Bildung, KMK-Präsident

Der Vorsitzende der Kultusministerkonferenz (KMK), Sachsen-Anhalts Kultusminister Helmut Holter (Linke), fordert eine Analyse der antisemitischen Vorfälle an deutschen Schulen.

26.03.2018 - 17:12:57

KMK-Präsident will Analyse zu antisemitischen Vorfällen an Schulen

"Die Vorfälle sind erschütternd und wir sind alle aufgefordert, uns damit auseinanderzusetzen. Wir müssen schulische und gesellschaftliche Ursachen analysieren", sagte der Linken-Politiker der "Bild" (Dienstag).

Soziale Herkunft, Nationalität und Religion dürften nicht die Einstellung gegenüber anderen Menschen bestimmen, erklärte Holter. Schule sei aber nur ein Teil des gesellschaftlichen Alltags, gab Holter zu bedenken. "Gesellschaftliche Gruppen reagieren auf Ausgrenzung mit Abschottung. Wenn Regierungsmitglieder behaupten, der Islam gehöre nicht zur Deutschland, dann ist das Ausgrenzung von Millionen Muslimen, die in Deutschland leben und einen wichtigen Beitrag zum Funktionieren unseres Gemeinwesens leisten", so der KMK-Vorsitzende. Neben dem Wert der Religionsfreiheit müsse immer wieder klar gemacht werden, dass es insbesondere für Antisemitismus in diesem Land null Toleranz gäbe, "keinen Millimeter", sagte Holter der "Bild".

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Bildungsministerin konkretisiert Pläne für Grundgesetzänderung Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) will das Grundgesetz schnell ändern, um die Investitionen des Bundes für die digitale Infrastruktur an den Schulen kontrollieren zu können. (Wissenschaft, 23.04.2018 - 05:02) weiterlesen...

Merkel wirbt für Physik-Studium Bundeskanzlerin Angela Merkel wirbt dafür, dass junge Frauen vermehrt Studienfächer wie Physik, Mathematik oder Ingenieurwissenschaften belegen oder technische Berufe erlernen. (Wissenschaft, 21.04.2018 - 10:16) weiterlesen...

Mehrheit der Erwachsenen gegen späteren Schulbeginn 57 Prozent der Erwachsenen in Deutschland sind gegen einen späteren Schulbeginn. (Wissenschaft, 19.04.2018 - 23:58) weiterlesen...

DIHK lobt Steinmeiers Einsatz für berufliche Bildung Der Deutsche Industrie-und Handelskammertag (DIHK) hat den aktuellen Einsatz von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier im Rahmen einer "Woche der beruflichen Bildung" als "hervorragende Aktion" gewürdigt. (Wissenschaft, 18.04.2018 - 11:24) weiterlesen...

Hochschulen warnen vor Explosion der Zahl der NC-Fächer Der Präsident der Hochschulrektorenkonferenz (HRK), Horst Hippler, hat den Bund aufgefordert, sich bis spätestens Frühsommer 2019 mit den Ländern auf einen dauerhaften Hochschulpakt zu einigen. (Wissenschaft, 18.04.2018 - 08:58) weiterlesen...

Arbeitgeberpräsident fürchtet Akademisierungstrend Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer warnt Schulabgänger vor einseitiger Fixierung auf ein Hochschulstudium. (Wissenschaft, 18.04.2018 - 05:02) weiterlesen...