Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Bildung

Der Vorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Andreas Gassen, hat sich im Unterschied zu RKI-Präsident Lothar Wieler für eine Aufhebung der Maskenpflicht an Schulen ausgesprochen.

07.10.2021 - 00:04:19

Kassenärzte für Aufhebung der Maskenpflicht in Schulen

"Aus meiner Sicht ist es vertretbar, in Schulen auf Masken zu verzichten", sagte dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Donnerstagausgaben). Gassen verwies zur Begründung auf die regelmäßigen Corona-Tests in den Schulen und auf unerwünschte gesundheitliche Folgen der Corona-Schutzmaßnahmen.

"Durch die langen Phasen des Lockdowns, Social Distancing und des Maskentragens sind die Immunsysteme der Kinder mittlerweile so untrainiert, dass sie an Viren erkranken, die ihnen früher nichts anhaben konnten", sagte Gassen. Besonders auffällig sei die hohe Zahl von Kindern, die wegen Erkrankungen der oberen und unteren Atemwege im Krankenhaus behandelt werden müssten, so der Mediziner. Gassen fügte hinzu, man müsse das Maskenthema "insgesamt entstauben". Wieler hatte bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Mittwoch gefordert, alle bisherigen Corona-Schutzmaßnahmen in den Schulen, also auch das Maskentragen, zumindest bis Frühjahr 2022 beizubehalten. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) forderte vor dem Treffen der Kultusminister am Donnerstag und Freitag bundesweit einheitliche Regeln in dieser Frage. "Die GEW appelliert an die Kultusministerkonferenz, sich auf eine gemeinsame Linie beim Thema Maskenpflicht zu verständigen", sagte GEW-Chefin Maike Finnern dem RND. "Wir wollen, dass die Schulen auch in der kalten Jahreszeit geöffnet bleiben, das wird nicht ohne Hygienemaßnahmen und -konzepte gehen", fügte sie hinzu. Es sei verständlich, dass sich viele Menschen wünschten, die Maskenpflicht im Unterricht grundsätzlich aufzuheben, so Finnern. "Trotzdem bleibt die Maske in geschlossenen Räumen als ein Teil des Maßnahmenbündels zum Gesundheitsschutz abhängig vom Infektionsgeschehen sinnvoll", hob sie hervor. Durch das Maskentragen könnten Quarantäne-Zeiten verringert werden oder wegfallen.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Pandemie - RKI registriert 6771 Corona-Neuinfektionen. Das RKI meldet 6771 Corona-Neuinfektionen binnen eines Tages. Mit 75,1 ist die Sieben-Tage-Inzidenz wieder leicht gestiegen. (Politik, 19.10.2021 - 04:46) weiterlesen...

Elternvertreter fordern Corona-Impfpflicht für Schulpersonal Angesichts steigender Corona-Infektionszahlen fordern Elternvertreter strengere Maßnahmen der Politik zur Pandemieeindämmung. (Wissenschaft, 19.10.2021 - 01:03) weiterlesen...

Corona-Pandemie - Medikamente gegen Covid-19 - ein Ausblick. Ein spezifisches Mittel ist noch nicht gefunden, Experten legen ihre Hoffnung auf verschiedene Präparate. Die Forschung nach Medikamenten gegen das Coronavirus laufen auf Hochtouren. (Wissenschaft, 18.10.2021 - 16:54) weiterlesen...

Corona - Impfquote bei 65,8 Prozent. Das RKI geht allerdings davon aus, dass vermutlich mehr Menschen gegen Corona geimpft sind, als die Daten nahelegen. Laut Robert Koch-Institut liegt die Impfquote in Deutschland bei 65,8 Prozent. (Wissenschaft, 18.10.2021 - 14:26) weiterlesen...

Grippesaison - Frauenärzte rufen Schwangere zur Grippeschutz-Impfung auf. Warum der Piks in diesem Jahr besonders wichtig ist und über Erfahrungen mit der Covid-19-Impfung berichtet eine Frauenärztin. Schwangeren wird von der Stiko die Schutzimpfung gegen Grippe empfohlen. (Wissenschaft, 18.10.2021 - 08:35) weiterlesen...

Corona-Pandemie - RKI registriert 4056 Neuinfektionen - Inzidenz bei 74,4. Bundesweit verzeichnet das RKI binnen 24 Stunden zehn neue Todesfälle. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt weiter an. (Politik, 18.10.2021 - 04:30) weiterlesen...