Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Bildung, Gesundheit

Der Intensiv-Pädagoge Menno Baumann hat ein neues Konzept für den Präsenz-Unterricht in Corona-Zeiten vorgeschlagen.

11.08.2020 - 07:19:44

Intensivpädagoge: Klassen sollten von einem Lehrer betreut werden

"Erstens müssen wir es schaffen, dass sich nur ein Lehrer komplett um eine Klasse kümmert", sagte der Professor der Fliedner Fachhochschule Düsseldorf der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Damit der Bezugslehrer nicht überfordert werde, müssten zudem die Fachlehrer den Kollegen mit E-Learning-Formaten versorgen.

Wenn die Klassenlehrer gutes Material zur Verfügung gestellt bekämen, könnten sie ihre Schüler auch in Mathe, Physik oder Deutsch unterrichten. Es gebe keine Alternative zur Klassenbetreuung durch nur einen Lehrer, sagte der Wissenschaftler: "Was bringt es, in festen Lerngruppen zu lernen, wenn acht bis zehn Lehrer durch die Klassen geschleust werden, die wiederum in bis zu zehn Lerngruppen unterrichten? Dann wäre es nur eine Frage der Zeit, bis neue Infektionsketten entstehen." Sein Konzept: "Ein Lehrer pro Klasse und Fachunterricht unter seiner Aufsicht per E-Learning, aber im Klassenraum. Das wäre sogar für die Oberstufen möglich." Die neuerlichen Schulschließungen in Mecklenburg-Vorpommern seien alarmierend, sagte Baumann. "Es ist nicht nur, dass die Schüler ohne Vor-Ort-Unterricht weniger lernen. Wenn Kinder daheimbleiben, die Tagesstrukturen wegfallen, Kinder keine Lehrer und Kameraden treffen, verschärfen sich die Dynamiken in den Familien, die das Phänomen familiärer Gewalt eskalieren lassen können", warnte Baumann. "Das wissen wir aus den ersten Monaten mit geschlossenen Schulen. Und das darf sich auf gar keinen Fall wiederholen."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Umfrage: Mehrheit ging gerne zur Schule Die große Mehrheit der erwachsenen Deutschen erinnert sich gerne an die eigene Schulzeit. (Wissenschaft, 30.09.2020 - 13:42) weiterlesen...

Karliczek: Kommunen sollen auf Geld aus Digitalpakt zugreifen Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) appelliert an die Kommunen, die Planungen bei der Digitalisierung zu beschleunigen und möglichst schnell auf das Geld aus dem Digitalpakt zuzugreifen. (Wissenschaft, 30.09.2020 - 05:05) weiterlesen...

Karliczek: Herbst und Winter große Herausforderung für Schulsystem Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) sieht das deutsche Schulsystem in der Corona-Pandemie vor schwierigen Monaten. (Wissenschaft, 30.09.2020 - 05:04) weiterlesen...

Bildungsministerin erwägt Bildungsgipfel als Dauerinstitution Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) erwägt, den Bildungsgipfel von Bund und Ländern zu einer Dauerinstitution zu machen. (Wissenschaft, 30.09.2020 - 05:04) weiterlesen...

Bildungsministerin: Lehrer sollten zu den ersten Geimpften gehören Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) wirbt dafür, dass Lehrer - sobald es einen Impfstoff gibt - besonders schnell gegen Corona geimpft werden. (Wissenschaft, 30.09.2020 - 05:04) weiterlesen...

Lehrerverband will bundesweite Corona-Ampel für Schulen Der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, Heinz-Peter Meidinger, hat die Beschlüsse der Ministerpräsidentenkonferenz mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zu künftigen Corona-Maßnahmen als unzureichend kritisiert und eine bundeseinheitliche Corona-Ampel für Schulen gefordert. (Wissenschaft, 29.09.2020 - 20:45) weiterlesen...