Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Krankheiten, Gesundheit

Nach der Entdeckung der Krankheit Ende Dezember in China stirbt erneut ein Mann an den Folgen des neuartigen Coronavirus.

17.01.2020 - 10:14:06

Coronavirus - Zweiter Todesfall durch Lungenkrankheit in China. Eine weitere infizierte Frau wird in Thailand entdeckt.

Peking - An einer in China ausgebrochenen Lungenkrankheit ist ein zweiter Patient gestorben. Wie die Gesundheitskommission der zentralchinesischen Metropole Wuhan mitteilte, starb der 69-jährige Mann bereits am Mittwochmorgen in einem Krankenhaus.

Fünf der 41 Patienten, bei denen das neuartige Coronavirus seit Ende Dezember festgestellt worden war, blieben demnach weiterhin in einem kritischen Zustand. Jedoch seien keine neuen Infektionen festgestellt worden. 644 von 763 Menschen, die nach dem Ausbruch unter medizinische Beobachtung gestellt wurden, konnten entlassen werden.

Es wird vermutet, dass das Virus von einem Tiermarkt in der Metropole kommt. Der erst Todesfall war am vergangenen Samstag bekannt geworden. Ein Mann mit schweren anderen gesundheitlichen Problemen war an den Komplikationen gestorben.

Nach den Erkrankungen in Wuhan war das Virus diese Woche erstmals im Ausland bestätigt worden.

Der Erreger wurde bei einer Chinesin in Thailand und einem Chinesen in Japan nachgewiesen, die zuvor beide in Wuhan waren. Am Freitag bestätigten die Behörden in Thailand eine weiteren Fall. Demnach wurde das Virus auch bei einer 74-jährigen Frau aus China nachgewiesen. In Hongkong, Singapur und Südkorea gibt es ebenfalls Verdachtsfälle, die aber nicht bestätigt sind.

Möglicherweise kommt das Virus aus der Tierwelt. Bislang gibt es laut Weltgesundheitsbehörde WHO «keine klaren Beweise» für eine Übertragung des Virus von Mensch zu Mensch. Coronaviren verursachen oft harmlose Erkrankungen wie Erkältungen - allerdings gehören auch Erreger gefährlicher Atemwegskrankheiten wie Sars und Mers dazu.

Das Robert Koch-Institut schätzt das Risiko für die Gesundheit der Bevölkerung in Deutschland zurzeit als sehr gering ein.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Steigenden Infektionenfälle - Weltweit Groß-Veranstaltungen wegen Coronavirus abgesagt. Die Zahl der Infizierten steigt auch in Deutschland weiter an. Nun meldet sich in der Krise auch die Bundeskanzlerin zu Wort. Asean-Gipfel, Wada-Jahres-Symposium, ITB - wegen der Ausbreitung des Coronavirus werden weltweit Veranstaltungen abgesagt. (Politik, 29.02.2020 - 09:44) weiterlesen...

«Auflagen nicht umsetzbar» - Berliner Reisemesse ITB wegen Coronavirus abgesagt. Dabei hatten sich die Veranstalter bis zuletzt zuversichtlich gegeben. 10.000 Aussteller, 160.000 Besucher: Die ausgebuchte Reisemesse ITB Berlin ist wegen des neuartigen Coronavirus abgesagt worden. (Wirtschaft, 28.02.2020 - 19:49) weiterlesen...

Zuvor viele Absagen - Berliner Reisemesse ITB wegen Coronavirus abgesagt. Dabei hatten sich die Veranstalter bis zuletzt zuversichtlich gegeben. 10.000 Aussteller, 160.000 Besucher: Die ausgebuchte Reisemesse ITB Berlin ist wegen des neuartigen Coronavirus abgesagt worden. (Wirtschaft, 28.02.2020 - 19:44) weiterlesen...

Genfer Autosalon abgesagt - Experte erwartet 60 bis 70 Prozent Infizierte in Deutschland. Viele Bürger decken sich mit Desinfektionsmitteln ein, Handelsketten berichten von Engpässen. Unterdessen berät der Krisenrat, wie sich die Ausbreitung des Virus eindämmen lässt. Das neuartige Coronavirus kommt im Alltag der Menschen an. (Politik, 28.02.2020 - 17:48) weiterlesen...

Wachsende Belastung - Virus-Folgen für die Wirtschaft werden deutlicher. Viele andere Firmen trifft die Krankheit ausgerechnet in der Flaute. Wer Atemschutzmasken, Desinfektionsmittel und haltbare Lebensmittel anbietet, hat Konjunktur. (Wirtschaft, 28.02.2020 - 16:19) weiterlesen...

Folgen der Virus-Ausbreitung - Quarantäne, Absagen, Angst: Sport tief in Corona-Nöten. In der Schweiz wurde hart durchgegriffen, ein deutscher Radsportler sitzt am Persischen Golf in Quarantäne. Auch der deutsche Fußball ergreift Vorsichtsmaßnahmen. Die Folgen der Coronavirus-Ausbreitung haben immer mehr Auswirkungen auf den Sport. (Sport, 28.02.2020 - 14:30) weiterlesen...