Gesundheit, Bildung

In der Debatte um die Kosten von gesundem Schulessen hat der SPD-Gesundheitsexperte gefordert, Schulessen für Schüler kostenfrei anzubieten.

06.11.2018 - 23:01:24

Lauterbach fordert kostenfreies Schulessen

"Wir brauchen kostenfreies Schulessen für alle Kinder, damit auch alle Kinder davon profitieren können. Besonders Kinder aus leistungsschwachen Familien", sagte Lauterbach der "Bild-Zeitung" (Mittwochsausgabe).

Julia Klöckners (CDU) Schulessen-Politik sei eine Show. "Außerdem müssen die DGE-Standards für alle Schulen verpflichtend sein, da reicht es nicht, wenn die Ministerin nur eine Empfehlung ausspricht", so Lauterbach weiter. Auch Margit Stumpp, Bildungspolitische Sprecherin der Grünen, fordert verbindliche Qualitätsstandards für alle Schulen. Mit Blick auf die oft zu kurzen Mittagspausen sagte Stumpp: "Wir brauchen viel mehr Ganztagsschulen, die den Raum für eine zeitlich angemessene und gesunde Schulverpflegung bieten".

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Start der Grippewelle steht bevor. In der zweiten Januarwoche seien bislang rund 1260 bestätigte Grippefälle an das Robert-Koch-Institut gemeldet worden, teilte die Arbeitsgemeinschaft Influenza mit. Das war mit Abstand der höchste Wert dieser Saison, die offiziell im Oktober begann und Anfang Dezember langsam an Fahrt aufnahm. Bisher gab es in Deutschland elf gemeldete Todesfälle im Zusammenhang mit Grippe. Berlin - Experten rechnen mit dem baldigen Beginn einer Grippewelle in Deutschland. (Politik, 17.01.2019 - 11:50) weiterlesen...

Häufigere Arztbesuche - Eltern leiden besonders unter längeren Arbeitszeiten Gefährdet die Verlängerung der Arbeitszeit um eine Stunde pro Woche die Gesundheit? Vor allem Eltern und Frauen gehen dann häufiger zum Arzt. (Wissenschaft, 17.01.2019 - 07:10) weiterlesen...

Winzig und wartungsfrei - Atombatterie im Herz?. Doch Wissenschaftler erwägen, die strahlenden Energiequellen auch im menschlichen Körper zu verwenden. Nukleare Minibatterien sind in der Technik vielseitig einsetzbar. (Wissenschaft, 17.01.2019 - 07:06) weiterlesen...

Längere Arbeitszeiten bedeuten oft mehr Arztbesuche. Das berichten Forscher der Universitäten Halle-Wittenberg und Erlangen-Nürnberg. Sie analysierten Daten von 6500 Beamten und Arbeitnehmern im öffentlichen Dienst aus den alten Bundesländern. Die Zahl der Arztbesuche stieg demnach um 13 Prozent. Der selbst eingeschätzte Gesundheitszustand habe sich durch die Arbeitszeiterhöhung um 2 Prozent verschlechtert, schreiben die Forscher im Fachmagazin «Labour Economics». Halle - Steigt ihre Wochenarbeitszeit um eine Stunde, gehen zumindest einige Menschen häufiger zum Arzt. (Politik, 17.01.2019 - 04:54) weiterlesen...

Experte: Grenzwerte für risikoarmen Alkoholkonsum abschaffen Der Sozialmediziner und Präventionsexperte Ulrich John hat gefordert, Grenzwerte für risikoarmen Alkoholkonsum ganz abzuschaffen. (Wissenschaft, 16.01.2019 - 13:45) weiterlesen...

Zahl der Ebola-Toten im Kongo steigt auf über 400. Seit Beginn einer Impfkampagne im August haben rund 60 000 Menschen einen experimentellen Ebola-Impfstoff erhalten. Helfer können den Ebola-Ausbruch nur schwer unter Kontrolle bringen, weil im unruhigen Nordosten des zentralafrikanischen Landes zahlreiche Milizen und Rebellengruppen aktiv sind. Die Gruppen kämpfen dort meist um die Vorherrschaft und die Kontrolle über reiche Rohstoffvorkommen. Kinshasa - Im Ost-Kongo sind inzwischen mehr als 400 Menschen an einer Infektion mit dem Ebola-Virus gestorben. (Politik, 16.01.2019 - 12:04) weiterlesen...