Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Raumfahrt, China

Komplikationen beim Start des Raumschiffes «Tianzhou 2» erhöhen den Druck auf Chinas Raumfahrtprogramm.

20.05.2021 - 19:42:08

Technische Probleme - Cargoflug zu Chinas Raumstation weiter verschoben. Satelliten, Raumstation sowie Rover auf Mond und Mars - die Techniker haben alle Hände voll zu tun.

Wenchang - Der Start des unbemannten Raumschiffes «Tianzhou 2» mit Fracht für den Hauptteil seiner künftigen Raumstation ist offenbar weiter verschoben worden.

Das Startfenster verstrich am Donnerstag, ohne dass es auf der Startrampe des Raumfahrtbahnhofs in Wenchang auf der südchinesischen Insel Hainan Anzeichen für Vorbereitungen gab, dass die Rakete «Langer Marsch» abheben würde. Auch blieb die Plattform geschlossen.

Ausländische Raumfahrtexperten hatten einen möglichen Start für 19.09 Uhr MESZ vorhergesagt. Doch hielt sich Chinas Raumfahrtprogramm bedeckt, ob ein neuer Versuch gestartet werden sollte. Allerdings hatte die Polizei zuvor die für einen Start üblichen Verkehrsbeschränkungen um den Raumfahrtbahnhof verhängt.

Schon am Vortag hatte der Start verschoben werden müssen. Das Raumfahrtprogramm sprach von «technischen Gründen». «Tianzhou 2» soll Versorgungsgüter zu dem «Tianhe» genannten Kernstück der Raumstation bringen, die bis Ende des nächsten Jahres fertiggestellt werden soll. Der Flug soll die in drei Wochen geplante Mission von drei Astronauten zu dem Raummodul vorbereiten.

© dpa-infocom, dpa:210520-99-674606/4

@ dpa.de