizen. (Politik, 20.09.2018 - 05:50) weiterlesen...

«Überraschung» - Jessica Simpson kündigt dritten Nachwuchs an. Einen Sohn und eine Tochter hat sie schon. Die US-Sängerin und Schauspielerin ist wieder schwanger und erwartet diesmal ein Mädchen. (Unterhaltung, 19.09.2018 - 11:02) weiterlesen...