Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Internet, Medien

Der Whistleblower Edward Snowden geht kreative Wege, um neue Einnahmequellen für seine Stiftung zu erschließen.

17.04.2021 - 12:46:08

Whistleblower - Digitales Kunstwerk von Snowden bringt Millionenspende. Über fünf Millionen Dollar bringt ihm sein digitales Porträt ein.

Moskau - Der Whistleblower Edward Snowden hat mit der Versteigerung eines digitalen Kunstwerks eine Millionenspende für seine Journalistenstiftung erzielt.

Ein Porträt des 37-Jährigen, das sich zwischen den Seiten eines amerikanischen Gerichtsdokuments abzeichnet, wurde für umgerechnet 5,5 Millionen Dollar (rund 4,6 Mio Euro) in der Digitalwährung Ethereum gekauft.

Snowden bedankte sich am Freitag via Twitter bei den Bietern. Der Erlös geht an die Stiftung Freedom of Press, die er seit 2017 führt.

Der ehemalige Geheimdienstler Snowden hatte 2013 das Ausmaß der Internet-Überwachung durch den amerikanischen Abhördienst NSA enthüllt. Auf der Flucht strandete er mit annulliertem US-Pass auf einem Flughafen in Moskau und beantragte Asyl in Russland, wo er seitdem lebt.

Das für Snowdens Porträt genutzte Justizdokument bezieht sich auf eine Gerichtsentscheidung, die die Sammlung von Telefondaten durch die NSA im eigenen Land für widerrechtlich erklärte. Snowden verkaufte das Werk als sogenanntes NFT (non-fungible token). Das ist eine Art digitales Echtheitszertifikat: Es kann zwar beliebig viele identische Kopien des Porträts geben, aber nur diese eine kann als das Original gelten. NFT erleben gerade einen Boom: So wurde vor kurzem eine damit verknüpfte Kopie einer Collage des Digitalkünstlers Beeple für gut 69,3 Millionen Dollar versteigert.

© dpa-infocom, dpa:210417-99-240539/2

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Filmisches Vermächtnis - «Der Boandlkramer» - Vilsmaiers Abschiedsfilm. Dennoch hat Joseph Vilsmaier über ihn eine Komödie gedreht, als er selbst schon sterbenskrank war. «Der Boandlkramer und die Liebe» ist der letzte Film des Regisseurs. Der Tod ist ein finsterer Geselle. (Unterhaltung, 14.05.2021 - 12:28) weiterlesen...

Dokuserie - Paris Hilton zeigt «märchenhaftes Happy End». Die Vorbereitungen und den Tag ihrer Hochzeit lässt sie von Kameras begleiten. Die amerikanische Millionenerbin will ihr privates Glück mit ihren Fans teilen. (Unterhaltung, 14.05.2021 - 11:20) weiterlesen...

Flaute im Streaming-Geschäft - Disney enttäuscht Anleger entgegen Erwartungen. Lichtblick sollte der Streaming-Dienst Disney+ sein, doch der große Andrang blieb zuletzt aus. Der Unterhaltungsriese leidet unter Corona: Die Vergnügungsparks laufen kaum, Kreuzfahrten gar nicht. (Wirtschaft, 14.05.2021 - 05:46) weiterlesen...

Kurzvideo-App - Italien verlangt von Tiktok verstärkten Jugendschutz. Nun verlangt Rom eine Altersgrenze für die Nutzung der App. Im Januar hatte der Tod einer Zehnjährigen auf Sizilien vermutlich bei einer Internet-Mutprobe einen Proteststurm gegen Tiktok ausgelöst. (Wissenschaft, 13.05.2021 - 13:42) weiterlesen...

Italien verlangt von Tiktok verstärkten Jugendschutz. Die Datenschutzbehörde Garante forderte von den Tiktok-Betreibern am Mittwochabend verstärkte Maßnahmen zum Jugendschutz. So sollten die Anbieter auch künstliche Intelligenz nutzen, um jüngere Kinder unter den Nutzern zu ermitteln und ihre Aktivität auf der Plattform der chinesischen Firma zu stoppen. ROM - In Italien machen die Behörden der Kurzvideo-App Tiktok weiter Druck, damit die Altersgrenze zur Nutzung von 13 Jahren eingehalten wird. (Boerse, 13.05.2021 - 13:36) weiterlesen...

WDH/ROUNDUP: ProSiebenSat.1 sieht Erholung der Werbemärkte. (Im ersten Satz des dritten Absatzes wurde ein fehlender Buchstabe im Wort "Pandemieeffekt" ergänzt.) WDH/ROUNDUP: ProSiebenSat.1 sieht Erholung der Werbemärkte (Boerse, 12.05.2021 - 12:59) weiterlesen...