Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Bildung

Die deutschen Schulleiter haben den Beschluss der Bundesregierung, eine Impfabfrage für bestimmte Berufsgruppen einzuführen, begrüßt.

03.09.2021 - 14:52:58

Schulleiterverband begrüßt Impfabfrage bei Lehrern

"Ich halte die geplante Neuregelung insbesondere für Schulen für äußerst sinnvoll", sagte die Vorsitzende des Allgemeinen Schulleitungsverbandes, Gudrun Wolters-Vogeler, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben). "Lehrkräfte haben in ihrem Beruf viele persönliche Kontakte und ständig wechselnde Schülergruppen. Es geht darum, diese Schüler vor Corona-Ansteckungen zu schützen."

Das gelte besonders für die Jüngeren, die sich nicht gegen Covid-19 impfen lassen können. Es werde sich für die Schulleiter dadurch allerdings wenig ändern. "Ein Recht der Schulleitung auf eine Impfabfrage bei den Lehrkräften verändert unseren bisherigen Arbeitsalltag kaum", so Wolters-Vogeler. Es habe bereits von April bis Ende Juli eine Testpflicht für Lehrkräfte bestanden. Nur wer geimpft ist, sei davon ausgenommen gewesen. "Damit haben die Schulleitungen schon jetzt einen Überblick, wer ungeimpft ist." Der Hauptunterschied sei, dass die Schulleitungen bisher nicht direkt nach dem Impfstatus fragen durften. Ein generelles Recht für alle Arbeitgeber, den Impfstatus ihrer Mitarbeiter abzufragen, sei aber falsch. "Es sollte auf die Berufe beschränkt sein, die besonders viele persönliche Kontakte haben."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Corona-Pandemie - Abwärtstrend bei Infektionszahlen stoppt vorerst Das RKI meldet eine Sieben-Tage-Inzidenz von 71,0 - binnen eines Tages gab es 3736 Corona-Neuinfektionen und 13 Todesfälle. (Politik, 20.09.2021 - 04:38) weiterlesen...

Corona-Pandemie - Forscher beklagen mangelnde Daten zu Long-Covid bei Jüngeren. Ist das ein Argument für eine Impfung der Jüngsten? Forscher beklagen eine unzureichende Studienlage zu Long-Covid in diesem Alter. Auch Kinder und Jugendliche können längerfristig an Corona leiden. (Politik, 20.09.2021 - 04:34) weiterlesen...

Coronavirus - Sieben-Tage-Inzidenz sinkt sechsten Tag in Folge - 70,5. Das RKI meldet weiterhin sinkende Infektionszahlen im Zusammenhang mit der Sieben-Tage-Inzidenz. Der Trend setzt sich weiter fort. (Politik, 19.09.2021 - 09:12) weiterlesen...

Coronavirus - Sieben-Tage-Inzidenz sinkt weiter - 72,0. Am Morgen lag sie bei 72,0, am Vortrag noch bei 74,4. Der Trend der vergangenen Tage setzt sich fort: Die Sieben-Tage-Inzidenz in Deutschland sinkt weiter. (Politik, 18.09.2021 - 18:14) weiterlesen...

Coronavirus - US-Gremium gegen generelle Corona-Auffrischungsimpfungen. Erst ab 65. Ein Expertengremium der US-Arzneimittelbehörde FDA empfiehlt Corona-Auffrischungsimpfungen mit dem Mittel von Biontech/Pfizer nur für ältere Menschen und Risikogruppen. (Politik, 18.09.2021 - 10:20) weiterlesen...

Bildungsgewerkschaft fürchtet neue Kita- und Schulschließungen Die Vorsitzende der Bildungsgewerkschaft GEW, Maike Finnern, hat vor erneuten Schul- und Kita-Schließungen in diesem Herbst und Winter gewarnt. (Wissenschaft, 18.09.2021 - 10:08) weiterlesen...