Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Telekommunikation, Computer

Menlo Park - Facebook wird an Nutzer auf Apple-Geräten appellieren, dem Online-Netzwerk das Sammeln ihrer Daten über verschiedene Apps und Webdienste hinweg zu erlauben.

01.02.2021 - 19:38:09

Kontrolle über Privatsphäre - Facebook plant in Streit mit Apple Datenschutz-Hinweise. Dafür werden sie einen bildschirmfüllenden Informationshinweis zu sehen bekommen, wie das Online-Netzwerk ankündigte.

Hintergrund für den Vorstoß ist der Plan von Apple, Nutzern seiner iPhones und iPads neue Möglichkeiten zur Kontrolle über ihre Privatsphäre zu geben. Dazu gehört vor allem, dass App-Entwickler die Nutzer um Erlaubnis zur Datensammlung quer durch verschiedene Dienste fragen müssen. Facebook befürchtet, dass viele Nutzer die Zustimmung verweigern werden.

Facebooks Geschäftsmodell lebt aber vom Versprechen an die Werbekunden, präzise die gewünschte Zielgruppe zu treffen. Dafür ist aber möglichst ausführliches Wissen über die Menschen notwendig - und wenn viele Facebook-Nutzer ihre Einwilligung verweigern, könnte die Personalisierung der Anzeigen ungenauer werden.

Facebook kritisiert, Apples Vorstoß werde kleinen und mittleren Unternehmen schaden, die gerade in der Corona-Pandemie besonders auf Werbung beim Online-Netzwerk angewiesen seien. Facebook-Chef Mark Zuckerberg warf Apple zudem vor, im eigenen Interesse zu handeln.

Apple spricht dagegen von dem Ziel, seinen Kunden die Entscheidungshoheit über den Umgang mit ihren Daten zurückzugeben. Zugleich sprach Apple-Chef Tim Cook vergangene Woche - ohne Facebook beim Namen zu nennen - von einem «verzweigten Ökosystem» aus Unternehmen und Datenhändlern, sowie denjenigen, die falsche Nachrichten in Umlauf bringen und Zerwürfnis säten.

© dpa-infocom, dpa:210201-99-260190/2

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Netzwerkausrüster Nokia erhöht Ausblick - Aktie auf Mehrjahreshoch. Nokia-Chef Pekka Lundmark rechnet nun mit mehr Umsatz und Gewinn. Das Unternehmen hatte bereits Mitte Juli angekündigt, dass die Ziele erhöht werden, ohne dabei konkret zu werden. Die Nachfrage nach Netzwerkinfrastruktur und lukrative Deals bescherten dem Konzern zudem ein unerwartet gutes zweites Quartal. Die Aktie zog deutlich an. ESPOO - Der finnische Netzwerkausrüster Nokia hat die Prognosen für das laufende Jahr angehoben. (Boerse, 29.07.2021 - 11:07) weiterlesen...

Technologie - Starkes Chip-Geschäft beschert Samsung hohen Gewinnzuwachs. Die Halbleiter-Knappheit treibt dabei auch die Preise nach oben. Der Technologiekonzern Samsung profitiert weiter von der weltweit starken Chip-Nachfrage. (Wirtschaft, 29.07.2021 - 10:51) weiterlesen...

Netzwerkausrüster Nokia erhöht wie erwartet Ausblick für das laufende Jahr. Nokia-Chef Pekka Lundmark rechnet nun mit 21,7 bis 22,7 Milliarden Euro Umsatz, wie das Unternehmen am Donnerstag in Espoo mitteilte. Zuvor wurden 20,6 bis 21,8 Milliarden Erlös angepeilt. Die operative Marge dürfte auf vergleichbarer Basis nun 10 bis 12 Prozent erreichen statt nur 7 bis 10 Prozent. Nokia hatte bereits Mitte Juli angekündigt, dass die Ziele erhöht werden, ohne dabei konkret zu werden. ESPOO - Der finnische Netzwerkausrüster Nokia hat wie erwartet die Prognosen für das laufende Jahr angehoben. (Boerse, 29.07.2021 - 09:04) weiterlesen...

Tech-Konzern - Apple-Geschäft boomt angeführt vom iPhone. Für die steigenden Umsätze sorgt vor allem das iPhone - aber auch in anderen Bereichen gab es deutliche Zuwächse. Apples Quartalszahlen fallen besser aus als erwartet. (Wirtschaft, 28.07.2021 - 00:25) weiterlesen...