Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Raumfahrt, Esa

Die Merkur-Sonde «BepiColombo» soll am Wochenende ihren ersten von sechs Vorbeiflügen an ihrem Zielplaneten absolvieren.

30.09.2021 - 11:48:06

Raumfahrt - Merkur-Sonde am Samstag erstmals am Bestimmungsort. Dabei sollen auch Bilder gemacht werden.

Darmstadt - Sie ist dem Ziel so nah, doch nur für kurze Zeit. Die Merkur-Sonde «BepiColombo» wird am Samstag um 1.34 Uhr (MESZ) in nur rund 200 Kilometern Höhe am innersten Planeten des Sonnensystems vorbeisausen.

Nach Angaben der europäischen Raumfahrtagentur Esa ist es der erste von insgesamt sechs Vorbeiflügen der Sonde an ihrem Zielplaneten. Die von der Esa aus dem Satelliten-Kontrollzentrum in Darmstadt gesteuerte Sonde werde dann rund 100 Millionen Kilometer von der Erde entfernt sein.

«BepiColombo» muss auf seiner Hunderte Millionen Kilometer und Jahre dauernden Reise mehrfach an Planeten vorbeifliegen, um abgebremst zu werden, um so schließlich die endgültige Umlaufbahn um den Merkur zu erreichen. An diesem Samstag sollen der Esa zufolge von Überwachungskameras Bilder gemacht und zusätzlich Daten gesammelt werden. Anfang August war «BepiColombo» bei einem «Rendevous» mit der Raumsonde «Solar-Orbiter» an der Venus vorbeigeflogen.

Die Esa steuert nach eigenen Angaben derzeit 25 Satelliten, 22 vom Kontrollzentrum in Darmstadt aus. Die Raumsonde «BepiColombo» war im Oktober 2018 zu ihrer sieben Jahre dauernden Reise zum sonnennächsten Planeten Merkur gestartet. Mit zwei Satelliten an Deck soll sie ab Dezember 2025 die Oberfläche und das Magnetfeld des Himmelskörpers untersuchen. Das europäisch-japanische Gemeinschaftsprojekt mit Gesamtkosten von rund zwei Milliarden Euro soll dazu beitragen, die Ursprünge des Sonnensystems zu verstehen.

© dpa-infocom, dpa:210930-99-425815/4

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Raumfahrt - «Final Countdown» - Esa-Astronaut Maurer fliegt zur ISS. Jetzt geht es für Matthias Maurer los ins Weltall. Es begleiten ihn Vorfreude, Respekt - und ein Stein aus der Heimat. Er hat jahrelang hart trainiert und für den Notfall auch gelernt, wie man Zähne zieht. (Wissenschaft, 18.10.2021 - 03:52) weiterlesen...

Raumfahrt - Nach Dreh auf der ISS - Russisches Filmteam zurück auf Erde. Erstmals in der Geschichte der Raumfahrt wurde ein Film auf der Raumstation gedreht. Nach zwölf Tagen Dreharbeiten auf der ISS sind Schauspieler und Regisseur sicher in der Steppe Kasachtans gelandet. (Wissenschaft, 17.10.2021 - 09:18) weiterlesen...

Raumfahrt - Chinesische Astronauten erreichen Raumstation. Es ist die mit Abstand längste Raumfahrtmission Chinas. Die drei Astronauten sind erfolgreich am Kernmodul «Tianhe» angedockt und werden dort nun rund sechs Monate leben und arbeiten. (Wissenschaft, 16.10.2021 - 08:30) weiterlesen...

Raumfahrt - Sechs Monate im All - China will Rekord aufstellen. Die Astronauten wollen insgesamt 180 Tage im Kernmodul «Tianhe» wohnen. Erstmals seit 2013 ist auch wieder eine Astronautin dabei. Mit dem Raumschiff «Shenzhou 13» geht es für eine dreiköpfige Crew gen All. (Wissenschaft, 14.10.2021 - 10:24) weiterlesen...

Captain Kirk - «Star Trek»-Schauspieler William Shatner ins All geflogen. Jetzt flog der kanadische Schauspieler tatsächlich in den Weltraum. Das Raumschiff stellt Amazon-Gründer Jeff Bezos. Als «Captain Kirk» wurde William Shatner zur «Star Trek»-Ikone. (Politik, 13.10.2021 - 18:46) weiterlesen...