Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Unwetter, Katastrophen

Nach der Hochwasserkatatstrophe ist Hilfe dringend nötig.

21.07.2021 - 14:20:10

Flutkatastrophe - Online-Plattform für Hochwasser-Hilfen errichtet. Um diese Hilfe zentral zu steuern, gibt es jetzt ein Onlinre-Portal.

Mainz - Das rheinland-pfälzische Sozialministerium hat eine Online-Plattform extra für Hilfsangebote nach der Flutkatastrophe errichtet.

Das Portal «Fluthilfe» solle Hilfsangebote und Hilfesuchende zusammenbringen, hieß es in einer Mitteilung. Bürgerinnen und Bürger können Angebote einstellen und zum Beispiel Sachspenden oder Unterkünfte anbieten. Betroffene können auf der Plattform angeben, was ihnen fehlt.

Auf dem Portal können sich zunächst nur Privatpersonen anmelden. Da in den betroffenen Gebieten nur eingeschränkt Internet und Geräte verfügbar seien, soll es auch möglich sein, dass angemeldete Menschen stellvertretend für andere Betroffene Angebote und Nachfragen vermitteln. Diese Funktion soll demnach in Kürze freigeschaltet werden.

«U?ber die Online-Hilfsplattform kann das, was vor Ort gebraucht wird, gezielt an der richtigen Stelle ankommen», wurden Sozialminister Alexander Schweitzer (SPD) und Detlef Placzek, Opferbeauftragter der Landesregierung, zitiert. Viele betroffene Menschen fühlten sich ohnmächtig und hilflos. Die Plattform könne zu «einem Zeichen des Mitgefu?hls und der Hoffnung» werden.

© dpa-infocom, dpa:210721-99-463022/3

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Hochwasser in Deutschland - Erneut setzt Regen in den Katastrophengebieten ein. Nun ist neuer Starkregen angesagt, wenn auch nur punktuell. Das Schlimmste scheinen die unwettergeschädigten Gemeinden im Westen bereits in der vergangenen Woche hinter sich gebracht zu haben. (Politik, 24.07.2021 - 21:54) weiterlesen...

Flutkatastrophe - THW-Helfer in Flutgebieten beschimpft und mit Müll beworfen. Doch nicht immer wird diese Hilfe mit offenen Armen empfangen. Die von der Flutkatastrophe schwer getroffenen Gebiete im Westen Deutschlands sind dringend auf Hilfe angewiesen. (Politik, 24.07.2021 - 15:44) weiterlesen...

Starke Niederschläge - Helfer sollen Katastrophengebiet Ahr schnell verlassen. Erneuter Starkregen wird erwartet. Helfer sollen Ahr nun so schnell wie möglich verlassen. In den Katastrophengebieten im Westen Deutschlands steigt die Anspannung. (Politik, 24.07.2021 - 15:40) weiterlesen...

Rheinland-Pfalz - Appell an Helfer: nicht mehr ins Katastrophengebiet reisen. Die Zufahrtsstraßen seien überlastet. Die Hilfsbereitschaft für die Opfer der Flutkatastrophe ist so groß, dass Rheinland-Pfalz dazu aufruft, betroffenen Gebieten fern zu bleiben. (Politik, 24.07.2021 - 11:46) weiterlesen...

Katastrophenschutz - Warnung vor neuen Unwettern in Hochwasserregion. In Rheinland-Pfalz arbeitet der Katastrophenschutz auf Hochtouren. Den von der Flutkatastrophe besonders betroffenen Regionen stehen nun neue Starkregenfälle bevor. (Politik, 24.07.2021 - 11:46) weiterlesen...

Flutkatastrophe - Menschen in Flutregion bereiten sich auf neuen Regen vor. Nun drohen den betroffenen Regionen neue Starkregenfälle. Einsatzkräfte und Bewohner bereiten sich vor. Die Hochwasserkatastrophe hat bislang in Rheinland-Pfalz und NRW 179 Todesopfer gefordert. (Politik, 24.07.2021 - 06:02) weiterlesen...