Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Bildung, Gesundheit

Der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel Fratzscher, schließt Schulschließungen angesichts steigender Corona-Infektionszahlen nicht aus.

12.11.2020 - 13:40:52

DIW-Präsident: Schulschließungen nur als allerletzte Option

"Die Schließung von Kitas und Schulen sollte die allerletzte Option der Corona-Restriktionen sein", sagte Fratzscher dem "Handelsblatt" (Freitagsausgabe). "Denn Kita- und Schulschließungen belasten Familien stark und richten einen signifikanten wirtschaftlichen Schaden durch weniger Arbeitszeit der Eltern und durch eine größer werdende Chancenungleichheit im Bildungssystem an."

Wenn eine solche Option notwendig werde, sollte die Politik aus Sicht Fratzschers "schnell und konsequent" handeln. "Die Politik darf den Fehler nicht wiederholen und Restriktionen zu spät einführen", mahnte der Ökonom. "Die Politik hätte bereits die Herbstferien für einen Lockdown Light benutzen sollen und hätte damit viel des Schadens der zweiten Infektionswelle für Gesundheit und Wirtschaft vermeiden können." Offen zeigte sich Fratzscher für die Idee von Nordrhein-Westfalen, die Weihnachtsferien etwas früher beginnen zu lassen. "Wenn es notwendig sein sollte, dann sollte die Politik Schulen und Kitas in vorgezogene Weihnachtsferien schicken, um dann die verlorene Zeit durch Verkürzungen von Ferien im Jahr 2021 wieder aufzuholen", sagte der DIW-Chef.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

GEW in NRW will auch für Lehrer Quarantäne Die GEW-Landesvorsitzende in NRW, Maike Finnern, fordert, dass im Infektionsfall eine Quarantäne automatisch auch für Lehrer gilt. (Wissenschaft, 01.12.2020 - 06:55) weiterlesen...

FDP fordert Ausbau des Sprach-Kita-Programms Mehr als ein Fünftel aller Kita-Kinder wächst in Haushalten auf, in denen vorrangig kein Deutsch gesprochen wird. (Wissenschaft, 01.12.2020 - 00:04) weiterlesen...

Lehrergewerkschaft kritisiert Flickenteppich an Corona-Maßnahmen Der Vorsitzende des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE), Udo Beckmann, hat den Ländern und dem Bund vorgeworfen, in der Corona-Politik bei den Schulen einen nicht nachvollziehbaren "Flickenteppich" an Maßnahmen zu produzieren. (Wissenschaft, 30.11.2020 - 13:40) weiterlesen...

KMK-Präsidentin: In diesem Jahr keine Lehrer-Laptops mehr Bis Ende des Jahres wird es flächendeckend keine Laptops mehr für Lehrer geben. (Wissenschaft, 30.11.2020 - 08:07) weiterlesen...

Karliczek will sich für Meinungsfreiheit von Lehrern starkmachen Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) will sich gemeinsam mit EU-Kollegen für die Meinungsfreiheit von Lehrern in Europa starkmachen. (Wissenschaft, 30.11.2020 - 00:03) weiterlesen...

KMK-Präsidentin will mehr Augenmaß bei Kritik an Schulpolitik Mit Blick auf vehemente Kritik von Lehrerverbänden an der Schulpolitik der Länder während der Corona-Pandemie hat die Präsidentin der Kultusministerkonferenz (KMK), Stefanie Hubig (SPD), mehr Augenmaß gefordert. (Wissenschaft, 28.11.2020 - 12:32) weiterlesen...