Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, FDP

Die FDP im Bundestag fordert eine flächendeckende Einführung sogenannter Lolli-Tests in Kitas und Grundschulen.

23.05.2021 - 08:51:29

FDP für Einsatz von Lolli-Tests in allen Kitas und Grundschulen

"Kindern, Jugendlichen und ihren Familien muss die Politik endlich ein praxisnahes Angebot für mehr Normalität im Corona-Alltag vorlegen", sagte FDP-Gesundheitspolitikerin Katrin Helling-Plahr den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Lolli-Tests, wie sie bereits in Schulen in Nordrhein-Westfalen genutzt würden, seien dafür ein wichtiger Schritt.

"Sie geben uns eine gute, praktikable und sichere Methode zur Testung von Kindern und Familien", so die FDP-Politikerin. Hintergrund der Forderung ist, dass Corona-Selbsttests, die über einen Nasenabstrich funktionieren, für Eltern und Kinder oft unangenehm und häufig mit Diskussionen und Tränen verbunden sind. Viele Kleinkinder verweigern sich zudem einer solchen Prozedur. In Kooperation mit den Ländern sollten daher nach dem Willen der FDP bundesweit Lolli-Tests in ausreichender Menge für Kitas, Grund- und Förderschulen zur Verfügung gestellt werden, um jedes Kind mindestens zweimal pro Woche auf Covid-19 testen zu können. Die Forderung ist Teil eines Antrags der FDP-Fraktion, über den die Funke-Zeitungen berichten. Die Liberalen fordern darin zudem schnellstmögliche Impfungen für Kinder: Im Rahmen der Zulassung müsse Kindern bis zum Ende der Sommerferien ein vollständiger Impfschutz ermöglicht werden. Für Kinder ab 12 Jahren solle es dazu Impfungen in Kinder- und Jugendarztpraxen, in Schulen und durch mobile Impfteams geben. "Wir brauchen ein praktikables Konzept, das Impfungen vor Ort in den Schulen anbietet und vor allem die Kinderärzte von Anfang einbindet", so Helling-Plahr. Zudem müssten Eltern und ältere Geschwister bei Aufhebung der Impfpriorisierung bevorzugt zur Impfung eingeladen werden und so einen Schutzwall um Kinder errichten, bis diese auch geimpft werden könnten, so der familienpolitische Sprecher der FDP, Grigorios Aggelidis.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Lauterbach hat Erklärung für weniger Delta-Neuinfektionen in Indien Der SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach erklärt den deutlichen Rückgang der Corona-Neuinfektionen in Indien, wo die Delta-Virusvariante zuerst entdeckt wurde und sich stark ausgebreitet hatte, mit dem dortigen Verhalten der Bevölkerung. (Wissenschaft, 22.06.2021 - 17:04) weiterlesen...

Robert-Koch-Institut - RKI: 455 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz bei 8,0 Das Robert-Koch-Institut registriert weiterhin sinkende Infektionszahlen. (Politik, 22.06.2021 - 08:32) weiterlesen...

Corona-Pandemie - Immunologe: Delta-Variante Gefahr für Herdenimmunität. Ob so eine Herdenimmunität erreicht werden kann, ist unklar. Die Delta-Variante breitet sich in Deutschland rasch aus und ist ansteckender als die vorherrschende Variante. (Wissenschaft, 22.06.2021 - 04:18) weiterlesen...

Coronavirus - Fast 51 Prozent der Bevölkerung mindestens einmal geimpft. Auch am Sonntag wurden hunderttausende Spritzen gesetzt. Über 25 Millionen Menschen in Deutschland haben bereits die vollständige Impfung. (Politik, 21.06.2021 - 11:46) weiterlesen...

Corona-Pandemie in Deutschland - Erstmals seit August weniger als 500 Neuinfektionen. Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt leicht. Das Robert Koch-Insitut registriert 346 neue Corona-Fälle - der niedrigste Wert seit zehn Monaten. (Politik, 21.06.2021 - 05:42) weiterlesen...

Infektionsgeschehen - Das Delta-Gespenst geht um: Kommt Corona mit Wucht zurück?. Doch Delta und die Angst vor der vierten Welle liegen als Schatten über dem Sommerglück. Kaum noch Ansteckungen, weniger Beschränkungen und ein lauer Abend mit Freunden: Gefühlt geht die Pandemie zu Ende. (Politik, 20.06.2021 - 13:00) weiterlesen...