Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Telekommunikation, Software

Erst 2020 hatte Ericsson den US-amerikanischen Netzwerkspezialisten Cradlepoint übernommen.

22.11.2021 - 09:16:08

Telekommunikation - Ericsson will Cloud-Telefonie-Anieter Vonage schlucken. Nun soll der nächste milliardenschwere Einkauf folgen.

Stockholm - Der schwedische Netzwerkausrüster Ericsson will sich in den USA durch einen milliardenschweren Zukauf verstärken.

Für 21 Dollar je Aktie soll der Anbieter von cloudbasierter Kommunikation Vonage gekauft werden, wie der Nokia-Konkurrent am Montag mitteilte.

Inklusive Schulden werde Vonage damit mit 6,2 Milliarden Dollar (5,5 Mrd Euro) bewertet. Der Abschluss soll in der ersten Hälfte des kommenden Jahres erreicht werden. Das Vonage-Mangement unterstützt die Übernahme. Der Schlusskurs von Vonage lag am Freitag bei 16,37 US-Dollar.

© dpa-infocom, dpa:211122-99-93124/2

@ dpa.de

Weitere Meldungen

EuGH: Getarnte Werbung im Mail-Postfach kann unzulässig sein. Durch die Verwechslungsgefahr mit richtigen Mails könnten Menschen gegen ihren Willen auf entsprechende Webseiten weitergeleitet werden, teilte der EuGH am Donnerstag in Luxemburg mit. Zulässig sei sogenannte Inbox-Werbung, die fast wie eine reguläre E-Mail im Posteingang aussieht nur, wenn die Nutzerin oder der Nutzer vorab ausdrücklich zugestimmt habe (Rechtssache C-102/20). LUXEMBURG - Als E-Mails getarnte, unerbetene Werbenachrichten im Postfach können nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs gegen EU-Recht verstoßen. (Boerse, 25.11.2021 - 15:03) weiterlesen...

Im Katastrophenfall: Grundlage für Warnung über Mobilfunk steht. Das Bundeswirtschaftsministerium veröffentlichte dazu am Mittwoch eine Mobilfunk-Warn-Verordnung. Damit könnten öffentliche Warnungen vor Katastrophen und Notfällen bald auch über die Mobilfunknetze mittels Cell Broadcast versendet werden, wie das Ministerium auf Anfrage mitteilte. Zuerst hatten die Zeitungen der Funke Mediengruppe darüber berichtet. BERLIN - Im Katastrophenfall soll die Bevölkerung künftig auch über Mobilfunk gewarnt werden - für dieses Cell-Broadcast-System steht nun die Grundlage. (Boerse, 24.11.2021 - 09:40) weiterlesen...

Zu langsames Internet? Position der Verbraucher wird gestärkt. BONN - Im Streit mit ihrem Internetanbieter haben Kunden bald bessere Karten. Am 1. Dezember tritt ein Gesetz in Kraft, das ein Minderungsrecht enthält: Ist das Internet deutlich langsamer als vertraglich zugesichert, kann der Verbraucher weniger Geld bezahlen. Dafür muss er die Desktop-App Breitbandmessung der Bundesnetzagentur runterladen und über ein LAN-Kabel Messungen vornehmen. Zu langsames Internet? Position der Verbraucher wird gestärkt (Boerse, 24.11.2021 - 05:43) weiterlesen...

Pandemie - Wie Corona-Apps die vierte Infektionswelle dämpfen können. Nach Funktionserweiterungen und vielen Downloads könnte die Anwendung des RKI aber einen wichtigen Beitrag leisten. Die Corona-Warn-App wurde vor einem Jahr noch als «zahnloser Tiger» verspottet. (Wissenschaft, 23.11.2021 - 14:04) weiterlesen...

WDH/ROUNDUP: Deutsche Glasfaser forciert Internetausbau; Fördergeld keine Hilfe? (Zitat im zweiten Absatz ergänzt: "Noch mehr Fördergeld ist gut gemeint...") (Boerse, 22.11.2021 - 16:32) weiterlesen...

Deutsche Glasfaser forciert Internetausbau auf dem Land. Derzeit würden pro Monat etwa 35 000 Glasfaser-Anschlüsse fertiggestellt, bis 2025 werde dieser Wert planmäßig auf 70 000 Anschlüsse pro Monat steigen, sagte Firmenchef Thorsten Dirks in Düsseldorf. Damit würde man Ende 2025 bei etwa vier Millionen Haushalten landen, die im Glasfaser-Netz des Unternehmens liegen - zum Jahresende sind es circa 1,2 Millionen. Die Baukapazitäten für den Tiefbau seien zwar knapp, sagte Dirks. Das Unternehmen sei aber sehr zuversichtlich, das Ziel zu erreichen. DÜSSELDORF - Der Internetanbieter Deutsche Glasfaser will sein Tempo beim Netzausbau deutlich beschleunigen. (Boerse, 22.11.2021 - 05:59) weiterlesen...