Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Krankheiten, Gesundheit

Indien kämpft noch immer gegen eine heftige zweite Corona-Welle.

22.05.2021 - 12:40:10

Mukormykose - Indien in Angst vor tödlicher Pilzkrankheit. Währenddessen breitet sich eine seltene Pilzerkrankung im Land aus - auch unter Corona-Patienten und -Patientinnen.

Neu Delhi - Indiens Premierminister Narendra Modi hat vor der Verbreitung einer seltenen und tödlichen Pilzkrankheit unter Corona-Patientinnen und -Patienten gewarnt.

Dies sei eine weitere Herausforderung während der heftigen zweiten Corona-Welle, die sein Land gerade durchlebe, sagte der Politiker am Freitag. An Mukormykose kann erkranken, wer bestimmte Schimmelpilzsporen einatmet oder sie über eine Hautverletzung aufnimmt. Inzwischen haben mehrere indische Bundesstaaten insgesamt mehr als 5000 Fälle gemeldet, wobei aus etlichen Bundesstaaten keine Daten vorliegen.

Die Krankheit geht oft mit einer schwarzen Färbung der Nase einher und kommt besonders bei Menschen mit Diabetes oder einer Immunschwäche vor. Expertinnen und Experten befürchten auch, dass die Krankheit von Steroiden ausgelöst oder verschlimmert werden könnte, die bei der Behandlung von Corona-Patienten eingesetzt werden. In Indien werden Steroide und andere Medikamente oft übermäßig eingesetzt. Die Regierung kündigte an, dass Hersteller die Produktion des Medikaments zur Behandlung der Pilzkrankheit ausweiten würden. Es gebe zurzeit einen Mangel.

In den vergangenen 24 Stunden wurden in Indien mit seinen mehr als 1,3 Milliarden Einwohnerinnen und Einwohnern mehr als 259.000 Infektionen und 4209 Todesfälle im Zusammenhang mit der Krankheit gemeldet.

© dpa-infocom, dpa:210522-99-701423/2

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Coronavirus - Delta bedroht den Präsenzunterricht. Vorbei ist es damit noch nicht unbedingt. Kaum ein Thema hat die Gemüter in den Familien im Lockdown so erhitzt wie Homeschooling, Maskenpflicht für Kinder, E-Learning. (Politik, 21.06.2021 - 17:28) weiterlesen...

Coronavirus - Bundesregierung: Geöffnete Schulen «ganz hohe Priorität». Eine Studie stellt dem Distanzunterricht derweil miserable Noten aus. Jens Spahn erntet Widerspruch für seine Aussage zum Wechselunterricht - und die Bundesregierung versucht zu beschwichtigen. (Politik, 21.06.2021 - 15:54) weiterlesen...

Einzelhandel - Das Leben kehrt in die Einkaufsstraßen zurück. Aber nach den Corona-Lockerungen füllen sich die Einkaufsstraßen langsam wieder. Nicht selten fühlte man sich an Geisterstädte erinnert. (Wirtschaft, 21.06.2021 - 13:53) weiterlesen...

Olympische Spiele - Japan erlaubt Tausende heimische Zuschauer bei Olympia. Bis zu 10.000 heimische Zuschauer sollen bei jedem Wettkampf dabei sein dürfen. Der Beschluss steht aber unter Vorbehalt. Japans Olympia-Macher wollen keine Geisterspiele. (Sport, 21.06.2021 - 13:42) weiterlesen...

Olympische Spiele - Keine Geisterspiele: Tausende japanische Fans bei Olympia. Bis zu 10.000 japanische Zuschauer sollen bei jedem Wettkampf dabei sein dürfen. Der Beschluss steht aber unter Vorbehalt. Die Olympia-Macher von Tokio wollen Geisterspiele vermeiden. (Sport, 21.06.2021 - 10:48) weiterlesen...

Olympische Spiele - Olympia-Macher wollen bis zu 10.000 Zuschauer zulassen Tokio - Trotz der andauernden Corona-Pandemie wollen Japans Olympia-Organisatoren bis zu 10.000 einheimische Zuschauer bei allen Wettkämpfen der Sommerspiele in Tokio zulassen. (Sport, 21.06.2021 - 10:34) weiterlesen...