Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Krankheiten

Genauso wie Menschen, können Orang-Utans das Coronavirus bekommen.

13.09.2021 - 13:10:07

Tierwelt - Erstmals Corona-Stäbchentests bei Orang-Utans in Malaysia. Und genauso wie beim Menschen, haben Tierpfleger in Malaysia nun einen Nasenabstrich für einen Coronatest bei den Menschenaffen genommen.

Kuala Lumpur - 30 Orang-Utans haben sich in Malaysia Corona-Abstrichen über die Nase unterziehen müssen. Sehr zur Freude ihrer Pfleger kamen alle Tests mit negativem Ergebnis zurück.

Den Gesichtern der Menschenaffen war aber abzulesen, dass sie den Stäbchentest als ebenso unangenehm empfinden wie die Menschen. Es war das erste Mal, dass Orang-Utans in dem südostasiatischen Land auf das Virus getestet wurden.

«Einige der Tierpfleger waren positiv getestet worden, also wollten wir kein Risiko eingehen», sagte Sen Nathan, stellvertretender Direktor des Sabah Wildlife Department auf der Insel Borneo, das vergangene Woche die Tests an den vom Aussterben bedrohten Primaten durchgeführt hat. «Zum Glück gab es bei den Orang-Utans keine Anzeichen und Symptome.» Die Tiere leben in einem Naturpark und Rehabilitationszentrum im Bundesstaat Sabah.

Die Affen mit dem orangebraunen Fell leiden besonders unter dem Verlust ihres natürlichen Lebensraumes. Der Dschungel auf Borneo wird immer weiter gerodet, um Platz für Palmölplantagen zu schaffen. Borneo-Orang-Utans (Pongo pygmaeus) werden auf der Roten Liste der Weltnaturschutzunion IUCN als «vom Aussterben bedroht» geführt.

Schon länger ist bekannt, dass Menschenaffen - darunter auch Gorillas und Schimpansen - für das Coronavirus empfänglich sind. Erst am Wochenende war bekannt geworden, dass sich im Zoo von Atlanta in den USA offenbar mehrere Flachland-Gorillas infiziert haben. Auch für die Orang-Utans werde es in Zukunft weitere Tests geben, sagte Nathan.

© dpa-infocom, dpa:210913-99-200612/2

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Studie: Zunahme mehrerer Krankheiten durch Klimawandel Der Klimawandel führt in Deutschland bereits zu einer deutlichen Zunahme bestimmter Krankheiten und damit auch zu höheren Kosten im Gesundheitswesen. (Politik, 16.09.2021 - 05:03) weiterlesen...

2G-Optionsmodell - Strengere Corona-Regeln für Ungeimpfte. Doch wie genau das aussehen soll - darüber gibt es heftige Debatten. In der Hauptstadt wurden die Regeln für den Herbst nach heftigen Protesten geändert. Auf Ungeimpfte kommen immer mehr Einschränkungen zu. (Politik, 15.09.2021 - 18:14) weiterlesen...

Corona-Krise - Kabinett verlängert erleichterten Zugang zu Kurzarbeit. Damit dies auch so bleibt, verlängert der Bund den erleichterten Zugang zu Kurzarbeit nochmals. Mit der deutschen Wirtschaft geht es seit einiger Zeit wieder bergauf. (Wirtschaft, 15.09.2021 - 12:01) weiterlesen...

Corona-Pandemie - Stabile Inzidenzen - aber keine Entwarnung. Ist das also das Ende der vierten Corona-Welle? Experten sind skeptisch. Beim Infektionsgeschehen in Deutschland gab es zuletzt wenig Dynamik - gleichzeitig sind immer mehr Menschen geimpft. (Politik, 15.09.2021 - 11:24) weiterlesen...

Corona-Pandemie - WHO: Impfstoff-Versorgungslücken in Afrika. Das kann die Pandemie in die Länge ziehen, warnt die WHO. Während in Europa die Impfquoten steigen, kommt andernorts kaum Impfstoff an. (Politik, 15.09.2021 - 10:50) weiterlesen...

Corona-Regeln - Berliner Senat berät über 2G-Ausnahme für Kinder. Nach heftiger Kritik will der Berliner Senat die strenge Regel nun nochmals überdenken. 2G schließt alle aus, die sich nicht impfen lassen können - auch Kinder unter 12 Jahren. (Politik, 15.09.2021 - 10:28) weiterlesen...