Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Krankheiten

Jetzt bestätigt eine Studie: Eine Corona-Infektion der Mutter stellt keine tödliche Gefahr für das Baby im Mutterleib dar.

23.02.2021 - 15:44:11

Studie - Corona bei Schwangeren erhöht Sterberisiko für Baby nicht

London - Eine Corona-Infektion bei Schwangeren erhöht nicht die Gefahr für einen Tod des Babys im Mutterleib oder nach der Geburt. Das bestätigt eine am Dienstag vorgestellte Studie des Imperial College London.

Die Ergebnisse sind im Fachmagazin «Ultrasound in Obstetrics and Gynecology» veröffentlicht. Schon zuvor hatten Untersuchungen ergeben, dass es keinen Zusammenhang zwischen einer Corona-Infektion und dem Tod von Kindern im Mutterleib oder nach der Geburt gibt.

Bei der Analyse von Daten 4000 schwangerer Frauen aus Großbritannien und den USA, die entweder nachweislich mit dem Coronavirus infiziert waren oder bei denen eine Infektion vermutet wurde, wurden allerdings überdurchschnittlich viele Frühgeburten registriert. Demnach brachten 12 Prozent der Frauen in Großbritannien ihr Kind vor der 37. Schwangerschaftswoche zur Welt. Der landesweite Durchschnitt liegt bei 7,5 Prozent.

Ähnlich sah es in den USA aus. Zumindest zum Teil könne sich der Anstieg damit erklären lassen, dass sich Ärzte aus Sorge um die Gesundheit von Mutter und Baby verstärkt für einen vorzeitigen Kaiserschnitt entschieden, erläutern die Forscher. Die Zahl der spontanen Frühgeburten sei niedriger gewesen als erwartet.

© dpa-infocom, dpa:210223-99-558383/2

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Fallzahlen - 7890 neue Corona-Fälle - mehr als 70.000 Tote in Deutschland. Auch weitere Kennziffern deuten auf Wachstum hin. Auch am Sonntag steigt die Zahl der Corona-Neuinfektionen im Wochenvergleich an. (Politik, 28.02.2021 - 23:04) weiterlesen...

Coronavirus - Impfstau in Deutschland wächst. Und bald sollen die Ampeln für ein neues Präparat in Europa auf grün gestellt werden. Massenhaft liegt ungenutzter Impfstoff in Deutschlands Impfzentren - Millionen weitere Impfdosen werden erwartet. (Politik, 28.02.2021 - 19:02) weiterlesen...

Coronavirus - Wohl vorsichtige Öffnungen - trotz steigender Fallzahlen. Bei vielen wächst die Angst, dass die dritte Welle nach Ostern mit voller Wucht durchs Land rollt. Öffnungen ja - aber vorsichtig: Das ist der Tenor wenige Tage vor der entscheidenden Bund-Länder-Runde. (Politik, 28.02.2021 - 17:30) weiterlesen...

Corona-Pandemie - USA: Notfallzulassung für Impfstoff von Johnson & Johnson Präsident Biden spricht von «begeisternden Nachrichten für alle Amerikaner»: In den USA ist ein dritter Corona-Impfstoff vorläufig zugelassen worden - und der hat einen großen Vorteil. (Politik, 28.02.2021 - 16:06) weiterlesen...

Kinderärzte fordern umgehende Öffnung von Schulen und Kitas Vor dem Corona-Gipfel von Bund und Ländern fordern die Kinderärzte eine schnelle Öffnung von Schulen und Kitas. (Wissenschaft, 28.02.2021 - 11:52) weiterlesen...

Vor Bund-Länder-Beratungen - Corona-Pandemie: Lockern trotz steigender Zahlen?. Wohl nicht nur er erwartet schwierige Bund-Länder-Beratungen am Mittwoch. Als zwei ungebremst aufeinander zurasende Züge beschreibt SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach die steigenden Corona-Inzidenzzahlen und die Wünsche nach Lockerungen. (Politik, 28.02.2021 - 08:40) weiterlesen...